Phonokabel eure Erfahrungen/Empfehlungen

  • Hallo Oliver,


    das ist wieder ein gutes Beispiel dafür, wie unterschiedlich Hörempfindungen und Ketten sind.

    Bei mir musste seinerzeit ein VdH für das Ortofon Platz machen ;-)


    Weiter viel Erfolg und Spaß bei der Suche!


    Liebe Grüße Achim


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen, ist der Spaß mit den Falschen!

    Rega p3-2016 Benz ACE SH Creek obh15 II Yamaha AX-1050 Dynaudio Contour II

    Dual CS 701 CS 601 Ortofon MC Nr.2 MC25FL 2m Bronze


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • ....von den WSS Kabeln bin ich auch sehr angetan.

    Leider ist die Homepage von WSS nicht auf dem letzten Stand.

    Am besten ihr lasst euch mal die Prospekte schicken oder ruft Hr. Wächter mal an.


    Bei der Entwicklung der Kabel hat sich zwischenzeitlich auch etwas getan.

    Die neueren Kabel (ab 2012) erkennt man an den blauen ALU Hülsen.


    http://www.enjoy-audio.de/ange…-line-ks10-cinch-rca.html


    Im Gegensatz zu den alten Kabeln mit original Bullet Plug Steckern mit Kunststoffhülse, haben die neuen eine auf den jeweiligen Kabelquerschnitt abgestimmte ALU Hülse. Der Rest ist Bullet Plug.


    Aber gerade beim WSS Platin der letzten Generation (blaue Hülsen) hat sich beim Kabelaufbau / Verseilung und am Leitermaterial was getan.


    Haben die alten Platin Kabel (schwarzer Stecker) reine Silber Leiter, hat das neue Kabel einen Silberleiter mit geringem Gold Anteil. Hr. Wächter hat von 1% gesprochen.


    Ich kann leider nur für das WSS Platin Cinch Kabel sprechen (KS10) , aber laut Prospekt hat auch das KS30 (Phonokabel) einen Silberleiter mit 1% Gold Anteil.


    Den Unterschied hört man eindeutig.

    Das neue Platin Kabel hat wenigstens die gleiche Auflösung und Räumlichkeit wie das alte, verfügt aber über schönere Klangfarben und angenehmere Stimmen.


    Das habe ich über mehrere Wochen ausprobiert.


    Als Phonokabel habe ich das Dr. Feickert. Es ist eine Sonderanfertigung von WSS.

    Ist aber nicht mit dem Gold identisch.


    Hätte auch mal Interesse am WSS Platin Phono Kabel. Leider nicht ganz günstig wenn man schon ein Dr. Feickert Kabel besitzt.


    Wenn jemand Erfahrungen mit beiden gemacht hat, hätte ich Interesse am Vergleich.


    Gruß

    Hubert

  • Hallo Hubert,


    wenn Du schon ein neues Kabel von WSS kaufen willst, dann nimm gleich das aus der neuen Premium Line, die oberhalb von der PlatinLine angesiedelt ist. Ich hab mir ein XLR Kabel aus der Premium Line zugelegt. Vorher hatte ich eins aus der Platine Line. Unglaublich was der Konrad Wächter da nochmal an Verbesserungen raus geholt hat.


    Grüße

    Jochen

  • kommt immer auf die Kette und deine Ohren an.


    hatte ein vdH (500), audio note (1.500) und ein audioplan (300) zum testen da - das audioplan hat mir am besten gefallen. beide andere waren mir im hochton Bereich unangenehm.

    jadis da 50 - living voice avatar - project Xtension 10 - ortofon quintet black - remton 383 mk ii - creek desiny cd - audio plan stromversorgung


  • Jochen,

    wie gesagt ich habe nur die neue Platin Line in der Cinch Version getestet, aber die sind wohl relativ vergleichbar zu den Phono Kabeln.

    Herr Wächter war sogar so nett und hat mir einen guten Trade in Preis für mein altes WSS Platin gemacht.


    Weiterhin gab er mir auch das Premium Platin Line NF Kabel zum Testen für eine Woche.

    Das Leitermaterial ist identisch, d.h. Silber mit geringem Goldanteil, evtl. ist die Stringverseilung noch etwas aufwendiger. Hinzu kommen die OYADE Stecker mit Pluskontakt aus N4 Silber (was immer das sein mag)


    Mir hat aber das normale Platin Line mehr zugesagt, als das teurere PREMIUM.


    Grund:

    Der Hauptunterschied zwischen Platin Line und Premium NF ist, das das Premium Kabel überhaupt keine Schärfe aufweist evtl. noch etwas runder klingt.

    Da meine Dynaudio Confidence C1 LS eh schon Mitten und Höhen ohne Schärfe haben,

    war mir das mir dem Premium NF schon zu viel des Guten. Ging dann bei mir in die Richtung zu zahm.

    Mag in anderen Ketten bestimmt anders aussehen.


    Ich betreibe das WSS Platin Cinch zwischen Phono Vorstufe und Vorverstärker. Da ist es super.


    Am CD Spieler gefällt es mir nicht so gut, da hab ich ein InAkustik NF.


    LG Hubert


    PS das öfters angesprochene FUNK B2 hab ich auch. Das kann mit meinen anderen NF Kabeln nicht im entferntesten mithalten.


    Es klingt wie ein Loudness Effekt. Starker Bass, intensive Höhen und dünne Mitten.

    Bei Gesang und Piano nix.

  • Hallo Hubert,

    genau das ist es, was ich an dem neuen Premium Line so schätze, dass es völlig frei von jeglichen Schärfen ist. Bei mir benutze ich es in meiner Digitalkette (Trigon Chronolog & Epilog). In meiner Analogkette, zwischen Einstein Phonoamp und Einstein Vollverstärker verwende ich das Cinchkabel von Einstein, das ja auch von Konrad Wächter entwickelt wurde und auch von WSS produziert wird. Es besteht aus einem Mix aus Kupferleitern, versilberten Kupferleitern und reinen Silberleitern (mit Goldanteil).


    Grüße

    Jochen

  • Jochen @ all,

    die richtige Kabelauswahl hängt mMn überwiegend vom Lautsprecherkonzept, Hörraum und Hörempfinden ab. Mein Bruder (Hubert) und ich haben ungefähr den gleichen Musikgeschmack ein ähnliches Hörempfinden, den gleichen Dreher, Tonarm und Tonarmverkabelung.

    Darüber hinaus ist Alles anders. Das hängt bei uns überwiegend von den Lautsprechern und dem Hörraum ab. Um ein ähnliches Klangergebnis zu erzielen müssen wir bei Phonovorstufe, Tonabnehmer und Kabel völlig andere Wege gehen. Aber Haupsache das Ergebnis stimmt :).

    Das InAkustik NF-Kabel hat in meiner Kette noch keine 60 Sekunden "überlebt", weil es nicht passte. Hier ist nicht die Rede von gut oder schlecht und teuer oder günstig.


    LG und schönes Wochenende.


    Horst

    PS: Meine Kabel usw. stehen bei mir im Steckbrief.

  • Weil die auch bei mir laufende Budget-Lösung „Funk BS 2v2“ oben nicht gut weg kam, habe ich es heute mit einem „Sommer Albedo“ mehrfach getauscht und verglichen.


    Das Ergebnis ist für mich so überraschend wie eindeutig! Eindeutig spielt das Funk druckvoller und mit akzentuierterem Bass. Einfach lebhafter.


    Überraschend deshalb, weil ich den ganzen Kabelklang-Geschichten nie Glauben geschenkt habe. Hm... Ob da wohl noch mehr drin ist...... :/

  • Weil die auch bei mir laufende Budget-Lösung „Funk BS 2v2“ oben nicht gut weg kam, habe ich es heute mit einem „Sommer Albedo“ mehrfach getauscht und verglichen.


    Das Ergebnis ist für mich so überraschend wie eindeutig! Eindeutig spielt das Funk druckvoller und mit akzentuierterem Bass. Einfach lebhafter.


    Überraschend deshalb, weil ich den ganzen Kabelklang-Geschichten nie Glauben geschenkt habe. Hm... Ob da wohl noch mehr drin ist...... :/

    ..richtig, das FUNK BS2 klingt sehr dynamisch, viel Bass und viele Höhen.


    Das Sommer Albedo klingt da ruhiger. Ich habe mir das Sommer Albedo zugelegt, da ich eine 2,5 - 3 m Lange Verbindung zwischen aktivem, durchgeschleiftem Subwoofer zur Endstufe brauchte. Alle Top Kabel waren in dieser Länge zu teuer und nicht zum Testen zu bekommen.


    Weil es so billig war, habe ich es gleich mit den günstigen vorkonfektionierten Cinch Steckern geordert. (glaube Fa. Klangheimat )


    http://www.vinyl-audiophil.de/…-hi-cm12-sommercable.html


    Es war enttäuschend.

    Es klang dünn, langweilig und etwas harsch.


    Habe es dann mit WBT nextgen Cu umkonfektionieren lassen. Klang voll, farbig aber für meine LS zu soft.


    Habe dann nochmals Sommer Albedo Meterware geordert (Thomann) und bei der Stereo Galerie Stuttgart mit WBT nextgen AG (silber) konfektionieren lassen. Sch... teuer die WBT AG aber...


    der Bass war sauberer und trockener, mehr Höhen die schön seidig waren und etwas mehr Raum.


    Für meine Kombination war WBT nextgen AG optimal. Für andere Ketten wäre sicher WBT cu die richtige Wahl.


    Hab dann nach ausgiebigem Testen die Cu Version verkauft.


    Mein Fazit beim selbst konfektionieren: auch die Stecker sind wichtig.



    LG Hubert


    PS hoffe war nicht zu sehr :off:

    PS PS


    als Alternative zum BS2 käme m.E. das InAkustik Reference 1203 in Betracht. (hab ich am CD) Spielt auch sehr dynamisch, hat nur minimal weniger Höhen klingt aber bei Piano und Stimmen sehr ausgewogen. Ist aber etwas steif und als Phono Kabel nicht so flexibel. Weiß nicht, ob es als Phono angeboten wird.


    An meinem LINN CD Spieler hab ich 2 identische Ausgänge. Wenn ich da beide Kabel anschließe kann ich mit der Fernbedienung umschalten und komfortabel testen.



    Gruß
    Hubert

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Hubert T ()

  • Guten Abend


    Ich verkabel mich mal durchgehend mit Van den Hul D-502 Hybrid hab mir bis jetzt ja nur das Phonokabel gefertigt. Also insgesamt vom Tonarm zum Übertrager dann zum Phonopre dann zum Verstärker alles mit Klei Copper Harmony RCA.

    Der Tonarm ist mit Silber Verkabelung und ich hab noch Drähte von genau diesem Silberkabel für das SPU intern, quasi Headshell Kabel. Noch so einiges zum rumspielen.


    Hatte jetzt auch ein Trenner&Friedl RCA/RCA mit den Lautsprecherkabel(wird von Cardas gefertigt) zum testen bekommen, das klang schon sehr gut nur alleine zwischen Phonopre und Verstärker, sehr natürlich locker und frei aufspielend, stimmen bekamen mehr Ausdruck.

    Möchte am liebsten eine durchgehend gleiche Verkabelung, wenn das Van den Hul weiter positiv überrascht dann bin ich vielleicht noch versucht das Tonarm als Silver Hybrid zu versuchen.


    Das Cardas Cygnus werd ich versuchen mal als Leihgabe zu bekommen, genauso werde ich Herrn Wächter mal anschreiben. Aber momentan hab ich mich für das Lautsprecherkabel entschieden und ein Übertrager und die Natalija ist in der Anschaffung.


    Beste Grüße

    Oliver