Der REGA-Tuning-Upgrade-Tweaking-Aufmotz-Sammel-Thread - Oder (wie) ärgert ihr Roy Gandy?

  • Thomas erlaube mir die etwas spöttische Rede!

    Bei dem "Silberpfeil " hättest du das Armrohr doch sicher auch noch hinbekommen, so toll wie der Rest da steht!!

    Ist das nicht mal ein Ansporn ????


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Ich meine, das du alles sehr gut selbst gebaut hast aber das Tonarmrohr noch Original ist!! Das kannst du doch sicherlich auch noch herstellen, wenn nicht sogar besser, davon bin ich überzeugt!!


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Möchtest du den Azimuth im Lager oder im Headshell drehen???

    Die Lösung von Clearaudio, das Headshell drehbar zu machen finde ich ganz nett!

    hast du schon mal über den Arm von "The Funk Firm" nachgedacht (Rega Lagerbock und Alu Rohr mit innerer Kreuzmatrix aus Kunststoff) Ich denke das ist mal ´ne Ansage, die auch gut machbar ist, damit wäre der Drops einer Azimutverstellung gut machbar.

    Siehe mal hier!! Ich habe für den Fall der Fälle mal was ausgegraben:


    https://www.hifitest.de/test/p…rm-vector_iii_3807-seite3


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Leider in gewissen Grenzen alle !!

    Mach doch mal den ""Zollstocktest"" Stelle mit einen Glied einen Winkel ein und drehe diesen dann insgesammt dann erkennst du was ich meine !!

    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Wenn ich den Kröpfungswinkel ändern möchte müsste ich das Headschell in seiner Achse nach innen oder Außen verdrehen. So wie es auf dem verlinken Arm von dir zu machen ist.

    So wie es auch am Meterstab erkennbar ist. Verändern des Azimuthes wird so erreicht, egal ob vorne am Headshell oder hinten am Armrohr.

  • Thomas ! mir ist eingefallen, das du so den VTA verstellst,wenn ich richtig liege

    Kontrolliere das einfach mal bitte----Dank dir---


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • hallo rega-gemeinde

    Ich habe da mal ne Frage.

    Ich besitze den tonarm rb 303 mit den ziemlich leichten tonabnehmer goldring 1042. Der wiegt mit Schrauben nur 6,3g. Habe mir gedacht ich gönne mir mal ein asymmetrisches Gewicht von ISOKINETIK ISOWIEGHT in der 130g Version um später bei schwereren tonabnehmern auf der sicheren Seite zu sein. Soll wegen des tieferen Schwerpunkt ja besser sein und ich dachte mir mit mehr Gewicht bin ich näher an der drehachse.

    das Gewicht ist natürlich zu schwer und dadurch direkt an der drehachse, dazu muß ich nun das Gewicht auf fast 3g einstellen um auf mein 1,8g auflagegwicht zu kommen.

    Jetzt zu meiner Frage:

    ist es schlimm wenn ich das so einstelle und hat es irgendwie negative folgen für tonarm und/oder tonabnehmer? Sollte ich besser das alte Gewicht wieder benutzen?

    Danke für eure Antworten!

    Gruß aus Hamburg

    Michael

  • Hallo Michael,

    die 100 g Originalgewicht gehen gut bis 9 g Tonabnehmer. Du solltest also wieder zurückbauen. Ich nutze an einem RB 700 ein 125 g GG und bin mit 10 g Tonabnehmermasse genau am Anfang vom Zapfen. Transrotor hat ein 70 g Alu GG und das geht sogar gut für alle Goldring Tonabnehmer bis 7 g Eigengewicht, nicht umsonst verkauft Transrotor so viele Goldrings. Der tiefe Schwerpunkt hat Vorteile ist aber nicht alles!

    LG Herbert

  • Hallo Michael,


    Du hast damit die Feder, die den Arm nach oben drückt, entspannt und so die dynamische Auflagekrafteinstellung deaktiviert. Durch das exzentrische Gegengewicht hast Du dennoch ein gutes Tracking bei verwellten LPs. Solange die AK für den Tonabnehmer stimmt, ist alles in Ordnung. Manche schwören sogar auf die Deaktivierung der Feder (ich habe mich für eine Mischung beider AK-Einstellungen entschieden), jedem, wie's gefällt.


    Schönen Gruß

    Christian

    ... und wo zum Teufel bin ich hier überhaupt?