Suche Anschlussplan Motordose von "Scheu"

  • Hallo allerseits!

    Wer kann mir bitte weiterhelfen??

    Ich benötige zur Komplettierung einer "Scheu " Motordose einen Anschlussplan, oder Anweisung der Verdrahtung!

    Ich bedanke mich schon einmal in Voraus für Hinweise!

  • Dieter !

    Ich war zu euphorisch!!!

    Das ist leider nicht das richtige Schema! Da war meine Freude über ein Ergebniss wichtiger als die Richtigkeit.

    Trotzdem Danke


    Jürgen

    P.S. auf der Platine habe ich die Bemerkung "Cello" gefunden:

  • Hallo Frank!

    Ich habe Scheu schon eine Mail geschrieben, sie haben sogar schon zwei mal versucht zurückzurufen, aber leider war ich zu der Zeit nicht im Haus, da ich das Dach vom Carport neu gemacht habe, und wenn es trocken ist, kann ich dabei nicht aufhören. Nun jetzt bin ich damit durch und versuche es Montag um 9,00 Uhr noch mal, da ist bei denen "Bürostart"

    Dir Dank für den Tipp


    Jürgen

  • Die Herausforderung ist wohl die Vielfalt dieses Motors. Mittlerweile habe ich drei auf dem Tisch gehabt die trotz gleicher Bezeichnung unterschiedliche Platinen gehabt haben. Würde mich nicht wundern wenn Scheu ähnliche Probleme damit hätte....

  • Moin Dieter!

    Ich denke da genau so!

    Allerdings habe ich das Problem mit dem Schalteranschluss!

    Da ist ein 2xUm drin (Sechs Anschlüsse)

    bei dem ersten Kontaktpaar ist alles klar einmal auf Poti für 33,3 der Andere für 45 .

    Beim zweiten ist der Mittlere leer und die Äußeren sind gebrückt und mit einem rotem Kabel Ich nehme + an, versehen. das erschließt sich mir nicht wirklich. Das läuft ins leere!

    Darum mein "Hilferuf"

    Dir noch einen schönen Sonntag (Hier regnet es kräftig)

    Jürgen

  • Da hast Du aber Glück gehabt, denn Thomas Scheu hat mir mal gesagt, dass die Dinger eine Verpolung überhaupt nicht mochten.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du einen Schalter 1-0-1 mit zwei Wechslern.

    Der erste Wechsler schaltet den Motor jeweils auf 1 "ein", der zweite wechselt zwischen 33 1/3 und 45.

    So schaltet man mit einem Schalter.


    Die Motoren von Thomas waren tatsächlich etwas anders als die DDR-Serienmotoren, er hat da an der Platine etwas geändert, dass deswegen die Beschaltung der Motoren anders war / ist glaube ich aber nicht.


    Gruß, Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Moin Dirk!

    Zu Deiner Beruhigung !

    Ich hatte am Anfang nicht geschnallt, das das Kabel, welches vom +Pol der Netzbuchse kommt, an den Schalter gelötet werden muss.

    Das war mir zu Anfang nicht ersichtlich!

    Ich habe heute einfach mal alles, von dem was ich wusste, wo es hin gehört, angelötet, und als ich dann so weit war, da fiel es mir wie Schuppen von den Augen.

    Der Drops ist gelutscht. Nun baue ich Gehäuse dafür.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag



    Jürgen

  • Mach das Gehäuse schwer genug!

    Thomas Scheu hat immer eine gedämpfte Lagerung des Motors empfohlen, nicht verschraubt sondern mit einem Moosgummistreifen beklebt und eingepresst.

    Meiner läuft heute noch so und seit ich den Motor mit einem 1mm Silentbelt von Clearaudio betreibe ist er wirklich eine ganze Klasse besser geworden.

    Gruß, Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Danke Dir für den Tipp!

    Ich habe derzeitig noch eine andere Baustelle, hatte mir aber für diesen Fall schon Glaserkork (Kork und Schaumstoff) zurückgelegt.

    Wie ich das Gehäuse gestalte weiß ich ehrlich gesagt noch nicht genau, irgendwas mit sechseckigem Holzgehäuse mit zwei Kammern und Blähschiefer-füllung oder irgendwas ausgefallenem ! wie gesagt, noch keine konkrete Vorstellung-- Ich werde sehen!!

    Grüße

    Jürgen