MX VYNL von MUSICAL FIDELITY

  • Habe heute mein SME zu MiniXLR Kabel bekommen. Alles läuft wunderbar :-)

    Zutaten waren: MiniXLR Stecker (Conrad 748645), SME Stecker (vom Aktionshaus) und 2534 neglex Kabel,

    Gesamtkosten 35.- Euro. Wer die genaue Steckerbelegung wissen will, kann im Selbstbauthread nachlesen.

    So jetzt lass ich mal alles einspielen.

    Danke nochmals für Eure Hilfe,

    Tom

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von _Tom_ ()

  • Hallo,


    Bin neu hier und interessiere mich sehr für den MX-vynl


    Folgende Frage habe ich:


    Ich betreibe aktuell an einem VPI Scout mit Scheu Ruby 3 Tonabnehmer einen Trigon Vanguard Il mit dem Volcano Akku Netzteil.


    Da ich zwischenzeitlich auf aktive Lautsprecher umgestiegen bin und die Distanz vom Phono-Pre recht lang ist (5m), erwäge ich auf einen Umstieg auf ein symmetrisches System.


    Glaubt Ihr, dass der MX, symmetrisch betrieben, mit entsprechendem Netzteil - z.b Teddy Pardo - im Vergleich zur Trigon Kombi tatsächlich eine Klangverbesserung mit sich bringen würde?


    Vielen Dank vorab für Eure Statements


    Beste Grüße


    Chris

  • mh...ich denke, dass die MX der Trigon ansich weit überlegen ist. Symterisch oder nicht ist da fast egal...ich zumindest höre keinen Unterschied meiner MX am XLR zum Chinchausgang...sind aber auch nur 1,5 m Kabel, die ich da jeweils liegen habe.....


    Teddy Pardo netzteil ? keine Ahnung, ich benutze das Upgrade Netzteil von MF, es gibt aber hier auch jemanden, der betreibt die MX an einer Motorrad Baterrie....

  • Hallo Chris,

    kann ich Dir leider so nicht beantworten, jedoch im Vergleich zu meiner EAR 834P ist der MX Vynl einfach neutraler, vom Bass bis zum Hochton feine Auflösung, kein Bereich wird hervorgehoben. Da mußte ich mich erst umgewöhnen, die Mittenwiedergabe der EAR ist halt was sehr spezielles :-)

    lg

    Tom

  • Hallo Tom

    Danke fürs Feedback.

    Hab gelsesen, Du hast Dir eine Teddy Pardo PSU zugelegt - bist Du zufrieden? Gibt es deutliche Verbesserungen im Vergleich zum Standardnetzteil?

    Und genauso interessant, was macht der symmetrische Betrieb tatsächlich aus.

    Beste Grüße

    Chris

  • Hallo Chris,


    hab alle Variationen durch, eingangsseitig u. ausgangsseitig symmetrisch / unsymmetrisch, Gerät klingt m.E. immer gut,

    kompl. symmetrisch vielleicht nen Tacken besser.

    Austausch des Netzteils gegen eine Batterie brachte etwas mehr.


    Gruß Micha

  • Hallo Micha,

    mmh... mit dem Akkunetzteil in der Trigon Kombi habe ich seinerzeit sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Wie sieht denn Deine Akku-Lösung für den MX aus?

    Beste Grüße

    Chris

  • Ich bin der mit der Motorrad-Batterie. Die hängt jetzt am MX oder aber an einem Frischhalte-Ladegerät.

    Macht in der Praxis keinerlei Probleme, Alternative wäre für mich nur ein Netzteil von Dr. Fuß,


    Gruß Micha

  • Hallo Tom

    ... das ist wohl das beste Zeichen für entsprechenden Mehrwert.

    Meinst Du ein Akku(Netzteil) könnte eine PSU ala Teddy Pardo überhaupt noch toppen?

    VG

    Chris

  • Hallo Micha,

    ... gute Idee. Wie sieht das ganze denn, optisch aus? Hast Du das ganze in irgend ein Gehäuse verbaut oder steht die Lösung quasi unsichtbar im Schrank,...

    VG

    Chris

  • Hallo Chris,

    mit Akkunetzteilen habe ich leider keine Erfahrung, denke aber jede andere Lösung egal von welchen Hersteller

    ist besser als dieses "Handynetzteil".

    Bezüglich des Kabels, hast Du einen SME Stecker oder Chinch ?

    Der MiniXLR Stecker schafft nur die Aufnahme von einer Litze, für Chinch wirst Du ein anderes Kabel benötigen.

    lg

    Tom

  • Der Standort der Batterie hängt ja nur von der Länge der Zuleitung ab, somit könnte man sie zig Meter entfernt unauffällig platzieren.

    Habe noch ein Display an der Batterie befestigt, welches die aktuelle Voltzahl anzeigt.

    Bräuchte man aber nicht, wenn die Batterie nach dem Betrieb wieder an das Frischhalte-Ladegerät angeschlossen wird und dort bis zur nächsten Hörsession verweilt.



    Gruß Micha

  • ... das müsste m.E. der Mini XLR Stecker von Conrad sein. Der kann laut Spec 4mm Kabeldurchmesser aufnehmen, sollte gerade so beide Kabelenden & Masseleitung von der VPI Leitung aufnehmen, hoffe ich,...:/

  • Auch ich spiele mit dem Gedanken, die MX zu kaufen. Hat jemand Erfahrung mit MX und SPU. LG Andreas

    Plattenspieler: Thorens 160B mit Jelco 750 D und Roksan Tabriz
    Tonabnehmer: Benz ACE SH, Lyra Delos, Dynavector 10x5
    Phonostufe: Pro Ject Phono Box RS
    Verstärker: Abacus Preamp 14 mit Aroio Streamer
    Lautsprecher: AOS 22 Reference Aktiv

  • Hi OP Man,


    ich kann dir leider nichts zum MF MX sagen, aber eine vernünftige Stromversorgung ist gerade bei Phono Vorstufen

    gut investiertes Geld.


    Ich bin / war ja von meiner DV P 75 MK II total begeistert und das Klangbild passte zu 100% in mein Set up.

    Aus diesem Grunde wollte ich mir nach vielen Vergleichen keine andere Phono Vorstufe zulegen, sondern hab in ein besseres Netzteil investiert.


    Ich bin sehr angetan von der verbesserten Klanglichen Leistung durch das neue Netzteil Keces 116.


    https://www.audio-creativ.de/?p=9516



    Der Händler hat mit diese Stromversorgung für 3 Wochen zum Testen geschickt mit Kaufoption.

    War nach 1 Tag da. Möchte nicht mehr drauf verzichten.

    Wenn du die MF MX gekauft hast, kannst du ja in Ruhe das ein oder andere Netzteil testen. Lohnt sich bestimmt.



    PS

    da die DV P 75 MKII noch eine unübliche 12 V Polung hat (+ außen und - innen am Stift) hab ich ein Verlängerungskabel gekauft, durchgeschnitten und die Kabel vertauscht verbunden (rot an schwarz). Jetzt passt die Polung vom High End Netzteil zur Phono Vorstufe.:)


    LG Hubert



    Gruß
    Hubert

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hubert T ()

  • Vielleicht kann trotzdem jemand vielleicht meine Frage beantworten. Wie geht die MX mit einem Ortofon SPU. Lg Andreas

    Plattenspieler: Thorens 160B mit Jelco 750 D und Roksan Tabriz
    Tonabnehmer: Benz ACE SH, Lyra Delos, Dynavector 10x5
    Phonostufe: Pro Ject Phono Box RS
    Verstärker: Abacus Preamp 14 mit Aroio Streamer
    Lautsprecher: AOS 22 Reference Aktiv