Übertrager für MC Valencia

  • Moin


    manche von euch wissen ja das ich nen neuen Pre suche. Er sollte meiner FET 9 überlegen sein.

    Die achsotolle Lehmann SE II hat da nicht meinen Geschmack getroffen, klang heller, ja, aber nicht wirklich musikalischer.


    Mein Kumpel (Benno der alte Sack ;-) ) meinte ich solle mal Übertrager besorgen und dann die MM inputs von der FET 9 nutzen.

    So könnte ich evtl eine Überraschung erleben.


    Was meint Ihr? Welche Übertrager wären für ein Ortsfon Valencia geeignet?


    Danke im voraus


    Sven

  • Hallo Sven,

    meine Empfehlung wäre ein Lundahl. Frage ist nur wieviel du ausgeben möchtest.

    LL1681 in 1:13 Konfiguration, symmetrisch - Preis/St. ca. 130,- €

    LL1931 in 1:8 Konfiguration, symmetrisch - Preis/St. ca. 230,- €


    Dazu kommen Kosten für ein vernüftiges Gehäuse und Anschlussbuchsen


    Gruß


    Matej

  • Mich konnten die Beyer Dynamics 1:10 Übertrager in Verbindung mit meinem Ortofon HMC 30 nicht Überzeugen, mein Ortofon MC 30 Super II läuft an einem Silvercore MC25 zur vollen Zufriedenheit, deshalb werde ich für das HMC demnächst die Sinvercore MC100/1:10 verbauen, die passen auch sehr gut zum Valencia.

    Gruß Martin


    Sony tts-8000 - Ortofon MC 30 Super II - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B2014
    Pioneer PL-70 - Ortofon MC 30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B2014
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Ein Beyerdynamic 1:15 halte ich auch nicht für besonders prickelnd.

    Ein generelles Problem aller Übertrager: je höher der Übersetzungsfaktor, desto geringer die Bandbreite. Will man bei einer hohen Übersetzung noch gute Qualität garantieren, dann geht der Aufwand bezüglich Konstruktion und Aufbau proportional in die Höhe.


    Dazu die Baugröße: je kleiner der Übertrager, desto kleiner die untere Grenzfrequenz, desto deutlicher die Phasendrehung im unterem Bereich. Ergebnis: verwaschener und flauer Bassbereich.


    Bei Mirkofonübertragern ist das nicht so dramatisch, erst recht wenn das verwendete Mikro für den Gesang verwendet wird. Möglich ist auch der Einsatz für nur ein Instrument, den ausser Orgel und Klavier geben die meisten Instrumente nur einen eingeschränkten Frequenzbereich ab. Bei Schallplatte dagegen will man ja alles wiedergeben, deshalb fallen solche Miniaturübertrager für MC Tonabnehmer meistens durch.


    Das Valencia hat eine relativ hohe Ausgangsspannung, da reicht ein 1:10 oder gar ein 1:8 Übertrager vollkommen aus. So bekommt man für relativ wenig Geld schon die volle Bandbreite. Habe ein LL1681 bereits mit Ortofon Systemen aus der Kategorie des Valencia probiert, das geht schon hervorragend. Vor allem im symmetrischem Betrieb. Die Silvercore Übertrager kenne ich nicht, aber ob der allgemeinen Zufriedenheit vieler Besitzer würde ich dafür auch den Daumen heben.


    Gruß


    Matej

  • Das Valencia hat 0,45mV und 5 Ohm Innenwiderstand. Da hat Matej recht. Es reicht ein 1:8-1:10 Übertrager, aber der Abschlußwiderstand muss halt angepasst werden. Silvercore :-(

    Dieter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von dieter12 ()

  • Hallo Dieter,


    noch einmal zum besseren Verständnis:

    in einem anderen Thread hast du folgendes geschrieben


    oder bei einer einstellbaren Vorstufe einen Eingangswiderstand von 470 Ohm wählen?


    Bei einem Übertrager mit 1:20 Verstärkung: (20*20 = 400; 47000 / 400 = 117,5). Eingangswiderstand der Vorstufe

    auf 117,5 Ohm einstellen, habe ich das so richtig verstanden?

    Gruß Martin


    Sony tts-8000 - Ortofon MC 30 Super II - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B2014
    Pioneer PL-70 - Ortofon MC 30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B2014
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Wir haben vor paar Wochen paar 1:10 Übertrager verglichen und da war der Silvercore das Schlusslicht. Das war aber nicht nur meine Meinung. Verwendete Übertrager Ortonfon T-30, Sowther 8055 (den 1480 hatte ich noch nicht), ein FR Übertrager (Welcher vergessen), der einegebaute in der Luxman C-02 (ok, der war auch nicht besser als der Silvercore) und der Silvercore. Wie es in anderen Ketten ausgeht kann ich sonicht sagen. Lauferk was das Kuzma Reference mit dem Reference Arm und einem Benz Ruby.


    Grüße


    Dieter

  • Silvercore hat mich auch nicht so begeistert. Ein Silvercore (welcher?) hat sich seinerzeit qualitativ nicht von meinem Fidelity Researcht FR-T3 absetzen können. Der war allerdings deutlich breitbandiger als die Sennheiser TM-003 Kapseln. Gehört an einem DL103 und einem Shelter 501II.

  • der einegebaute in der Luxman C-02 (ok, der war auch nicht besser als der Silvercore)

    Moin Dieter


    Da muß man aber auch sehen, daß das Technik von vor 35 Jahren ist, damals war der Übertrager im Luxman schon sehr ordentlich im Vergleich.

    Seitdem sind aber die Ansprüche gestiegen und wenn du mal einen aktuellen Lundahl-Übertrager von den Abmessungen her mit dem alten Luxman vergleichst, dann ist doch schon vom ansehen her klar, welcher Übertrager der bessere ist.

    Übertrager müssen nun mal groß sein, wenn sie tiefen Bass übertragen sollen. Die Lundahl gehen bis 8Hz runter, sowas war damals noch überhaupt kein Thema.


    Das soll jetzt nicht heißen, daß der Luxman aber doch ganz toll ist, ich will damit nur sagen, daß man alte Geräte auch immer in ihrem historischen Kontext betrachten und beurteilen sollte.


    Gruß

    Michael

  • @ Dieter & Jörg

    mich würde interessieren welche Silvercore ihr da im Vergleich gehört habt, bei mir hat sich der Silvercore MC25 Silver und der

    MC25 Pro Silver deutlich von den getsteten Beyer Dynamics, Ortofon T-20 & T30 abgesetzt.


    Getestet wurden Ortofon MC 30 Super, MC 30 Super II Classic und MC Windfeld.

    Gruß Martin


    Sony tts-8000 - Ortofon MC 30 Super II - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B2014
    Pioneer PL-70 - Ortofon MC 30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B2014
    Kenwood KD-750 - Ortofon 2M Black - Trigon Vanguard II & Volcano III

  • Moin,

    dass der Silvercore schlechter abschneidet kann ich nicht nachvollziehen,

    er spielte an verschiedenen Anlagen, Teilnehmer Sennheiser TM003,

    Haufe T890, Beyer, Denon AU 300 , Ortofon T20,

    der Stevens & Billington TX103, zeigte den Probanden, wo der Hammer hängt,

    der SAC Silk MC220A, legte noch ne Schippe drauf, gleichauf der Silvercore Silver

    1:10. Für die klanglichen Unterschiede brauchte man auch keine Goldohren,

    alles getestet mit Denon DL 103 mit Ebony Body und shibatasiert und

    Denon DL 103R im Alubody mit elliptischer Nadel

  • Hallo!

    EAR MC-3 oder 4. Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Hat verschiedene Abgriffe und ist sehr universell. Valencia bei 40 OHM anhängen, entspricht einer Verstärkung von 1:10.

    Grüße

    Willi

  • Ich kann zum FET 9 leider nichts sagen.... Gut und günstig ist auch die EAR 834 Phonostufe. Die eingebauten ÜT sind nicht schlecht....EC4 ÜT sind natürlich besser. Wenn's ganz billig sein soll: die iphono II ist erstaunlich gut! Hab sie mir eigentlich nur aus Spaß gekauft und hör damit ernsthaft und zufrieden