Welche Phonovorstufen sind aktuell bei Euch in Benutzung?

  • Ich fand den Thread im Juni von thomas_w sehr interessant, mit der Statistik
    über die Tonabnehmer die hier im Forum in Benutzung sind, und würde
    das gleiche gerne mit Phonovorstufen anstoßen. Meiner Meinung nach bietet
    so etwas eine gute Übersicht für Einsteiger oder Suchende um einen Überblick
    zu bekommen was sich bei Forums Mitgliedern bewährt hat.


    Ich bin momentan auf der Suche, aber aktuell läuft hier der Aikido1+ von
    Hans-Ulrich Otto.


    Grüße Florian

  • Moin,
    mach iich mal den Anfang, mal sehen was da zusammenkommt.
    Röhren MM; Thöress (ältere Version), 3 x Russen Phono nach EAR 834, bessere Bauteile,
    1 x Röhrengleichrichtung, Audio Note mit integrierten Röhren MM
    Übertrager; Excel Pro81TR Übersetzung 1:13, für Tonabnehmer mit kleiner Impedanz,


    Stevens & Billington TX103, 1:5, 1:10 und 1:20 Übersetzung
    Silk SAC MC220A, 1:10 und 1:20 Übersetzung
    Beyer 1:5


    Transistor; Bel Canto Phono, Audiolabor Fein (1998 auf den damaligen Stand v. Brinkmann versetzt)
    Smart Phono Clearaudio (getunt), WBE Diamond 36 mit großem Netzteil

    Gruß
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kendumi ()

  • Morgen zusammen,


    1. Blue Amp Mod. 42 Comfort


    2. Inovative Audio Sonderanfertigung Ultrapath Vorstufe mit integrierter Phonostufe


    Grüße Michael

    DIY TD 126, Dr.Fuß, Linn Ekos, VDH Black Beauty, Blue Amp Model 42 Comfort, Jeff Rowland Concerto, Digam LD 1404, MD Akustik Godzilla, Loricraft PRC3, Tascam SS-R1


    " Merke: Voodoo-HiFi erkennt man am symmetrischen Eingang "

  • Moin Moin aus Hamburg,


    bei mir läuft eine LehmannAudio Decade (mit AT33PTG und 1000 Ohm Abschluß). Genial für meine Horchlappen... :thumbsup:


    Gruß Udo

    Nottingham Spacedeck / Shelter 501 MKII / Lehmann Audio Decade / Luxman L-505u an Magnat Quantum 807... :thumbsup:

  • Aktuell in Benutzung:
    - Pass Xono Clone
    - Pioneer DJM 400


    Im Regal als Fallback:
    - Phono Steckkarten für Jeff Rowland Capri
    - Moth Series 30 Phono Pre mit großem Netzteil


    Gruß,
    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • XONO Nachbau, nach Ralph Stehns


    LG Winnie.

    Thorens 2001 mit RDC Boden und TPN, mit Spectra Matte, Dynavector Karat DV17D3, Cyrus Phono Signature + PSX-R, PreXvs + PSX-R mit 2 Power6, Klipsch La Scala mit Sonicap's im Biampingmode.

  • die Moth mit dem großem 100W Netzteil durfte ich auch kürzlich ausgiebig testen und fand sie wirklich super. Sie ist schon nach einer halben Stunde schön warm und klingt hervoragend.
    Dynamisch und klar aber niemals kühl und langweilig.. Im Hochton ist sie kaum zu schlagen und auch absolut brummfrei an MC.
    Man sollte bei dieser aber mal nach dem Netzteil schauen und die Elkos tauschen.


    Man kann sie ab und an für um die 200,- gebraucht bekommen und für diesen Preis sicherlich ein super Geheimtipp ..

  • Aktuell


    OCTAVE "Phonomodul" mit 3 Eingangsmodulen:


    • Step up Transformer, zweistufig (Cinch); Verst.- Faktor 15 alternat. - Faktor 30
    • MM (Cinch)
    • MC (XLR)


    Analoge Grüße


    Herbert

  • ...irgendwie scheinen mir die Angaben und Erklärungen zu den Phonos doch über das Ziel der Frage hinaus geschossen.


    Ich für mein Teil habe erwartet, das es, wie im System-Thread, eindeutig Benennungen des Gerätes oder der Geräte geben wird. Alles Andere kannst Du doch in der Pfeife rauchen und entspricht nur des persönlichen Geschmacksempfindens.




    Tüsss
    Lothar

    Es gibt Tatsachen! Verwirre mich nicht mit Deiner Meinung.

    Das Avatar ist ein live Photo!!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lothmann ()