Creek Kanalausfall

  • Eben sollte er noch einen Subwoofer treiben, jetzt macht er Probleme. Mein Creek 5350SE spielt ein paar Stunden fröhlich vor sich hin. Dann bricht der rechte Kanal zusammen. Bedeutet, die Musik klingt wie aus dem Nebenraum, dann geht der Kanal ganz aus. Nach einer Abkühlphase spielt er wieder normal. Tritt bei beiden Lautsprecherausgängen (A und B) auf. Jemand eine Idee, was das sein könnte?


    Danke und Gruß


    Bonzo

  • Eben sollte er noch einen Subwoofer treiben

    Nimmst Du den als SW-Verstärker ?

    Das wäre bei 50 W/Kanal vielleicht etwas unterdimensioniert, da anscheinend die Schutzschaltung (hat der sowas ?) anspricht...Wird der Creek recht warm ?

    Ciao, Hardy

    Clearaudio Innovation, ET II, Golo, Graaf, Lyngdorf DPA-1, Sonos, OTL-Röhre, AA DUO

  • Hallo Bonzo,

    Es könnte sein das eine Schutzschaltung anspricht, weil die Endstufen zu heiß werden. Erst werden sie in der Leistung herunter geregelt, dann abgeschaltet.

    Ein passiver Subwoofer? Evt hat der einen Fehler.

    Gruß Thorsten

  • Sorry, dass ich mich jetzt erst melde. Das mit dem Subwoofer bezog sich auf meinen letzten Beitrag hier, wo der Creek ebenfalls Thema war. Das Problem scheint gelöst. In einem anderen Forum wurde empfohlen (von Michael Creek), den Stecker vom passiven Board zum aktiven Teil mehrmals abzuziehen und wieder einzustecken, da es hier zu Korrosion kommen kann. Bisher ist der Fehler nicht mehr aufgetreten.