Gerät zur Ultraschall-Plattenreinigung von CleanerVinyl, kennt das jemand?

  • Hallo!

    Es wird hier im Forum viel über ein polnisches Gerät (das mit den Marmeladendosendeckeln ;)) gesprochen aber ich habe bis jetzt kein Thread über dieses Modell hier von der Firma CleanerVinyl gefunden:


    http://www.cleanervinyl.com


    Letztendlich ist es auch egal, welchen Motor man nimmt denn das Ultraschallgerät ist es, das die Arbeit macht. Mit der Pro-Version von CleanerVinyl kann man aber bis auf 12 Platten gleichzeitig waschen, das Doppelte also als mit anderen Systemen. Einige aber behaupten, dass 12 Platten zu wenig Abstand zwischen sich bieten, so, dass die Ultraschallreinigung weniger effizient ist. Der Hersteller meint dazu, dass für nicht extrem verschmutzte Schallplatten die Abstände völlig in Ordnung sind.

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesem Modell gemacht?


    LG

  • Hallo netter Purpur,

    ich finde das Teil teuer. Da finde ich dieses andere Gerät, mit der Magnetkupplung besser und günstiger.

    ebay Ultrasonic Vinyl Record Cleaner - "Vinyl Stack ULTRA Sonic Spin Kit"


    Das von dir verlinkte Teil ist ein netter 3D-Druck.

    Die Idee alles elektrische mit USB 5V zu machen, finde ich sehr gut.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Das Teil habe ich schon seit mehr als zwei Jahren. Ist wirklich gut. Einfach und zweckmässig.

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    "You can't run from the devil. So make the devil run from you!" (Digger Barnes)
    ヽ(⌐■_■)ノ

  • Hi,

    Porto, Zoll und MwSt machen das dann wieder etwas teuer.

    Ich hatte schon mal überlegt, anzufragen, ob sie den Motor + Plattenhalterungen auch einzeln verkaufen würden, um Porto, Zoll, MwSt etwas zu verringern. Den Ständer kann ich mir auch einfach bauen. Netzteil auch hier beschaffen. Ggf. wäre auch eine Sammelbestellung eine Idee.


    An Selbstbau habe ich auch schon mal gedacht.


    Tschau,

    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • dafür das Du die eigentliche wanne noch extra kaufen musst - ist das schon viel geld bei cleanervinyl.


    beim polen gibt es das einstiegsmodel für ca. 200€ - da ist alles dabei.


    habe das teil jetzt ca. 6 monate in Verwendung - alles bestens.


    nur den standardverbindungschlauch (motor/stange) habe ich durch einen ca. 4 cm langen festeren kunststoff schlauch ersetzt. jetzt dreht die stange besser.


    gruß


    VDS

    jadis da 50 - living voice avatar - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek desiny cd - audio plan stromversorgung

  • Das Teil habe ich schon seit mehr als zwei Jahren. Ist wirklich gut. Einfach und zweckmässig.

    Hallo Mario. Welches jetzt, das CleanerVinyl oder Vinylstack?


    Da finde ich dieses andere Gerät, mit der Magnetkupplung besser und günstiger.

    ebay Ultrasonic Vinyl Record Cleaner - "Vinyl Stack ULTRA Sonic Spin Kit"

    Tja, aber 300€ + Wanne selber kaufen, um nur 4 Platten pro Vorgang zu waschen finde ich weniger smart als das CleanerVinyl (350€ + Wanne, dafür aber 12 Platten pro Vorgang waschen);) Die Frage ist nur, ob 12 Platten zu dicht aneinander stehen und somit die US-Reinigung weniger effektiv machen, wie ich am Anfang gefragt habe.

    Wenn ja dann würde sich das polnische Produkt, selbst die teueren Varianten, schon mehr lohnen...alles zusammen 350€ + Versandkosten und gleich 6 Platten pro Mal waschen. Aber diese Dosendeckel kann man echt nicht sehen! :sorry:

  • Moin,


    ich meine den Vinylstack.


    Ich wasche tatsächlich immer nur drei Platten auf einmal. Da ich diese danach noch auf die KMAL lege und damit gleichsam spüle und trockenlege, wären mir mehr Exemplare ein zu großer Arbeitsgang. Die Flüssigkeiten dürfen nach meiner Erfahrung nicht antrocknen, sondern müssen schnell runter.


    Selbermachen kann man. Man muss es dann aber auch mal tun und zu Ende bringen. Ich habe im Moment mehr Geld als Zeit. :saint: Darum kaufe ich mir fertiges Zeug.

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    "You can't run from the devil. So make the devil run from you!" (Digger Barnes)
    ヽ(⌐■_■)ノ

  • noch ein tipp - die US reinigung funktioniert deutlich besser, wenn die flüssigkeit auf ca. 30 grad aufgewärmt wird.


    ich setzte dazu den behälter einfach auf die heizkörper... :)


    gruß


    VDS

    jadis da 50 - living voice avatar - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek desiny cd - audio plan stromversorgung

  • Man kann auch direkt den US-Reiniger auf 30 grad einstellen :)


    Was mich aber nicht in Ruhe läßt ist das Problem mit dem wechseln der Flüssigkeit. Wenn man 600 Platten besitzt, wird es relativ teuer wenn die Flüssigkeit (5 Liter) nach jedem Bad gewechselt wird. Auf der anderen Seite möchte ich auch nicht, die nächsten Scheiben im verschmutzten Wasser "waschen". Filtern wäre die Lösung...aber wie? Habt ihr es mit einem Aquariumfilter probiert?

  • Danke Rob!

    Also, wenn ich es richtig verstehe sollte man einfach einen Wasserfilter finden, der 0,1 bis 1µm filtert. Ich dachte eher an einen Aquarienfilter...aber so was könnte auch funktionieren und wäre sogar weniger umständig. Es gibt auch welche, die Kaffeefilter benutzen...

    Ich frage mich aber warum es von einer Pumpe die Rede ist: jeder US-Reiniger hat doch einen kleinen Wasserhahn an der Seite, durch den man das Wasser rauslassen kann...wozu eine Pumpe?


    LG,

    Marco

  • wozu eine Pumpe?

    Z.B. um Filterung per Umlauf zu realisieren.


    Wobei ich mich frage, wie effektiv eine mechanische Filterung an dieser Stelle sein kann. Gelöste Stoffe kriegt man damit ja nicht aus der Suppe.

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    "You can't run from the devil. So make the devil run from you!" (Digger Barnes)
    ヽ(⌐■_■)ノ