Elac EMM 150 / Ortofon VMS 20 E / Shure V15 V PSR für Revox B791?

  • Hallo Zusammen!

    Ich habe mit sehr viel Glück obigen Player samt der drei Systeme (alle neu oder fast neu) bekommen.

    Jetzt würde ich gerne wissen, welches System am besten mit dem Gerät harmonieren würde.

    Das Shure ist im Moment montiert und über das Elac kann ich rein gar nichts finden.

    Vielleicht kann mir jemand ein paar Hinweise oder Infos geben?

    Allerbesten Dank im Voraus, Tano

  • Hallo Tano,

    die Nadelnachgiebigkeit ist wohl bei allen 3 Systeme hoch. Das passt schon mal gut. Dass Elac EMM 150 scheint mir da eher das schwächste in der Auswahl, entspricht dem 793E aber sicher auch nicht schlecht. Ich würde das Shure V15 V vorziehen, allerdings ist dies eine T4P Variante, es wird also ein T4P-Adapter am Headshell nötig sein, schau mal. Das Elac gabs übrigens auch als T4P. Da ist dann ein Systemtausch einfach. In der Revox Anleitung findest du 2 deiner Systeme.



    Revox 791.jpg


    Gruß Carsten

  • Hallo Carsten

    Ja, das Shure und das Elac sind T4P und haben bereits den entsprechenden Halter. Nur das Ortofon ist klassisch 1/2 Zoll.

    Ich wusste nicht, dass das Elac dem 793 ähnlich ist....ich hatte insgeheim gehofft, dass es nicht mit den anderen mithalten kann, weil ich es gerne an einem anderen Player nutzen will.

    Das fügt sich ja alles sehr schön.

    Vielleicht noch eine Frage, weil Du ja da den Auszug aus der Anleitung zeigst: Auf Seite 16 des Manuals steht, das Shure mit 1 - 1,25 P zu betreiben. In dieser Liste (Seite 17) aber steht dann aber beim Shure 1,5 P - das ist sehr verwirrend und ein erheblicher Unterschied. Was ist denn nun richtig?

    Liebe Grüsse; Tano

  • Hallo Tano,

    das würde ich einfach sehen, die Anleitung für dein Gerät ist das Maß! :thumbup:Andere können nur empfehlen, aber falsch ist m.E. beides nicht. Bei Elac habe ich das auch schon beobachtet, z.B. beim 795E (siehe Tabelle), da unterscheiden sich die empf. Werte.

    Elac_Tonabnehmer 1980_1984.jpg

    Das liegt wohl an den verwendeten Materialien und Schliffen, die sich über die Produktionszeit ändern. Audio Technica gibt bei den AT120 usw. gerne eine Range von 08 bis 1,8 an.

    Wenn dein System mit 1,25 gut läuft, gibt es keinen Grund es zu ändern. Wenn nicht ,nimm 1,5.

    Viele Grüße und viel Spaß mit dem schicken Dreher.

    Carsten

  • Hoi Carsten!

    Sorry für meine späte Antwort - ich bin mal richtig krank geworden. Jetzt gehts aber wieder.

    Danke für die Infos. Ich habe schon vermutet, dass da mal ein paar Zehntel hin- und hergeschoben werden können, aber 0,8 bis 1,8 beim AT 120 ist schon ein Batzen...

    Ich war bei etwa 1,6, als ich den Player bekommen habe und es klang eigentlich gut. Nachdem ich vom kleinen Bereich gelesen habe, habe ich aus "Angst" das auf etwa 1,2 reduziert, meine aber (ohne es richtig fassen zu können), dass das nicht mehr ganz so dolle spielt. Wenn ich bei solchen Geschichten also nichts "kaputt" mache, beruhigt mich das - wieder 'was gelernt.

    Falls Du hier nochmal reinschaust eine letzte kleine Frage: Liegt das Shure qualitativ / klanglich über dem Ortofon? Ich vermute es, würde aber gerne auch eine Expertenmeinung hören.

    Besten Dank also für alles, Tano

    (Wieso bekomme ich keine Nachricht bei einer Antwort? Ich habe das Thema doch "abonnemiert")

  • Hallo Tano,


    das Problem mit den "Gewichten" hast du instinktiv schon richtig angefasst. Ein Tipp hierzu, falls du es nicht sowieso schon machst. Eine kleine digitale Tonarmwaage solltest du dir gönnen kostet nicht viel und ist deutlich präziser als mit auspendeln den Arms.

    z.B. https://www.amazon.de/dp/B01K1…m_r_mt_dp_U_I8QjAb20MNSVK


    Ob ich mich als Experten bezeichnen würde? :/, aber das Ortofon VMS20E ist schon kein schlechtes, ein guter Allrounder. Wenn die Nadel des Shure V15V allerdings top ist, ziehe ich es vor. Da sind bessere Nadeln verbaut mit hochwertigen Schliffen (mindestens Hyperelliptisch, oder sogar MicroRidge) die lösen einfach im Hochtonbereich besser auf.

    Bis danne Gruß Carsten

  • Zum Abschied nochmals ein Hallo!

    Ja, das war mein erster Schritt: Eine kleine Digitalwaage zu kaufen! Zwar eine billige, aber ich glaube, die Hundertstel spielen für einen Beginner nicht so eine Rolle...

    War ja auch nötig für den Revox - da ist ja nix mit "Tonarm".

    Danke für die Hinweise zum Shure - ich werde dabei bleiben. Der Umbau auf Ortofon wäre auch sehr aufwändig (ergibt sich wohl aus der Mechanik), also spare ich mir das. Ich muss sagen, ich mag das Shure jetzt auch irgendwie.

    Allerbesten Dank für Deine Unterstützung und schöne Grüsse - Tano