VPI HW-17 Saugbetrieb Problem

  • Meine heißgeliebte VPI Plattenwaschmaschine ist jetzt 27 Jahre alt. Nun fliegt der FI-Schalter raus, sobald ich die Platte absaugen will. Irgendwer hier ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • Wahrscheinlich ist Flüssigkeit im Gehäuse an der Elektrik.


    Welche Elektrokenntnisse hast du?

    Falls keine, könntest du einen Elektromechaniker oder einen Radio-Fernseh-Techniker kontaktieren.

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Vielen Dank für die Antworten. Habe jetzt die Bodenplatte abgeschraubt und habe den Fehler gefunden. Am Pumpenmotor ist etwas undicht. Auf jeden Fall ist es ziemlich viel, was da rausläuft und ich hoffe, dass auf die Reihe zu bekommen.

    Auf jeden Fall ist dieses Thema jetzt beendet.

  • Grüezi W.


    Hatte meine als Occ. gekauft und musste erst mal die pumpenschläuche wechseln...

    War keine Hexerei. Habs aber nicht mehr präsent.

    evtl. ist das auch bei deiner der fall.

    Silikonschläuche aus Medizinal oder Modellbaubereich.


    In Deutschland hat sich einer ein Plattenwaschmaschinenmonopol gebaut.

    Drabe oder so. Jedenfalls der welcher die Fa. Hannel gekauft hat. er hat auch die Vertretung für VPI PWM.

    Hat er mir an der HigEnd17 gesagt.

    Ersatzteile hätte er im Web shop.


    NB: ein alter Autoscheibenreiniger mot. (!!12V) tuts auch .... siehe auch Modelbauzubehör 8)


    Gruss

    Tobi

  • Danke Dir erstmal. An den Schläuchen liegt es nicht. Es ist das Teil, wo die 2 Schläuche angeschlossen sind. Da ist ein Teil, welches man abschrauben kann. Das andere, meiner Meinung nach das kaputte Teil, ist geklebt. Da sieht man von außen eine Art Dichtung, und die ist, wie ich meine, nicht mehr ok.

  • Habe jetzt alles probiert, sogar VPI direkt angeschrieben, aber keinerlei Erfolg. Werde die Flüssigkeit jetzt manuell auftragen; absaugen kann ich ja, das ist eh das Wichtigste.

  • Ich vermute die Pumpe lässt Richtung Mot. durch = Wicklungsschluss = Exitus


    wenn Du sie schon offen hast.... (Ich möchte die meinige jetzt nicht grad öffnen 8) )

    stell doch mal ein paar Fotos rein.


    Vielleicht ist dann ja noch eine Idee im Raum.


    Gruss Tobi

  • Sorry, das ich mich nicht gemeldet habe. Das Problem ist, das jetzt der Absaugmotor auch noch kaputt ging, deshalb keine Posts derzeit meinerseits. Zum Glück habe ich (in Deutschland) für 99 Euro einen Motor gefunden. Soll bedeuten, das mein Leben wieder einen Sinn hat. Da ich die VPI wieder zusammengebaut habe, gibt es keine Bilder; sorry. Die Flüssigkeit trage ich nach wie vor jetzt mit der Hand auf bzw. mit der Flasche, die damals bei der VPI beilag.

    Ach ja, warpigcat hat einen Namen und der lautet Steffen.

  • Grüezi Steffen


    Was ins Forum gehört kann natürlich jeder selbst definieren.....


    Ich für meinen Teil finde Reparaturberichte immer sehr sinnvoll und hilfreich. Es muss ja kein Buch sein.


    - Weshalb hat denn der Sauger den Dienst quittiert?

    - Wo findet man Ersatzmotoren?

    - Gab es kniffliges?


    Nur mal so....

    Gruss

    Tobi

  • Ich hatte damals das gleiche Problem, Flüssigkeit im inneren der PWM (VPI)

    Ich lies mir vom Schreiner ein Neues Gehäuse nach bauen und die Pumpe war auch kaputt.

    Ich hatte das innere des Gehäuses mit Bitumen („ausschwitzendes Pech“, „Erdpech“) gefüllt, so das keine Flüssigkeit mehr ins Holz dringt.

    Die Pumpe hatte ich von VPI (Rischmüller neu gekauft, damals 150,00 Euro.)

    Alles läuft wieder wie geschmiert.

  • Hallo und ich bitte um Entschuldigung, weil ich mich so lange nicht gemeldet habe.

    Hier nun ein paar Bilder von meiner VPI HW-17.

    Um ein paar vorherige Fragen zu beantworten:

    Die Pumpe ist nicht mehr erhältlich, deshalb muss ich die Flüssigkeit manuell auftragen, aber damit kann ich leben; viel wichtiger war der Motor. Auf den Bildern seht ihr den neuen Motor. Die Maße waren nicht ganz wie der alte Motor, aber er funktioniert und ich musste improvisieren.

    Der Motor ging kaputt, weil ich die Maschine hochkant gestellt hatte, und da lief möglicherweise etwas Flüssigkeit rein. An Zufälle glaube ich nicht, das die Pumpe und kurz darauf der Motor flöten geht.

    Falls irgendwelche Fragen sind, nicht zögern.

  • Hallo Steffen


    Falls Dich das von Hand auftragen doch mal noch nervt...

    solche Pumpen sind in jedem Auto verbaut und auch im Modellbau üblich. Jedoch in 12V fürs Scheibenwischwasser

    Trafos dafür liegen zu Hauf im Elektroschrott der Entsorgungsstellen.

    Die Leistung steht üblicherweise aufgedruckt.

    Für den kurzen Pumpimpuls hält das jeder 12V Trafo aus.

    zum Gleichstrom verdrahten muss man nicht Elektriker sein. +/- wenden wenn die Pumpe rückwärts läuft.


    So hättest Du mit wenig Aufwand wieder die alte komfortable Anwendung.


    Und Danke für Bericht und Fotos!


    Gruss

    Tobi