Unison Simply Italy: S4A vs. Svetlana Winged C vs. ???

  • Hallo zusammen

    Ich hab einen Simpy Italy und überlege gerade etwas mit den Röhren rumzuspielen. Mir wurde die S4A als "Performance" sowohl für die ECC82 als auch EL34 als super für meinen Verstärker empfohlen. Sollen auch etwas spritziger/schneller/dynamischer sein als die Tung-Sol (noch mehr Röhrencharme brauch ich nicht).

    Jetzt hat mir aber zufällig ein Freund seine NOS RFT (E.Germany) ECC82 und Svetlana SED Winged C EL34 angeboten. Gerade letztere klingen interessant.


    Oder als Endröhren gleich die Psvane 6CA7-T-MII - die schauen super aus (ist mir auch wichtig :-D ) und "neue" Technik klingt für mich auch interessant. Allerdings hb ich Angst den Verstärker zu himmeln, manche sagen, die Unsion sollen da nicht ganz unkritisch sein...

    Was würdet Ihr machen, habt Ihr da Erfahrung? Ach ja: Lautsprecher sind Unison Max 1.

    Ciao

    Matthias

  • Svetlana SED Winged C EL34 angeboten.

    Hallo Matthias!


    Diese Röhre habe ich bislang selbst noch nicht hören können. Inzwischen ist sie mir persönlich auch zu teuer geworden, aber ich halte sie für eine ziemlich gute Wahl. Ob sie im Simply Italy Probleme verursachen könnte? Kann ich mir nicht vorstellen.


    Gruß

    Michael

  • Servus


    Ich betreibe eine Audion El34 Endstufe aus aktueller Baureihe, die hard wired Version.

    Als Vorstufenröhren kommen hier zwar E88cc rein, die El34 habe ich mir aber auch von BtB die S4A bestellt.

    Im Vergleich zur originalen Electro Harmonix klingen sie mir persönlich im Obertonbereich zu dominant.

    Die EH passen hier sehr gut bei mir.

    Bei den S4A vermisse ich etwas Klangfarbe.


    Als Vorröhren sind bei mir E88cc drin, da nutze ich die S4a aktuell.

    Klanglich merke ich zu den original verbauten Russenröhren ( ich weiß das Fabrikat nicht ) keinen nennenswerten Unterschied .

    Allerdings sind die S4a hier sehr stabile Röhren in Bezug auf Mikrofonie und Rauschen.

    Deswegen bleiben die E88cc drin.

    Die El34 S4A lege ich nur zur Reserve bei Seite.


    Natürlich hängt alles von deiner kompletten Kette ab und in welche klangliche Abstimmung du hin willst.

    Das Klangbild ändert sich durch den Röhrenwechsel nur um Nuancen.


    Gruß Christian

  • Vorstufenröhren habe ich hier schöne Raytheon 12au7 NOS gefunden und mal ausprobiert. Klingen zwar irgendwie heller und klarer, aber dadurch auch etwas spitzer und ich hab so das Gefühl, dass die etwas weniger Details haben. Der Simply soll aber auch extrem zickig bzgl. anderer Röhren sein.

  • Also meine Empfehlung:


    ECC82/12AU7 würde ich immer auf Mullard (wenn möglich 50'er Jahre) zurückgreifen oder TFK


    Tja die EL34 gibt es auch von Mullard oder Telefunken. Aber nicht günstig.

    Vielleicht auch andere deutsche EL34, wie Siemens.

    Die russischen Röhren sind meiner Erfahrung nach auch nicht verkehrt, besonders die älteren Ausführungen.

  • also alle meine siemens waren RFTs erkennbar an dem unverwechselbaren grübchen oben zentrisch in der mitte des kolbens ("dimple top") oder aber mit xf.... ätzung plus "B" für mullard/Blackburn. die DDR (RFT) gehörte ja wohl auch zum "ostblock".

    Die Bessere ist stets Feindin der Guten!

  • Next step: jetzt hab ich die Raytheon Vorstufenrohren mit den winged c Endstufenrohren kombiniert, gefällt mir aktuell am besten. Das etwas spitze, scheint in der Kombi dem top end gut zu tun...


    Aber eventuell auch alles nur Einbildung, liegt nah zusammen und die Röhrenwechsel dauern ewig (hab kein gutes hör-meek-gehirn, außer es ist wirklich krass unterschiedlich)


    Wahrscheinlich bis ich wieder Mal die original tung-sol vollbestückung ausprobiere ;-)

  • Hallo Matthias! Hatte den baugleichen Simply Two von Unison, und die oben genannten Röhren ausprobiert. Es ist immer eine Abstimmungsfrage zwischen den Vor- und Endröhren gewesen.
    Hängen geblieben bin ich dann bei Siemens/EI EL34 (die mit dem Spitzen Kolben) und Telefunken oder EI ECC82 mit den sogenannten "smooth plates" - also glatten Anodenblechen. Top Auflösung und 3D Raum, an den WLM 98dB Viola - Lautsprechern. Zweitbestes Team bei dieser Zusammestellung war die Kombination PSvane 6CA7 (EL34) T schwarze Koben mit den Tesla ECC802s Vorstufenröhren - Dynamisch und straffer Bass. Die RFT ECC82 fand ich auch gut, aber die Teile halten scheints nicht lange... Ich mess die Röhren halt auch regelmäßig durch, um keinen Fehler beim Vergleich zu erleiden. Bis ich mich festgelegt hab.
    LG
    Sven

  • Hi

    Ich glaube meine damalige Antwort würde geschluckt: Alte Siemens und Telefunken sind bestimmt toll, aber auch inzwischen seeeehr teuer und man muss wohl auch Glück haben, was man bekommt. Da würde ich mich dann tierisch ärgern...

    Ciao

    Matthias