Neueinsteiger mit Studiomonitoren

  • Hallo Zusammen,


    seit langem konnte ich aufgrund meiner begrenzten Wohnsituation wenig HiFi technisch machen.

    Jetzt hab ich endlich etwas mehr Platz um mir einen Plattenspieler zu holen, bin aber etwas überfordert.


    Meine derzeitigen und einzigen Boxen sind Studiomonitore, namentlich die Genelec 8020C.

    Jetzt ist die Frage wie (und ob) ich die in ein HiFi Setup mit einbauen kann. Die Monitore haben leider nur einen XLR Ausgang und werden derzeit über ein Audiointerface betrieben.


    Verstärker die ich bisher gesehen habe besitzen aber alle kein XLR Eingang.

    Außerdem frage ich mich auch wie sinnvoll es ist um Studiomonitore herum eine ganze Anlage zu gestalten.

    Die klangliche Qualität ist meiner Meinung nach sehr gut, allerdings sind die Lautsprecher doch recht klein mit klar definiertem Sweetspot.


    Meine finanziellen als auch räumlichen Möglichkeiten können gute Boxen derzeit leider nicht verantworten, Plattenspieler und Amp wäre aber drin.

    Das ist sicherlich schwer zu beantworten, aber meint ihr ich sollte noch etwas warten bis ich mir auch richtige HiFi Boxen leisten kann?


    Danke für eure Zeit

    Viele Grüße

    Florian

  • Hallo Floria,


    laut Anleitung haben die Genelec XLR Eingänge. Wären es Ausgänge, wäre es auch eher ungewöhnlich. Du kannst jetzt nach einem Vorverstärker schauen, der solche Ausgänge besitzt, aber auch Cinch Ausgänge sind verwendbar. Dann benutzt du halt Kabel, die auf der einen Seite Cinch und auf der anderen Seite XLR Stecker haben.


    Gruß,

    Marc

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • Hallo Florian,


    da brauchst du halt einen Amp mit XLR Ausgang. Im HiFi Bereich ist der erst im gehobenen Preissegment üblich. Also entweder gebraucht oder halt wieder was aus dem Studiobereich. Bei Thomann hab' ich z.B. einen kleinen Mixer gefunden, der deine Anforderungen alle erfüllen dürfte (2 Engänge, eingebaute Phonostufe & XLR Ausgang): https://www.thomann.de/de/allenheath_xone_23_b_stock.htm


    Gruß,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Moin Florian,


    da du ein Plattenspieler anschließen möchtest und XLR Ausgang benötigst,

    empfehle ich dir mal diese NAD Vorstufe hat ein gutes Phonoteil MM/MC Tonabnehmer.



    https://www.fein-hifi.de/Vorve…aerker-mit-XLR::3885.html


    Gruß

    Stephan

    P.S man die Lautsprecher später mit Aktiv Subwoofer erweitern,oder größeres Modell nehmen.

    Ich will keinen Ärger verursachen! "Was für eine schreckliche Lebenseinstellung" (J.Sparrow)

  • Hallo Florian,

    du benötigst nur einen Vorverstärker mit Cinch-Ausgang. Ein XLR ist nicht notwendig. Es gibt entsprechende Adapterkabel. Ich benutze an meinem Schreibtisch ein Paar Genelec 8010 an einem NAD 114 Vorverstärker, der auch eine recht brauchbaren Phonostufe hat.

    Ich habe mit einer NAD 114 auch schon mal meine Genelec 8260 betrieben, das geht problemlos.

    Der o.a. NAD 116 (ist ein 114 mit zusätzlichen XLR Ausgängen) ist etwas teuer.

    Hier gibt es den günstiger:

    https://www.ebay-kleinanzeigen…taerker/770361902-172-676


    Gruß,

    Uli

  • Hi Ronny,


    ein 500€ Line Vorstufe (ohne Phono!) mit 300€ Aktivboxen zu kombinieren halte ich aber ehrlich gesagt schon für fragwürdig ;)


    Gruß,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Hallo Jörg,

    von Harmony Design gibt es im gleichen Kistchenmaß auch sehr ordentliche Phonopres. In Gedanken an evtl. weitere Aufrüstung der Monitore (bessere Genelec, Hummeln oder Geithain) wäre der TE mit der symm. Vorstufe bestens aufgestellt! Außerdem ist, wer nicht viel Platz hat, mit den Minikästchen bestens bedient!

    Hörgrüße Ronny

  • Vielen Dank für eure ganzen Tipps. Freut mich dass ich mir nicht noch extra neue Boxen holen muss.


    Der Harmony design als auch der NAD gefallen mir beide schonmal sehr gut. Auch wenn die 500€ für den Harmony Design doch sehr an meinem Budget kratzen würden.

    Meint ihr der Aufpreis lohnt sich? Auch wenn dann der Preamp fast so teuer wie meine Boxen wäre kaufe ich ungern zweimal. Aber es muss sich dann auch schon bezahlt machen.


    Und bitte entschuldigt die dumme Frage aber bräuchte ich dazu noch eine Endstufe?


    VG

    Florian

  • Hallo Florian,

    Deine Genelec 8020C sind sogenannte aktive Studiomonitore. Aktiv heißt die Enstufen sind in den Monitoren eingebaut und Du benötigst ledigleich einen Vorverstärker. Kabel dran und funzt! Was Preis/ Leistung angeht wärst Du mit der Harmony Design bestens ausgestattet. Und auch Zukunftgerüstet!

    Für Phono brauchst Du aber dann noch einen Phonoentzerrer.

    Hörgrüße Ronny

  • von Harmony Design gibt es im gleichen Kistchenmaß auch sehr ordentliche Phonopres.

    Hi Ronny,


    du sprichst jetzt nicht ernsthaft in diesem Kontext von diesem Kästchen: https://www.audio-creativ.de/?p=5345 Zitat: "Unverbindliche Preisempfehlung: 1.349,– Euro" :pinch:

    bräuchte ich dazu noch eine Endstufe?

    Nein, deine Lautsprecher sind ja sogenannte Aktivmonitore - da ist die Endstufe schon eingebaut. Wenn du diesem Prinzip auch beim Upgrade treu bleibst, brauchst du auch zukünftig keine (externe) Endstufe.


    Gruß,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Hallo Jörg,

    die Phono von Harmony Design habe ich gebraucht als MM Version schon für umme 400€ gesehen. Es gibt von dieser Phono 3 Versionen: einmal nur MM, dann MC über Schaltung realisiert und die von Dir verlinkte T Version mit Lundahl ÜT.

    Für den Anfang sollte die MM Version auch gut gebraucht völlig ausreichen.

    Was nicht heißen soll, daß es nicht auch eine andere preiswerte MM Phono auch tun kann.

    Grüße Ronny

  • Hallo Florian,

    eine Phonostufe brauchst Du dann aber auch noch. Wenn Du ein MM System nimmst und hier im Forum nach einer preiswerten MM Phono suchst, wirst Du garantiert fündig werden.

    Wie gesagt die Hamony Design Vorstufe ist sogenannten No Nonsens Hifi und Du wirst auf dem Qualitätslevel bei andern Müttern sehr viel mehr anlegen müssen.

    Hörgrüße Ronny

  • Was müsste ich denn noch für einen MM Phono einplanen? Reicht so etwas: http://www.phonophono.de/phono…staerker/b-tech-bt26.html

    oder ist das Perlen vor die Säue werfen?


    Bei oben genannten NAD könnte ich mir das sparen, nicht?

    Hallo Florian,

    sieht auf den Bildern so aus hätte der NAD Phono.

    Wie gesagt eine reine MM Phono bekommst Du hier im Forum ganz sicher gebraucht für umme 50€. Besser geht IMMER! "ggg" Aber auch TEURER!!

    Hörgrüße Ronny