Reparatur eines Röhrenverstärkers in Berlin???

  • Hallo in die Runde....


    Ich habe einen Audio Innovations Harmony 500 - Röhrenverstärker, der eine Kanalungleichheit in der Phonovorstufe aufweist.... rechts ist's leiser als links.

    Hat jemand nen heißen Tip, wo bzw. bei wem in Berlin ich den reparieren lassen könnte?


    Hier wimmelt es ja auch von Usern, die selbst Röhrengeräte herstellen bzw. Modifizieren... In meiner Einfalt bilde ich mir ein, dass so klangaffiner Lötkolbenschwinger für mich die bessere Wahl zur Reparatur darstellen könnte, als ein Professioneller.....


    Also, über einen Tip oder, noch besser, über eine Meldung von Dir, meinen Verstärker zu reparieren, würde ich mich sehr freuen....


    Freundliche Grüße....


    Michael

  • Hallo mit einer kleinen Sachstandsmeldung.....


    ich hatte natürlich alles hin und her getauscht.... die Röhren untereinander, die Chinchkabel und auch meine beiden Tonarme mit verschiedenen Systemen... es blieb rechts leiser als links...


    Bei eBay-Kleinanzeigen würde ich fündig und lernte einen röhrenaffinen Menschen kennen, der sich seine Verstärker selbst baut - den lieben Frank. Obwohl er auf jener Plattform etwas verkaufen wollte, erklärte er sich bereit, sich meinem Problem anzunehmen.

    Lange Rede, kurzer Sinn:


    Ich hatte meinen Verstärker mal zur Reinigung der Potis in einem Ladengeschäft zur Reparatur von HiFi-Geräten abgegeben und dieser Monteur hatte mir erklärt, dass sich die Schrauben mit ihren Muttern der kleinen Gummifüße gelöst hatten... teilweise lagen die Muttern der Schrauben lose im Gerät herum. Aber er hatte alles repariert....


    Nun hat Frank festgestellt, dass der vordere rechte Gummifuß mit einer zu langen Schraube befestigt worden war. Diese Schraube hatte Kontakt zum Pluspol des Chinchsteckers für den Tapeausgang.... hatte diesen also kurzgeschlossen..... eine Cassette hätte ich nicht aufnehmen können.

    Dies war die Ursache.

    Frank erklärte, dass dieser Kurzschluß die kleinen Signalströme der Phonovorstufe derart beeinflußt hatten, dass der rechte Kanal eben leiser war. Nach der Neumontage der Füße zeigte er mir per entsprechendem Programm auf seinem PC, dass nun wieder Kanalgleichheit herrscht... die beiden Balkendiagramme des Programmes zappelten im Gleichschritt.... perfekt.

    Desweiteren hatte er eine kleine Unterlegscheibe gefunden, die Lose im Gerät herumlag... dies hätte bös' ausgehen können, meinte er.


    Tja, Sachen gibt's.... jedenfalls kann ich jetzt wieder über den Phonoeingang Musik hören...


    Beste Grüße und vielen Dank für Eure Gedanken hierzu,


    Michael

  • Danke für die Rückmeldung! Wie sagte mein früherer Lehrmeister: Wenn alles funktioniert und Du das Gerät für "Fertig" erklärst, laß es noch mal laufen, ob WIRKLICH alles läuft.....(war so Anfang der 70er Jahre - bin RDF- und FS-Klempner...)

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
     ;)

  • Hallo Ulli,


    Ja... sag ich doch... früher war alles besser😊👍

    Hab mich über deine Gedanken hier gefreut, ich meine, du hättest dich schon einmal betreffs meiner Probleme mit meinen schnarrenden Saba-Chassis angenommen... Danke noch einmal dafür..

    Und... was ist ein RDF- und FS-Klempner?


    Beste Grüße...