Brummstörung mit MM Tonabnehmer

  • Wie schon angedeutet etwa zeitgleich mit dem Ereignis ist bei uns


    Kabelqualität füt UKW und analoges TV wesentlich schlechter geworden. (Kabel BW)

    Wenn sogar das Kabel gestört wird, ist da wohl mehr im Busch. Hast Du ein Kofferradio mit Batteriebetrieb? Stelle auf eine freie LW- oder MW-Frequenz ein und gehe durchs Haus. Treten die Störungen auch auf, wenn das Haus stromlos ist, wäre es eventuell ein Fall für die BNetzA

  • Moin,


    also so weit würde ich nicht gehen, ist doch ein wenig no go !


    UKW ist im Kabel eh nicht so gut und analoges TV ist in der Regel abgeschaltet oder davor.

    Ich denke KabelBW (war mal) behandelt(e) den analogen Bereich eh stiefmütterlich.


    @ Peter

    Ich denke es liegt nicht an der elektrischen Anlage, MM sym. wird ja eher selten gefahren.

    RCA ist doch eigentlich die bessere Variante, MC sym. ja aber auch nicht immer.


    Grüße

    Arnold

  • Hmm, könnte natürlich auch umgekehrt sein. Nehmen wir an, die Verkabelung für das Breitbandkabel im Haus ist schlecht gemacht oder marode. Überall gibt es Lecks und man kann die Kabelprogramme, auch ohne direkt angeschlossen zu sein, empfangen? Nun hat der Kabelbetreiber auf Digital umgestellt und plötzlich stört es in den Tonabnehmer. Nimm doch einfach mal dem Anschlussverstärker im Haus den Saft weg, wenn die Störungen dann weg sind, weißt Du Bescheid. Sind die Störungen nicht weg, würde ich mich wie vorhin beschrieben mit einem Kofferradio auf die Pirsch begeben. Wenn Du genügend Geduld hast, kannst Du die Störquelle finden.

  • RCA probiere ich wenn ich Zeit hab.


    Den Eingangsverstärker schalte ich dann auch mal versuchsweise ab.

    Digitiales Radio/Fernsehen hab ich inzwischen über T-Home.

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen

  • Erster Bericht: Der Stromzähler wurde gewechselt keine Besserung.

    Kann es am Hauseingangsverstärker des analogen Kabelanschlusses (Unity) liegen.

    Mit einem guten UKW Tuner (T+A) brummt und rauscht das Kabelradio-Signal

    seit ca. 6 Monaten.

    Da in einigen Räumen bereits auf dab+ und webRadio umgestiegen bin,

    fiel mir das nicht sofort auf. Der Hauseingangsvertärker war auch schon in früheren Jahren Quelle

    von Störungen. Mantelstromfilter war die Lösung, hilft jetzt aber nicht.

    Die RCA Lösung werde ich noch testen.

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen

  • Nachtrag:

    Habe das Kabel gewechselt und das MM-System wieder montiert.

    Mit Cinch Anschluß ist der Brumm nur noch gering.

    (Wenn man im Leerlauf den Lautstärkeregler über 12 Uhr aufdreht).

    Was ich trotzdem nicht verstehe, warum ich einige Monate völlig problemlos

    mit dem XLR Anschluß hören konnte.

    Gruß Peter


    Womit ich höre könnt Ihr im Steckbrief lesen