Plattenwaschmaschine

  • Hallo liebe Vinylhörer/-reiniger ich überlege meine PWM zu verkaufen und mir eine neue zu kaufen und hier gibt es für unsere Vinylplatten so einiges an PWMs.

    Von ca. 400,-- bis 4000.-- aber was braucht man wirklich dazu muss sie zb. eine 7" Reinigung ermöglichen? wie Endverbraucherfreundlich sollte sie letztendlich sein zb. kann man heute sehr viel über Handy und Tabletts steuern braucht es das ??

    deshalb einmal die Frage:

    1. Ab wann wäre für euch eine PWM interessant und eine Kaufüberlegung wert ?

    2. was sollte eine PWM können ?

    3. Welche Ausstattung sollte mind. vorhanden sein ?

    4. was würdet ihr euch an der eigenen verbessern ?

    5.?????

    Bitte bitte nur kurze Beiträge es sollte ja nicht ausufern


    schöne Zeit noch

    Herbert

  • Die Frage ist doch eher:

    Brauchst du selbst eine 7"-Reinigung? Brauchst du selbst eine Steuerung über Smartphone ö. ä.?

    Was liegt denn bei der vorhandenen Maschine im Argen?


    Ich selbst habe übrigens vor Jahren schon festgestellt, dass der "Cheap Thrill" genau so hervorragende Reinigungsergebnisse liefert wie eine professionelle Maschine und habe seitdem keine mehr.

    Zudem wasche ich nicht so oft, wodurch sich meine durchaus sehr gute Hannl mbMn nicht mehr - für mich - lohnte.

  • Herbert,


    was "man" braucht, ist sehr individuell und deshalb gibt es auch viele verschiedene Modelle bzw. händische Methoden. Das zu verallgemeinern ist unsinnig. Jemand, der gelegentlich eine neu erworbene LP reinigen möchte hat andere Anforderungen als ein Sammler, der regelmäßig größere Mengen LPs/Singles/Schellacks einer intensiven Reinigung unterzieht.


    Relevant ist, was "du" brauchst.


    Gruß

    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • PWM zu verkaufen und mir eine neue zu kaufen

    Ich hatte mich ja hier schon mal ausführlich zur Hannl Aragon geäußert:

    Link: Hannl Aragon ELB Eco 24V DC frisch ausgepackt...


    a) 7" Platten waschen geht mit einem extra kürzerem Absauger. Aber meisten wird die Matte auf dem Teller nass beim waschen

    b) Steuerung per Smartphone geht derzeit nicht, war aber mal von Herrn Hannl angedacht. Ob eine Steuerung per SMartyphone etc. sinnvoll ist, stelle ich mal in Frage. Ich brauche es nicht. Dies ist nur eine mögliche Fehlerquelle mehr.


    Soweit meine Meinung...


    Grüße

    Thomas

  • Was ist los, Herbert? Warum willst du deine Clearaudio Smart Matrix verkaufen?

  • Hallo!


    Ich habe mich für ein Einsteigermodell entschieden. Zur Wahl standen Okki Nokki oder Pro-Ject.

    Ich habe mich für die Pro-Ject entschieden, weil ich die bei meinem Stammhändler in der Nachbarschaft kaufen konnte.

    Das Reinigungsergebnis ist für mich - vielleicht auch mangels Vergleich? - sehr gut.

    Aber was mich stört an dem Gerät, sind die lauten Motorgeräusche; und damit meine ich nicht die Absauggeräusche. Ich wusste das zwar vorher, aber das muss mMn nicht sein.


    Viele Grüße

    Philip

  • bei mir landet jeden Schallplatte vor dem spielen auf PWM , deshalb muss diese ein Schnellprogramm haben, nach Möglichkeit beide Seiten reinigen. Deshalb bin ich bei der double Matrix von Clearaudio gelandet.

    https://www.hifitest.de/test/z…_professional_sonic_10747

    Es mag Maschinen geben, die "sauberer" machen, aber da mich mehr die schnelle Verwendung in der alltäglichen Praxis interessiert hat, bin ich mit der double Matrix hochzufrieden, alles was länger brauchen wuerde, tät ich vor dem abspielen nicht verwenden. So geniesse ich jede Platte frisch geputzt!
    Gruss

    Juergen

  • Die Clearaudio ist ein feines Teil Juergen. :thumbup:


    Ich habe " nur" eine OkkiNokki, bin mit dem Maschinchen aber sehr zufrieden.

    Die Reinigungsprozedur funktioniert problemlos und die Absaugleistung ist

    einwandfrei.

    Prinzipiell benötigt man eigentlich nicht mehr Maschine mbMn.

    Alles andere ist Luxus. 8)



    Gruß Lars

    Yamaha PF800 mit Yamaha MC9, Yamaha YP-B4 mit AT120Eb, Yamaha YP-D6 mit AT5V, Thorens TD 145 MKII mit Ortofon FF150 MKII

  • @ 1/2 Mensch : Nun wir sind ja kurz vor der Highend in München und ich überlege mir was für mich eine neue zu Kaufen denn wie Shakti schreibt ist es ihm wichtig keine lange zeit an der Maschine zu verbringen. Als Beispiel habe ich neulich eine PWM mir angesehen bei dieser der Verkäufer meinte nach 30 sek. Absaugen wäre die LP richtig trocken. Hat man aber die LP mit Lichteinfall an der Oberfläche beobachtet war der letzte Feuchtigkeitsstreifen nach 50 sek. weg. Dann wird aus einem Wochenende mit hören von 10 Lps 1 Std. Reinigung fällig dies wäre mir zuviel denn etwas verwöhnt bin ich eben schon von der einfachen Clearaudio Aber z.b ist die gr. Clearaudio noch leiser usw. Da aber auf der Messe immer mehr zu sehen ist wie die Uhr hergibt wollte ich einmal lesen was sich auch andere vorstellen/möchten damit ich meine zeit beschränken könnte auf das wesentliche.

    Herbert

  • Moin,

    ich mache keinen Unterschied zwischen 7" u. 12" . Wenn ich Singles wasche lege ich einfach eine "alte" LP darunter.

    Das funzt bei mir einwandfrei. Und Platte auf Platte tut der Single nicht weh.

    was sich nicht umbauen lässt, ist kaputt :D 
    Gruß
    Werner

  • Nun wenn ich mir am Wochenende zb. 6 LPs rausziehe höhre ich diese LPs nicht nur einmal an sondern mehrmals und wenn diese übers We. verwendet werden Wasch ich sie bevor sie wieder eingetütet ins Regal verschwinden. Dafür habe ich ja eine PWM. Jede einzeln und nach jedem hören zu reinigen das mache ich auch nicht.

  • ...war auch mehr auf #7 gemünzt, sorry.


    Allerdings empfinde ich es als nahezu genauso unsinnig, eine Platte vor dem Wiedereintüten zu waschen, nur weil sie binnen eines Wochenendes mehrmals abgespielt wurde.

    Was sollte denn während dieser Abspielvorgänge auf die Platte gelangt sein, um eine Wäsche zu erfordern???

  • Holger

    nun jedem sein kleines Äffchen auf dem er reitet. Ich empfinde die Gegend bei uns sehr (Blüten) staubig und wenn ich mein Auto vor dem Fenster anschaue könnte ich Heulen wie sich das schöne gelb der Blüten seinen Platz sucht. Dafür lebe ich eben nicht in der Stadt.

  • Holger

    ich habe zwar im Vergleich sicherlich nicht die groesste Plattensammlung, aber meine Schallplatten sind mitunter ein paar Jahre nicht gelaufen, da ist eine Wäsche vor dem abspielen definitiv notwendig!, ich kaufe recht viele neue Platten, auch diese werden vor dem abspielen erstmal gereinigt. Und dass ich meine gebraucht gekauften Platten erstmal wasche ist wohl auch klar. So bin ich bereits auf über 90% meiner im Alltag laufenden Platten. insofern wasche ich einfach alle vor dem abspielen!.

    Gruss
    Juergen

  • So unterschiedlich sind halt die Herangehensweisen - Jahre nicht gelaufene Platten habe ich viele, die Nagaokas der meisten von ihnen sind mit dem Datum der letzten Wäsche beschriftet, teilweise Daten vor der Jahrtausendwende, und die müssen zumeist nicht gewaschen werden.

    Neue Platten wasche ich nur, wenn sie beim ersten Hineinhören knistern - was sie selten tun.

    Bei gebraucht gekauften Platten halte ich es genauso - es sind allerdings fast nur noch hervorragend gepflegte Japanpressungen, und die sind beim ersten Abspielen meist erstaunlich knisterfrei.

    Aber vielleicht habe ich einfach keine hochauflösende Anlage oder bin schlicht toleranter, was Nebengeräusche angeht... habe ich schon öfter gesagt bekommen :).

  • Für mich immer noch erste Wahl von Gläss der Vinylcleaner. Platte reinstecken, Knopf drücken, Platte herausnehmen, fertig.

    Hat ein Kurzwaschprogramm und ein immer gleiches sehr gutes Waschergebnis.

    Gruß Volker


    -------------------------------------------------------------
    Gewerblicher Teilnehmer und AAA-Mitglied

  • mir geht es mein Platte waschen nur am Rande um das knistern, dies tuen die meisten meiner Schallplatten auch nicht, aber speziell neue Platten gewinnen bei mir klanglich doch recht deutlich, wenn ich diese zumindest einmal wasche, da reicht dann auch das Schnellprogramm der Double Matrix.

    Gruss

    Juergen