Sie sind nicht angemeldet.

Marvbot

Hörbanause

  • »Marvbot« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 668

Wohnort: Augsburg

Beruf: Mediensklave

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. April 2012, 05:51

Das E ... Das B ... und das M - Electronic Body Music

Es ist Zeit für einen EBM-Thread !
Wo sind die EBMler im AAA-Forum ? :D
Ich als ehemaliger Radiomoderator von EBM-Radio breche jetzt mal diese Lanze
und fang an mit schicker Electronic Body Music.
Nicht ganz soooo alt aber durchaus bewegend, Dupont - "Motel Lover" :


http://www.youtube.com/watch?v=NSMdwZ4XLNA



Mit stampfenden Grüßen,

Maddin
Un, duex, trois, du miroir noir.

Egmont

fight for your right to bike

Beiträge: 1 852

Wohnort: PrenzlBerg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. April 2012, 12:41

Morgen Frühaufsteher,

mit EBM verbinde ich das belgische Label `Play it again Sam`und Front 242 mit diesemTanzflächenfüller .

Heute hat das EBM-Ganze -imo- etwas Staub angesetzt, was sicher auch daran liegen mag, dass nur wenige Jahre später Techno&Spielarten auf den Plan traten.
Die Detroit Berlin-Connection mit zeitlos reduzierten Brettern wie Diesem z.B .

Gruß, e.
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (komme mir nur keiner von euch Besserwissern damit, der Arthur wäre überholt...)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karlheinz Vogler« (11. April 2012, 15:31)


gernhörer

unregistriert

3

Mittwoch, 11. April 2012, 14:17

Hallo,
bei mir werden, wenn von EBM die Rede ist, sofort die Namen der Labels: Kk records, Zoth Ommog, MACHINERY, Wax Trax, Gymnastic rec. und Nettwerk Production Ltd. (capitol) ins Gedächtnis gerufen. Dazu fallen mir Bands wie Vomito Negro, Yeht Mae, Clock DVA (my Favorit) und damals auch sehr gemocht Skinny Puppy ein.

frAnk

4

Mittwoch, 11. April 2012, 19:34

RE: Das E ... Das B ... und das M - Electronic Body Music


Ich als ehemaliger Radiomoderator von EBM-Radio breche jetzt mal diese Lanze
und fang an mit schicker Electronic Body Music.
Nicht ganz soooo alt aber durchaus bewegend, Dupont - "Motel Lover" :


http://www.youtube.com/watch?v=NSMdwZ4XLNA



Mit stampfenden Grüßen,

Maddin


Ich als ehemaliger EBM Radio Hörer bin kein Fan von diesem sogenannten "Old School EBM" a la Dupont. Diese ganzen Nitzer Ebb und DAF Klone finde ich extrem nervtötend. Nur dieser Puschelindustrial ist noch schlimmer. Lediglich Spetsnaz haben mir anfangs ganz gut gefallen. Die haben auch live Spaß gemacht. Momentan mag ich von den neuen Bands eigentlich nur noch //Tense//. Zumindest fällt mir grad keine andere Band ein.

Gruß,
Marc
where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

gernhörer

unregistriert

5

Mittwoch, 11. April 2012, 21:55

Hallöchen Marc,
Nur dieser Puschelindustrial ist noch schlimmer.
wass´n dass?
Aber ich denke da hat egmont ganz recht, wenn er sagt, dass Anfang der ´90er mit dem Aufkommen des Techno und seinen diversen Spielarten EBM untergegangen bzw. darin aufgegangen ist. Heute ist die Sparte als solche doch egentlich nicht mehr existent. Oder? Bei den meisten Plattenläden stehen die alten "echten" EBM - Scheiben unter Electro oder Industrial. Der Rest stellt sie gleich unter Indie, Tekkno, Techno oder wie auch immer.

frAnk

P.S.: Ich hatte nie ´nen Brikett auf ´m Kopf und die Mucke fand ich bis auf wenige Ausnahmen auf Dauer doch zu stumpf.

Egmont

fight for your right to bike

Beiträge: 1 852

Wohnort: PrenzlBerg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. April 2012, 23:07

Nur nicht kirre machen lassen. ;)
Sicher gibts auch im EBM-Bereich tolle Sachen; Klassiker die man kennen sollte, Perlen vom Kenner und EBM unter Freunden.

Wenn auch hier erneut ein `Referenz`-Thread wächst, muß sich jeder freuen.

Zitat, das Elmar-Oi! aus dem Odenwald:
"Geschmackssache" hat der Aff gesagt und biss in die Seife.


Grüße,
e.
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (komme mir nur keiner von euch Besserwissern damit, der Arthur wäre überholt...)

7

Donnerstag, 12. April 2012, 12:53

Hallöchen Marc,
Nur dieser Puschelindustrial ist noch schlimmer.
wass´n dass?
Aber ich denke da hat egmont ganz recht, wenn er sagt, dass Anfang der ´90er mit dem Aufkommen des Techno und seinen diversen Spielarten EBM untergegangen bzw. darin aufgegangen ist. Heute ist die Sparte als solche doch egentlich nicht mehr existent. Oder? Bei den meisten Plattenläden stehen die alten "echten" EBM - Scheiben unter Electro oder Industrial. Der Rest stellt sie gleich unter Indie, Tekkno, Techno oder wie auch immer.

frAnk

P.S.: Ich hatte nie ´nen Brikett auf ´m Kopf und die Mucke fand ich bis auf wenige Ausnahmen auf Dauer doch zu stumpf.


Puschelindustrial ist dieses Zeug, wie Winterkälte, Mono No Aware oder 100 Blumen. Schrecklich stumpf und klingt wie Techno vor über 20 Jahren.

Ich finde, daß EBM in den 90ern erst die Hochphase hatte. Da haben die meisten Bands ihre besten Alben gemacht. Und auch heute geht bei einschlägigen Festivals bei den EBM Bands die Post am meisten ab. Mit dem "Familientreffen" gibt es sogar ein eigenes Festival nur mit "Old School EBM".

Gruß,
Marc
where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

8

Donnerstag, 12. April 2012, 13:39

Puschelindustrial ist dieses Zeug, wie Winterkälte, Mono No Aware oder 100 Blumen. Schrecklich stumpf und klingt wie Techno vor über 20 Jahren.


Wie war! :thumbup:

und die Mucke fand ich bis auf wenige Ausnahmen auf Dauer doch zu stumpf.


Da hab ich den passenden Sound für dich! :thumbsup:

http://www.youtube.com/watch?v=f899-jIg5v0

Der Tommi... :thumbup:

Gruß Jens


PS: Aber Clock DVA sind auch für mich der große Renner!
...tick tock tick tock tick tock - three Piggies standing in the Dock...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uncoiled« (12. April 2012, 13:40)


9

Donnerstag, 12. April 2012, 14:50

Naja,

PS: Aber Clock DVA sind auch für mich der große Renner!

ob Clock DVA nun zum "klassischen EBM" gezählt werden darf/gezählt werden sollte, möchte ich an dieser Stelle sicher nicht entscheiden müssen..... :whistling:

Man kann aber denke ich, ohne sich jetzt gleich wieder in die Nesseln setzen zu müssen, zwischen dem Angelsächsischen- und dem Benelux-EBM unterscheiden. Benelux-Projekte wie Klinik, Siglo XX, Trisomie 21, Front 242, A; Grumph und Dive auf der einen, sowie Frontline Assembly, Skinny Puppy und die unvergessenen Nitzer Ebb haben in diesem Musikbereich Maßstäbe gesetzt.

Zur Einstimmung: Nitzer Ebb: "Getting Closer"

Gruß Thomas

10

Donnerstag, 12. April 2012, 15:22

Zum klassischen EBM sicher nicht, zumal sie ja dann (zum Glück) doch einen völlig anderen Weg eingeschlagen haben. Hin wie her, als Adi Newton anfing sich mit solchen Klängen zu beschäftigen, gingen die Leute von Ibiza Rap äähh Nitzer Ebb noch in die Schule. :P :D

Gruß Jens
...tick tock tick tock tick tock - three Piggies standing in the Dock...

11

Donnerstag, 12. April 2012, 16:06

---------------------------------------------------------------------------------------------TRANSFORMATOR---------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gunnar« (12. April 2012, 16:20)


Beiträge: 722

Wohnort: Sohland/Spree

Beruf: Prolet, Sportler + Musikjournalist

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. April 2012, 17:15

Ich verbinde mit EBM solche europäische Projekte wie NITZER EBB, FRONT 242, KLINIK, CLICK CLICK, BORGHESIA, A SPLIT-SECOND, DAF usw. - alles auch aus den 80ern, denn was in den 90ern dann folgte würde ich eher als Electro bezeichnen. Die alten Sachen finde ich immer noch sehr gut und höre die bevorzugt auf Vinyl ;) Die Anfänge in den 90ern waren auch noch ganz interessant und Sachen wie LEAETHER STRIP, DIVE, INSEKT, VOMITO NEGRO oder FLA (ok, die gab es auch schon in den 80ern) habe ich ausschließlich auf CD und höre die eher selten. CLOCK DVA sind dabei ein Ausnahmefall, da die ja eine lange Entwicklung aus dem Industrial über Jazz Rock bis hin zum IDM gemacht haben. Die elektronischen Sachen von denen ab 1989 höre ich am liebsten auf CD, da die auch digital gedacht sind und sind inzwischen sogar richtig was wert sind 8) Eine BOX mit dem Gesamtwerk ist ja schon seit Jahren via Mute im Gespräch, aber der Adi ist wohl etwas schwierig :S Egal, denn meine Sammlung ist jetzt komplett, da gerade bei Vinyl On Demand eine 6LP-BOX mit dem Tape-Werk der Band erschienen und jeden Cent wert ist :love: Den ganzen neuen Retro-EBM-Kram lehne ich aber ab und insbesondere diese Electric Tremor-Typen sind doch die absoluten Deppen und noch dümmer als irgendwelche Nazi-Glatzen :D Die //TENSE//-Platten habe ich mir allerdings auch gekauft und die sind ganz gut!

13

Donnerstag, 12. April 2012, 17:57

Ich verbinde mit EBM solche europäische Projekte wie NITZER EBB, FRONT 242, KLINIK, CLICK CLICK, BORGHESIA, A SPLIT-SECOND, DAF usw. - alles auch aus den 80ern, denn was in den 90ern dann folgte würde ich eher als Electro bezeichnen.


EBM ist ja auch ein kaum zu fassender Stil. Wenn man sich nur mal die Vorzeige-Compilation "This is Electronic Body Music" anschaut, dann sind da schon so viele grundverschiedene Bands drauf vertreten. Cassandra Complex würd ich nie als EBM bezeichnen.

Gruß,
Marc
where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

gernhörer

unregistriert

14

Donnerstag, 12. April 2012, 18:12

Hallo,
also zu klassischem EBM kann und darf man Clock DVA wirklich nicht zählen, dazu sind sie auch einfach zu vielfältig und zu wenig "marschtauglich". Letzteres meine ich, ist der passenste Ausdruck für die "ausgetüftelte" Choreographie der Jünger die zu EBM abgingen. Aber das war mir auf dauer, genau wie der Tanz, zu überschaubar an musikalischen Ideen. Und ohne auch nur im mindesten homophob zu sein, muss ich doch sagen, der feminine Anteil bei EBM - Veranstaltungen tendierte gegen vernachlässigbar bis Null und die wenigen die dort waren und auch noch "mittanzten" . . . :S Naja keine Worte.
Links, rechts, rück, rück, links, rechts, rück, rück . . . In der Masse sah das immer aus, man man man. :thumbsup:
Michael hat schon recht, denn der prägenste (im Bezug auf die Bezeichnung EBM) Sound kam wohl aus Belgien (Front 242) und den Niederlanden wogegen Sheffield unfassbar viel kreativer war und ist. Skinny Puppy waren dagegen aber aus Canada.

frAnk

P.S.: Wenn die Jungens die Bürsten nicht nur auf dem Kopf, sondern an den Füßen gehabt hätten, ich glaube da wäre jeder Hausmeister happy gewesen und hielte Fron 242 für ´ne Art Bohnerwachs :D .

15

Donnerstag, 12. April 2012, 21:08

Zitat

Links, rechts, rück, rück, links, rechts, rück, rück . .

Zitat

zu überschaubar an musikalischen Ideen.
Die Kollision Punk-Metal-> EBM = Befreiungsschlag. Dieser EBM Einheitstanz mit todernst Gesicht war echt amüsant!
Der Meltingpot -später- z.B mit A. Jourgensen, Paul Barker: was kam dazu? Humor + AGRESSION :) Skinny Puppy, Rabies-->
Ministry, Land of Rape and Honey hat da schon ganz ähnliche Momente.

Prägend für abstrakt+heavy - TEKKNO -

LFO
-Tied up-



Grüsse, Gunnar
---------------------------------------------------------------------------------------------TRANSFORMATOR---------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gunnar« (12. April 2012, 21:10)


16

Donnerstag, 12. April 2012, 21:17



LFO -Tied up-


Boah, fand ich das nervig.

Gruß,
Marc
where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

Egmont

fight for your right to bike

Beiträge: 1 852

Wohnort: PrenzlBerg

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. April 2012, 21:23

HALT Gunnar!

LFO wollte ich doch ggf. zukünftig im Elektro (ohne Stockhausen& ä.Subventionstheater)/Techno+/House Thread verwursten. Mit Manchester Rave & LFO ging es schließlich u.a. los...

LFO - Frequencies (1991) Ganz, ganz großes Werk wer das nicht kennt, hat verpennt
Alles, aber Null-EBM. Bitteschön!


Nur kann ich mir leider kein Genre denken, welches hier im Forum wohl auf weniger Gegenliebe (=Teilhabe) treffen wird.

e.
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (komme mir nur keiner von euch Besserwissern damit, der Arthur wäre überholt...)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Egmont« (12. April 2012, 21:33)


18

Donnerstag, 12. April 2012, 22:19

Ich weiß zwar nicht was LFO im EBM Fred verloren hat, aber über geschmackvolle Posts freu ich mich immer. Wenn man die Entstehung des Albums beleuchtet findet man da einen absonderlichen Spinner der vor einem Sheffielder Techno Club seine eigenen Mucke gehört hat. Bis einer von Warp namens Russel Haswell an die Scheibe klopfte und sagte: "Laß uns das auf Platte pressen, 6000 Stück könnt ich davon absetzen." Naja, es wurden dann im ersten Jahr 100000 Kopien verkauft. Geile Musik und definitiv wegweisendes Album! :thumbup:

Gruß Jens

PS: Der "Spinner" heißt Mark Bell und hat ein paar Jahre später die "Exciter" von DM produziert!
...tick tock tick tock tick tock - three Piggies standing in the Dock...

19

Donnerstag, 12. April 2012, 22:41

Zitat

LFO - Frequencies (1991) Ganz, ganz großes Werk

Zitat

Ich weiß zwar nicht was LFO im EBM Fred verloren hat, aber über geschmackvolle Posts freu ich mich immer.
so ein paar Verknüpfungen können nicht schaden. Interessant wird es doch erst - wenn ein festgefahrenes Genre in neue,
kreative Bereiche vorstösst. Nothing is true everything is permittet. (Carlos Peron).




Grüsse, Gunnar
---------------------------------------------------------------------------------------------TRANSFORMATOR---------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gunnar« (12. April 2012, 22:45)


20

Donnerstag, 12. April 2012, 23:46

Nothing is true and all is allowed... :thumbup:

...doch selbst im Paradies muß es mehr Verbote geben als in der Hölle. :D

Hasan I Sabbah

Gruß Jens
...tick tock tick tock tick tock - three Piggies standing in the Dock...

21

Freitag, 13. April 2012, 01:14

so ein paar Verknüpfungen können nicht schaden.
Leider schon!

Interessant wird es doch erst - wenn ein festgefahrenes Genre in neue, kreative Bereiche vorstösst.
Bitte keine postmoderne Beliebigkeit! Wir möchten doch hier keine "crossover-weltmusikalische Weiterentwicklung" ausdiskutieren müssen.
Hier soll nur der "reine Stoff" zählen - und dieser ausschließlich pur und zu 100%! ;)

Also, Breecheshose aus dem Schrank geholt, Reitstiefel blank gewienert, und los geht's! 8o

Thomas

22

Freitag, 13. April 2012, 07:40

Zitat

crossover-weltmusikalische Weiterentwicklung" ausdiskutieren müssen.

Dabei nicht zu vergessen - der Einfluss lettischer Volksmusik und des Veitstanz.... ;) ;)

Hoch das Bein, :thumbup:


Gunnar
---------------------------------------------------------------------------------------------TRANSFORMATOR---------------------------------------------------------------------------------------------------

23

Freitag, 13. April 2012, 07:49

:D

Elektrisch grüßt Jens
...tick tock tick tock tick tock - three Piggies standing in the Dock...

24

Freitag, 13. April 2012, 12:00

auch aus deutschland kamen gute projekte:
Bigod20 - The bog
ok, das video ist peinlich. :D

Dive hab ich meine Sammlung komplett noch auf DAT, auch wenn ich gar keinen recorder mehr hab. aber die Authentizität erforder es :thumbsup:

mitte der 90iger gings dann abwärts, zumindest hier in nordbayern. :wumpscut: and one nerviger dummer noise und weiberelektro zogen ein... naja, war eh ein langhaariger....

Egmont

fight for your right to bike

Beiträge: 1 852

Wohnort: PrenzlBerg

  • Nachricht senden

25

Freitag, 13. April 2012, 14:11

Hallo,

sowohl Gunnar als auch Thomas haben irgendwie recht.
Obwohl?
Wenn man denn einen wirklich informativen Thread -zum Thema- führen will, ufert man besser nicht beliebig aus. Das Interesse erschöpft sich dann erfahrungsgemäß schnell und außer klugen und vermeintlich lustigen Sprüchen ist Letztendlich nichts gewesen.

Und seht das doch nicht so verbissen, der TE und die ernsthaft Interessierten haben sicher weit weniger Häme verdient, als viele unserer selbsterklärt-blasierten `Kulturelite`ohne Herz und Passion.
Zumal ihr alle was kennt und wisst.
Linkt doch mal die Perlen und schreibt was drüber ... zum Dazulernen.

Die jüngsten `Nachbarthreads` belegen -imo- exemplarisch, wie das funktionieren kann. Gut auch hier gab es anfänglich Stress 8)

Ja, Ja, Glashaus ; aber ich konnte nach der Erwähnung von Gunnar einfach nicht anders. Das wäre ein so passender, toller Einsteiger im überfäligen TechnoElektroHouse -Thread...
Apropo LFO & EBM: also ich sehe - bis aufs Elektronische - keinen zielstrebigen Zusammenhang von EBM und LFO. Keiner würde EBM ad hoc mit Kraftwerk usw. (dafür meinetwegen Stockhausen :D) in Verbindung bringen; dabei läge dass (dann) mind. genau so nahe.
Auch Mr. Bell, darauf angesprochen, wäre sicher `not amused`.

e.
Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (komme mir nur keiner von euch Besserwissern damit, der Arthur wäre überholt...)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Egmont« (13. April 2012, 14:23)


26

Freitag, 13. April 2012, 14:45

LFO waren in den 90ern allerdings absolute Tanzflächenfüller auf den "schwarzen" Parties im Ruhrgebiet. Ich denke anderswo auch.

Gruß,
Marc
where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

gernhörer

unregistriert

27

Freitag, 13. April 2012, 16:04

Auch wenn ich nach Vorangeschriebenem etwas ratlos und unsicher geworden bin . . . :S

Doch nun ganz im Ernst und ohne Häme, hier eine EBM CD von einem Projekt von Männern, die ich im Übrigen auch sehr sehr sehr wertschätze, TERROR AGAINST TERROR "Psychological Warfare Technology Systems" PARAGORIC (PA - 01) unter Mitwirkung von Brian Williams (aka. Lustmord) und Andrew Lagowski (Lagowski, Legion, S.E.T.I.) 1989 erschienen. Es stellt eine wohl einzigartige Veröffentlichung der Beiden dar, kennt man sie doch ansonsten deutlich ruhiger und unrythmischer mit ihren eigen Projekten.

"Hunter Killer" mit einem absolut audiophilem Helikoptersound :thumbup:
http://www.youtube.com/watch?v=9Hs7wZ3xYeU

frAnk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gernhörer« (13. April 2012, 16:08)


Beiträge: 722

Wohnort: Sohland/Spree

Beruf: Prolet, Sportler + Musikjournalist

  • Nachricht senden

28

Freitag, 13. April 2012, 16:32

Auch wenn ich nach Vorangeschriebenem etwas ratlos und unsicher geworden bin . . . :S

Doch nun ganz im Ernst und ohne Häme, hier eine EBM CD von einem Projekt von Männern, die ich im Übrigen auch sehr sehr sehr wertschätze, TERROR AGAINST TERROR "Psychological Warfare Technology Systems" PARAGORIC (PA - 01) unter Mitwirkung von Brian Williams (aka. Lustmord) und Andrew Lagowski (Lagowski, Legion, S.E.T.I.) 1989 erschienen. Es stellt eine wohl einzigartige Veröffentlichung der Beiden dar, kennt man sie doch ansonsten deutlich ruhiger und unrythmischer mit ihren eigen Projekten.

"Hunter Killer" mit einem absolut audiophilem Helikoptersound :thumbup:
http://www.youtube.com/watch?v=9Hs7wZ3xYeU

frAnk
Wirklich eine sehr gute CD, aber leider gab es ja keine Fortsetzung wie damals angekündigt mit SPK und so... habe sogar noch das große Poster dazu... irgendwo in einer Kiste auf dem Boden ?(

29

Freitag, 13. April 2012, 19:24

Zitat

keinen zielstrebigen Zusammenhang von EBM und LFO.
Hat alles eine starke Wurzel. Wenn der persönliche Zusammenhang passt... (tied up) hat für mich recht viele Elemente
Vergangenheit/Zukunft der elektronischen -heavy- Sache konzentriert auf den Punkt gebracht! Dirk Ivens The Klinik/
Dive, da gibt es Perlen... und auch Melting-Pots.

http://www.youtube.com/watch?v=pNy0XYXCjsU

Ich denke das die rein PC-Laptop basierende Arbeitsweise -mitunter- die Beliebigkeit der neuzeitlich elektronischen Mucke
bestimmt(nicht immer und nur) Mit den analogen Synthesizern / 8bit / Handicap Equipment wenig Tonspuren entwickelte sich
die einzigartige Aura. Beliebige Crossover-Verbindungen meine ich mit den Kollisionen auch nicht- eher starke Kombinationen und
Köpfe.



Grüsse, Gunnar
---------------------------------------------------------------------------------------------TRANSFORMATOR---------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gunnar« (13. April 2012, 19:30)


q-tip

Profi

Beiträge: 867

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Planungsingenieur

  • Nachricht senden

30

Samstag, 14. April 2012, 11:25


Puschelindustrial ist dieses Zeug, wie Winterkälte, Mono No Aware oder 100 Blumen. Schrecklich stumpf und klingt wie Techno vor über 20 Jahren.

Moment mal. Hier wird nicht über 100blumen gemeckert! :D

Mal hier auf die Play-Buttons klicken:
http://ant-zen.bandcamp.com/track/who-needs-borders
http://ant-zen.bandcamp.com/track/the-nameless

...auch wenn das jetzt nix mit EBM zu tun hat.

Robert
Dual 1219 - AT 440 MLa - SUPA 1.81 - Sansui 881 - KEF Q5