Hülfe Autolautsprecher

  • Hallo Willi,


    Also am Papier sehen sie ja so schlecht nicht aus, auf Fotos auch nicht, aber bei Autos ist das immer so eine Sache, da die ja leider nicht alle gleich sind. Einziger "Kritikpunkt", den ich da sehe, ist die Frequenzweiche, die sich auf einen Kondensator im Kabel des Hochtöners beschränkt. Wird meistens reichen, aber so richtig überzeugen mich diese Weichen nicht.
    Bei manchen Autos kann man die Hutablage gut für Woofer verwenden, bei anderen geht das gar nicht (da nicht robust genug, oder dahinter offen).
    Wenn die LS in eine Tür eingebaut werden sollen, ist auch die Frage, ob die den von der Tiefe her passen, oder ob sie mittels Distanzring nach innen wandern müssen - da dann wieder die nächste Frage, ob die Türpappen noch drauf passen nachher. etc. etc.
    Der nächste Punkt ist das Radio, bzw. die Endstufe. Es gab/gibt einige (Serien-) Radios, die mit 3 Ohm Nennimpedanz überfordert sind (alte Becker-Navi-Radios z.B.). Die meisten separaten (breitband-) Endstufen sind heutzutage bis 2 Ohm ausgelegt. Endstufen für Woofer teilweise sogar absolut Kurzschlussfest.
    Car-Hifi ist ein ganz eigenes, recht komplexes Kapitel. Euer Freund sollte sich da vielleicht doch eher an ein Car-Hifi oder fahrzeugspezifisches Forum wenden.

  • Ja, besten Dank.
    Den mechanischen Einbau hat er soweit abgeklopft.
    Die Impedanz war das eEinzige wo ich ins Grübeln kam.
    Längerfristg will er sich wohl ein Navi/Radio/Dingens nachrüsten.
    Gut das ich im Auto Lautsprecher serienmäßig habe.

    ;( not guilty, ich bin nur für das verantwortlich was ich sage, nicht dafür was Du verstehst;(

  • Eton macht ganz ordentliche Sachen.
    Wie's letztendlich klingt hängt zu 90% von der Qualität des Einbaus ab, sprich Türen dämmen, stabile Lautsprecheraufnahmen usw...
    Lautsprecher in die Heckablage geht meiner Meinung nach gar nicht - vorne spielt die Musik.
    Kann man zwar machen, aber dann klingts halt auch kacke ;)
    Wie Stefan schon sagte, das ist ein eigenes, komplexes Kapitel.
    Am besten einen guten Car-Hifi-Dealer aufsuchen und beraten lassen.


    Viele Grüße,
    Sebastian

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von seb ()

  • Moin,


    die Chassis sehen gut aus.
    Sowas mit den Endstufen vom Radio zu betreiben ist aber Käse, lieber noch ein paar Groschen in eine Endstufe investieren.
    Ich hab in meiner Car-Hifi Zeit (die 20 Jahre zurückliegt) immer Endstufen von HiFonics eingesetzt.
    Ich weiss aber nicht ob es die heute noch gibt.



    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Du siehst, da gibts einiges zu beachten:)


    Zum Radio: Mein Alpine in der alten C-Klasse (wo sich die Hutablage gut für die Woofer eignet, da massivst und gut gedämmt) liefert 4x60W, das reicht vollkommen (wobei bei 52Hz ein Highpass programmiert ist und eben hinten die Woofer mit 2x200W versorgt für den Druck sorgen).
    Ging aber auch nur so gut, da ab Werk das Bose System verbaut ist, somit sind die LS bis auf die HT vorne geblieben und nur hinten ein zweiter Satz originale TT samt Endstufe dazu gekommen.
    Die vorderen LS wurden von dem Werks-System getrennt und werden an der Radio Endstufe im Bi-Amping mit aktiver Weiche betrieben, die LS in den hinteren Türen und die "inneren" beiden Woofer von der Bose-Endstufe, die zusätulichen Woofer von einer Class D Endstufe mit je 200W pro Kanal.
    Die genaue Pegelanpassung und die Laufzeitkorrekturen an den Innenraum haben Wochen gedauert, das Ergebnis ist aber beeindruckend. Es war ein spassiges Projekt.

  • ...hoffe, er hat sie sich nicht gekauft..
    Denn, ohne Verstärker hätten es auch welche für ~50 bis 80€ sein können, denn erst mit einem AMP können sie zeigen was sie können..
    Schade, ist wie Perlen vor Säue werfen..


    blademage : welche Alpine HU soll das gewesen sein, die 4* 60W erzgeut hat ?
    Ich kenen keine Alpine HU, die soviel leistet, selbst die "stärkste" Pioneer HU (X3 II BT) leistet "schlanke 4*27 W RMS und das auch nur bei 14.4V !



    Grüße

    Dreher, Phono-AMP sowie ein paar Platten sind vorhanden :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von guzzi97 ()

  • ..Prima... :)


    Wenns nur um den Austausch der Originalen LS am "normalen" Radio geht..könnte ich folgende Empfehlen :
    Alles 2-Wege 16er Compo-Systeme (d.h. 1* Tiefbass, 1* Hochtöner plus seperate Freq.-Weiche)


    - ALPINE SXE-1750S (90db, 45W RMS) ~ 60€
    - Powerbass S-6C (91db, 75W RMS) ~ 80€
    - u-Dimension EL 6 Comp (90dB, 60W RMS) ~ 100€
    - Audio System MX 165 plus ~ 100€


    dB : je höher der "Wirkungsgrad, desto "lauter" sind die Lautsprecher..
    Die Wattangabe bezieht sich auf die max. Leistung der Lautsprecher, die Ihnen zugeführt werden sollte..


    Grüße

    Dreher, Phono-AMP sowie ein paar Platten sind vorhanden :thumbsup: