Raumprobleme! Erbitte Hilfe...

  • Hallo Old S.

    Dann miss mal ein Flatterecho.

    Den Vorschlag mit Dämpfern, Mittel-Hochton, gebe ich, um mal auf die richtige Spur zu kommen. Danach kann man sich ja was professioneles zulegen.

    Zitat

    Nebenbei, Teppich hat der TE großflächig verlegt, an der Wand befinden
    sich teilweise Absorber, die LS stehen nicht direkt an der Wand, das
    Sofa ist aus Stoff, die Fenster sind mit Vorhängen versehen. Außerdem
    ist ein großes Regal mit Platten im Zimmer.Ist das jezt deine Situation, old S.? Wem soll das jetzt nützen? Teppiche sollte man nie grossflächig verlegen, wenns um gute Raumakustik gehen soll! Woraus bestehen den die Wände, wenn schon den schon.


    Gruss, Kurt

  • Nochmal, was sind Dämpfer oder meinst du Absorber?


    Richtig, sehe ich auch so mit dem Teppich, allerdings sind schallharte Fließen auch nicht gerade optimal.


    Man kann den Nachhall messen, da sieht man in welchem Bereich dieser zu groß ist.

    Flatterechos (insofern vorhanden) wirst du auch durch "irgendwo Kissen hinlegen" auch nicht so ohne Weiteres beseitigen können. ;)


    Die Spiegelmethode LS/Absorber kennt Horst ebenfalls.

  • Hallo Horst,


    wenn ich in deiner Nähe wäre, könnte ich dir helfen, aber Dortmund ist nicht gerade um die Ecke.

    In meinem Studio habe ich Akustikelemente von Hofa Akustik https://hofa-akustik.de

    Die sind in der Wirkung ganz hervorragend und kosten im Vergleich auch nicht so viel.

    Wenn der Raum hallig ist solltest du mit Absorbern die Nachhallzeit unbedingt senken.

    Kombiniere dazu noch Diffusoren. Auf der Hofa Homepage sollte auch Simulationssoftware sein um den Bedarf zu ermitteln.

  • Das Post über meinem, war das letzte, was den Themenersteller angesprochen hat, danach ging es nur noch darum, sich gegenseitig die Grundsatztheorieen um die Ohren zu hauen. Wartet am besten einfach ab, ob Horst siche wieder meldet und noch Fragen dazu hat.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer


  • Ich habe erst eine Verbesserung bemerkt, als ich drei von meinen Absorbern platziert hatte, mit etwa 7qm Gesamtfläche. Mit ein paar Kissen hätte ich nichts gehört.

    Nun ich habe eine sehr kurze Nachhallzeit, bei mir genügt eine Lage Schafwolle mit 15 cm x 15 cm, um die Raumakustik zu beeinflussen.

    Es gibt ja auch kleine Absorber für die Ecken, vorallem da wo sich 3 Wände begegnen, wirken sie sehr effizient. Leider finde ich die Hompage nicht mehr(suche weiter), wo nur mit kleinen Absorbern gearbeitet wird, aber an genau den "Richtigen" sprich effizientesten Stellen. Mann beginnt mal mit 4 Stück, es können aber gern bis 20 und mehr werden. Für mich war dies der beste Raumtunning-Vorschlag.