Neuer (gebrauchter) Phono pre

  • Hallo zusammen,

    Nun ist sie da, die Berendsen analog one, kam in der Orginal Holzkiste, massiv ist die Berendsen auf jeden Fall, wiegt ca 8 bis 9 Kilo.

    Gestern habe ich lange und intensiv Musik gehört.

    Ich bin begeistert.

    Die Begeisterung ist natürlich nur subjektiv, aber im direkten Vergleich mit der EAR 834 p

    Ist in meinen Ohren schon ein Unterschied zu erkennen.

    Die Berendsen analog one ist im Bass straffer man hört noch mehr Klangdetails ,und die Zuordnung der einzelnen Musiker ist noch besser.

    Trotzdem ist für mich die EAR 834p ein super Phono Pre , mit der Berensen komme ich meinem Ideal ein Stück näher, nun werde ich mich in Zukunft wie auch von Dirk vorgeschlagen mit einem anderen Tonarm , Dr. Fuß Netzteil,anderer Tonabnehmer,etc beschäftigen, damit es nicht langweilig wird, 😂😂

    Jetzt genieße ich erst einmal das wichtigste, nämlich die Musik, und dann schauen wir mal...........🎶🎶🎶🎶

    Gruß

    Matthias

  • Hallo Knut

    Du hast völlig recht , bei der Stimmwiedergabe ist der EAR einfach großartig.

    Der Berendsen macht das auch, gut, vielleicht mit etwas weniger Wärme.

    Was mich überrascht hat, ist , die wie ich finde noch bessere Räumlichkeit, bzw. die noch größere Bühne, bei gleichzeitig noch besserer Ortbarkeit, alles nur Kleinigkeiten, und soll den EAR nicht schmälern

    Ich bin im Moment einfach happy und genieße gerade Aldi Meola „Morocco Fantasia“

    Matthias

  • Meister di Meola hat natürlich nix mit dem Discounter am Hut... 👍


    Ich habe über "Friday Night in San Francisco" meine Liebe zu Fusion Jazz und Al di Meolas Spiel entdeckt. Meine Empfehlung sind alte gebrauchte Columbias (z.B. Elegant Gipsy oder Splendido Hotel).


    VG

    Steffen

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • Ja die Platte war gut bis sehr gut. In meine Super-Extra-Klasse würde ich in sie, was meinen Musikgeschmack angeht, nicht voll einordnen. Sie ist ansonsten super aufgenommen und holt aus der Kette raus, was so geht. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Und das ist auch gut so.

    BG Konrad

    und danke für angenehmes gemeinsames Hören und gute Gespräche.