The Beatles Mono Box 2014 - welcher Tonabnehmer?

  • Hallo zusammen,

    ich weiß, ein leidiges Thema, aber doch wieder die gleiche Unsicherheit ...


    Ich habe jetzt doch noch eine Beatles Mono-Box von 2014 "preiswert" bekommen. 8)


    Mit welchen Tonabnehmer soll bzw. kann ich die abspielen? Mit dem Ortofon MPU Mono CG 25Di mkII oder doch besser nur mit dem Stereo SPU oder Stereo Decca?


    Ist das eine Mono-Pressung, die auch Mono geschnitten ist oder Mono abgemischt und dann mit einem Stereo-Kopf geschnitten wurde? Gibt es überhaupt noch die Möglichkeit, Microgroove zu schneiden ...


    Gruß und Dank

    volker

  • Guten Morgen


    Die kannst du mit jedem Stereo Abnehmer spielen. Doch ein Mono klingt schon um einiges besser. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest nimm das SPU Mono. Hab ich auch es zerstört die Stereoplatten nicht, keine Sorge. Das cg unter Umständen schon wenn du mal unachtsam bist.


    Beste Grüße

    Oliver

  • Hallo Volker, wenn du halt mal vergisst das du das Mono noch drauf hast und eine stereo abspielst. Das meine ich mit unachtsam.

    Laut Ortofon zerstört das cg eine Stereoplatte und das Mono nicht.

    Weil das cg nur lateral auslenken kann oder so.


    Beste Grüße

    Oliver

  • ... also nicht das CG 25Di !


    Dann aber ein kurzer Eindruck; Mein Lieblingssystem das Decca London Gold scheidet aus, die Wiedergabe scheint mir etwas kraftlos und dünn,

    so etwas habe ich beim Decca noch nie erlebt. :/

    Das SPU Classic GM mit der Rundnadel spielt voll und mit richtig Druck auf, für mich dass passendere System für die Platten aus der Mono-Box 2014.


    Gruß

    Volker

  • Hallo Volker,

    hab auch ein SPU Classic GM S das spielt Monos schon auch sehr gut ab, kann ich dir nur zustimmen. Bei manchen Monos sind gewisse Störgeräusche die man mit dem Mono TA nicht hört und diese gewisse Direktheit fehlt halt. Damit kann man aber gut leben.

    Hab die Japan Stereo Box somit das Problem nicht ;)


    Beste Grüße Oliver

  • Macht ja keinen Unterschied, wenn du mit einem Stereocutter ein Monosignal schneidest, ergibt das eine lupenreine Monorille.

    Die Frage die sich dann noch stellt, ist die nach deren Breite....


    Gruss

    Michael

    But something is happening here and you don't know what it is
    Do you, Mr. Jones?

  • Auf jeden Fall...


    Ich habe Revolver und den Unteroffizier in Mono von vor ein paar Jahren und die gehen mit dem Miyajima Monoabnehmer wunderbar..

    But something is happening here and you don't know what it is
    Do you, Mr. Jones?

  • Habe nachgesehen, alle Miyajima habe eine 0,7 mil Nadel, also ca. 18.

    Mit denen keine Probleme, auch wenn Stereorillenbreite.

    Viele Grüsse


    Volker


    --black is no colour, it's a philosophy-- 8) 
    --you are lucky, if you live twice.....

  • Hat Skeptiker in der Tat mal gesagt.

    Wir, das heisst mit einem Mitstreiter vom Sender "Radio unerhört" in Marburg, haben einen Bericht in der Analog 02.15 speziell über die Beatles Monobox verfasst. Es ging um die Frage, lohnt der Kauf eines Monoabtasters?


    Bei unserer Recherche stellte sich natürlich sofort die Frage nach der Rillenbreite. Laut Interviews mit dem Mastering Ingenieur lässt sich sagen. Jawohl, es ist eine echte Monorille.

    Heisst konkret in diesem Fall: Der Plattenschnitt erfolgte mit einem Stereoschneidkopf, auf den ein Monosignal gespielt wurde, der aber aber mit einem Monoschneidstichel versehen wurde. Also Rillenbreite 60 my.Was die zweitbeste Lösung ist. Ein Monoschneidkopf ist heute kaum noch zu finden und deshalb hat man da einen Kompromiss in Kauf genommen.


    Gruß

    Michael

    AAA-Member


    Gewerblicher Teilnehmer