Shakti goes Mono :-)

  • What is a stereo-mono converter and what is the advantage?


    regards

    Michael

    2 channel stereo mixed into a 1 mono channel ( in my case 2 channel mono ) by the use of a transformer. ( Tamura TN-347 )

    No, phase changes, no use of resistors IMHO the second best solution.

    Our best solution: an old pre-war radiosignal mixing tube, this sound really awesome. ( work in progress at the moment )

  • Hello Hans,


    Vintage cartridges can be addictive - at least the good ones amongst them. Unfortunately, I'm not familiar with your Empire.


    And I'm curious about that tube solution, is that two separate grids on one cathode/annode system?


    Rgds, Tony

    the neon light of the "Open all night" was just in time replaced by the magic appearance of a new day ...

  • Hoi Tony,


    The Empire 108 is an early stereo cartridge.

    That tube solution is even much more addictive.

    But it`s not ready yet. So report later when it`s ready.

  • heute Abend einen interessanten Abend mit Tom und Duke Ellington verbracht habe.

    Tom hatte die folgende Platte dabei:
    Duke Ellington and his Orchestra " Ellington at Newport


    und zwar als original Stereo, als original mono und als MFSL Platte

    wir haben erst die Original Stereo aufgelegt , diese klang relativ dünn und wenig balanciert , dazu fehlte nahezu jedwede Auflösung.

    Dann gab es die MFSL.
    So konnte man diese sehr lebendige Platte sehr gut hören. Die remaster Ing haben einen wirklich guten Job gemacht, Raeumlichkeit, Dynamik, tonale Balance passten prima zusammen.

    Dann gab es die mono.....
    Einen so krassen Unterschied hatten wir nicht erwartet, die Mono Version ging im Vergleich dermaßen ab, hatte soviel mehr an Dynamik und Auflösung.

    Tom wollte seine Meinung zum Thema mono vertiefen, glaube der Effekt ist nun, dass ein alter Thorens dran glauben muss , um auch in Tom's Anlage für mono Klänge zu sorgen.

    Gruss

    Juergen

  • hier mal der Bericht von Tom (leider nicht in diesem Forum unterwegs) zu diesem Abend:


    Hallo zusammen,



    zur Einleitung: siehe


    http://www.westdrift-forum.de/…en-sollte-4.html#msg10436


    Komme gerade von einem Kurzbesuch von Juergen / shakti zurück. Dort hat er nun "endlich" stattgefunden - der Vergleich der drei Vinylausgaben.



    Gehört wurde jeweils Jeep´s Blues auf dem STST-Laufwerk.


    Zuerst die Original-Stereo-Ausgabe mit dem AT 33 PTG MKII - nicht schlecht, aber irgendwie "nervig" und nicht wirklich anmachend.


    Also Wechsel auf das AT 33 EV - direkt mehr Drive und Spielfreude, da wippt zumindest der Fuß leicht mit.



    Insgesamt ist die Pressung (oder diese Ausgabe) aber nicht so toll - also Wechsel auf die MFSL-Version für stolze 35€.


    Selbst das recht "runde" AT 33 EV machte sehr gut hörbar, dass dieses Remastering bzw. die MFSL-Pressung sehr gut gelungen ist und klanglich mehr "Musik" präsentiert.


    Instrumente werden besser separiert und fokussierbar, die Feinheiten im Spiel der einzelnen Protagonisten nehmen deutlich zu.


    Toll gemacht MFSL!



    Mit dem AT 33 SA legte die MFSL-Pressung noch ein gutes Stück vor allem im Hochtonbereich zu, wirkte teilweise schon etwas zu engagiert - gefiel mir aber immer noch sehr gut und kommt der Spielweise meines Colibris schon recht nah.



    Ein weiteres AT-System, welches laut Hersteller besonders gut für Klassik und/oder natürliche Instrumente geeignet ist, brachte dann tatsächlich eine gute Portion mehr Klang"farbe" ins Spiel - so eine Mischung zwischen 33 SA und PTG (ein ART7).


    Das passte prima und wir hörten Jeep´s Blues komplett zu Ende.



    Tja - und dann kam die Mono-Ausgabe...


    Auch wenn ich das vorher nicht geglaubt hätte - diese "schlägt" die MFSL-Version aus musikalischer Sicht locker, auch wenn die Auflösung sowie die Detailtreue nicht mehr auf dem Level des Remasters liegen.


    Aber Mono hat einfach einen irren Drive und pure Dynamik - wir hörten die zweite Seite komplett durch. Es fiel mir wirklich schwer, auf dem Sofa sitzen zu bleiben, anstatt zu tanzen...




    Die drei Versionen von "Ellington at Newport" werden somit ein Bestandteil auf dem nächsten Workshop bei Juergen sein.



    Anschließend hörten wir eine weitere, sehr tolle Mono-Aufnahme von Kay Starr 8)



    Danke an Jürgen für diesen spontanen Vergleich :cheers:




    Gruß, Tom

  • Duke Ellington and his Orchestra " Ellington at Newport

    mono.....

    Nachdem ich diese Einspielung des Diminuendo and ... auf CD gehört hatte, war ich 2 Jahre auf der Suche nach dem Original.

    Und ja, die Columbia 6 Eye Mono ist richtig genial.

    Besonders, wenn man sie mit alten TA's wie General Electric RPJ/RPX oder Fairchild TA's aus dieser Zeit hört. Und natürlich mit Idler Drive!!!

    Dazu sollte man noch die von der RIAA abweichende Entzerrungskurve beachten. Columbia eben!

    Viele Grüsse


    Volker


    --black is no colour, it's a philosophy-- 8) 
    --you are lucky, if you live twice.....

  • When it come`s to playing mono Jazz albums I allways prefere an UK issue.

    So you guys maked me nervous: I d`nt have an UK-issue.


    But in a few minutes I found ( and ordered ) :


    s-l1600.jpg


    DUKE ELLINGTON. - 'Ellington at Newport'. ( UK 1959 PHILIPS BBL.7133 MONO. )

    ITEM CONDITION:

    .

    VINYL - EXCELLENT (Strictly & correctly graded...Played all the way through both sides, plays very well with little or no crackle, light clicks only in parts, no pops....clear, precise, undistorted & powerful sound).


    I can make now in the near future the same comparision as you did. ( except for the cartridges you use )

    I prefere MM carts. not because they are better, but just different.


    ................................to be continued.



    p.s. thankx for your inspiration.

  • Hallo Jürgen,



    Du müsstest jetzt nochmal klar sagen: Ellington at Newport 1956 oder 1958 ????


    1956 ist eine Monoaufnahme, die Stereo-LP eine elektronik Stereo die zwangsläufig grauenhaft klingt, das wurde von MFSL als Mono-LP reissued

    1958 ist eine Stereoaufnahme mit einem genial klingenden 6-Eye Stereo Original, das wurde von Speakers Corner reissued.

    Das Photo mit der Philips Mono zeigt eine 1956er at Newport

    Dazu sollte man noch die von der RIAA abweichende Entzerrungskurve beachten. Columbia

    Das ist bei Ellington at Newport definitiv nicht er Fall da von 1956, sobald die 6 Augen auf dem Label sind ist das passé, Columbia hat in USA das Label mit der Entzerrung gewechselt und das auch sehr schnell nach der Einigung auf RIAA.


    Gruß


    InSch

  • wir sind bei den Versionen nicht so ins Detail gegangen, da offensichtlich sowohl bei der alten mono, als auch bei der alten Stereo die LP mit der Huelle nicht zusammenpassten. Ich werde Tom mal fragen, ob er die LP's fotografieren kann.

    Gruss
    Juergen

  • Insch, you are right.


    In 1956, a recording at location ( Newport Jazz Festival ) , not in stereo those Day`s. Out of the question.


    RIAA is dated from 1955. This 1956 Newport Album is ( Original ) issued in 1957, so cut RIAA (in mono) by Columbia Records.

  • Hallo Jürgen,

    wir sind bei den Versionen nicht so ins Detail gegangen,

    ich will Dir ja nicht zu nahe treten.... aber Du machst Kaufentscheidungen in bis zu 4stelliger Höhe davon abhängig und nimmst das auch zur Basis um öffentliche Bewertungen über Produkte abzugeben.

    Wenn Du einen Bericht in einer Fachzeitschrift liest gehst Du ja auch davon aus, das sich die Redakteure mit der Software beschäftigt haben und wissen was sie da wie abspielen.


    Das notwendige Grundwissen habe ich mal hier zusammengetragen


    Gruß, InSch

  • Ingo,
    da ich aber kein bezahlter Testredakteur in einem Fachmagazin bin, der mit seinen Berichten Geld verdient und entsprechend Recherche betreiben wird (sollte), sondern einfach ein Schreiber in einem Internet Forum, nehme ich die Dinge, wie sie kommen.

    Und wenn mich ein Kumpel mit drei Platten besucht, dann hoeren wir da rein, und wenn wir dann Lust dazu haben, dann schreiben wir was dazu!

    Aktuell habe ich auf 440 Beitraege 72 likes erhalten, was einer ansprechende Quote entspricht und mich vermuten laesst, dass der eine oder andere meine Beitraege gerne liest und diesen etwas entnehmen kann, und wenn es nur die Freude am lesen ist.

    Insofern werde ich mit meiner Art des Schreibens einfach weitermachen :-)

    Freue mich aber natuerlich , wenn ich so super geschriebene Informationen bekomme, wie in Deinem link.
    grosse Klasse, durch solche Berichte lerne ich gerne !

    Gruss

    Juergen