Der Sperling Motor

  • Ich habe mir sagen lassen, es gäbe brauchbare Industrie-Motoren, also ohne Gehäuse und Steuerung, die allein 600 EUR kosten.


    Viele Grüsse,
    Mario

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    When all you've got is a hammer,
    Everything looks like nails.
    If you bow to the hand that damns you,
    Everything fails.
    (Kate Tempest)
    ヽ(⌐■_■)ノ

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von solong ()

  • Ist in einer aufgezählt angebotenen Lösung ein Industriemotor verbaut, der nackt 600.- Euro kostet?

  • Habe ich auch nicht behauptet. Es geht um die Preise und die Rede darüber.


    Viele Grüsse,
    Mario

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    When all you've got is a hammer,
    Everything looks like nails.
    If you bow to the hand that damns you,
    Everything fails.
    (Kate Tempest)
    ヽ(⌐■_■)ノ

  • Das sind etwa 769 ohne MwSt., entsprechend die Kosten fuer etwa 4,4 Stunden
    eines Steuerberaters, oder etwa 12 Stunden eines KFZ Mechanikers.


    Ganz so schlimm ist es noch nicht: 100,- kostet der Steuerberater 120,- der Wirtschaftsprüfer ... wo finde ich denn diese Fa. Sperling Medientechnik - online scheint es die noch nicht zu geben!?

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Hallo,


    bin nur durch Neugier über den putzigen Threadtitel "Sperlingmotor" hier gelandet. Aber ich frage mich: Sind die Scheu/Raven-Motoren wirklich so schlecht, daß man sich gleich einen neuen -- ebenden Sperling -- zulegen muß?


    Und Uwe/Sauron schrieb (halbfette Hervorhebung von mir):


    Zitat

    Schon ein Verrücken des Motors um einen Millimeter kann das Ergebnis zunichte machen. Das ist aber keine negative Eigenschaft des Sperlingschen Antriebs sondern eine direkte Konsequenz des Bandmaterials

    'tschuldigung, aber so etwas scheint mir schlicht praxisfern. Ich jedenfalls wollte mein Laufwerk nicht auch noch in der Horizontalen auf den Millimeter ausrichten, vor allem dann nicht, wenn die Motoreinheit getrennt vom Rest des Plattenspielers ist.


    Beim sonstigen Justieren hat man ja nachvollziehbare Parameter. Aber bei so etwas könnte ich nicht ruhig schlafen. Dann doch lieber ein P9 und gut is :thumbup: . Sieht auch noch wie ein Plattenspieler aus . . .


    Altmodische Grüße
    Andreas

    This world and the next—and after that all our troubles will be over. (General Gordons Tante zugeschrieben)
     

  • Ich habe mir sagen lassen, es gäbe brauchbare Industrie-Motoren, also ohne Gehäuse und Steuerung, die allein 600 EUR kosten.


    Das entspricht einer Milchmädchenrechnung: Wenn die Fa. Sperling offiziell angemeldet ist, Steuern, Versicherung und sonstige Abgeben zahlen muss, außerdem Kostendeckung betreiben und den Entwicklungsaufwand armortisieren möchte, weiterhin Werkzeuge und RHB-Stoffe finanzieren und obendrein möglicherweise einen bescheidenen Gewinn zu erwirtschten strebt, dann wird der verbaute Motor kaum mehr als 50,- gekostet haben ... man kann doch keinen Flugzeugmotor mit einem VW-Golf GTI vergleichen!? 8|

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Ich präzisiere "brauchbare" mit "für den Antrieb eines Masse-Laufwerks geeignete" Motoren. Will sagen: was auch immer im Speiling verbaut ist, sein Preis ist relativ.
    Vielleicht äußert sich ein Industriemotor-Besitzer hier mal.


    Viele Grüsse,
    Mario

    Viele Grüsse,
    Mario


    ٩(͡๏̯͡๏)۶
    When all you've got is a hammer,
    Everything looks like nails.
    If you bow to the hand that damns you,
    Everything fails.
    (Kate Tempest)
    ヽ(⌐■_■)ノ

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von solong ()

  • Vielleicht äußert sich ein Industriemotor-Besitzer hier mal.


    Wozu soll das gut sein ... außer dazu, mal wieder - wie so oft - DIY mit erwerbswirtschaftlich kalkulierten Produkten zu vergleichen ... spontan fällt mir ein, dass man die faszinierenden Werke, die bspw. Thorupp immer wieder präsentiert, niemals professionell kostendeckend verkauft bekäme. ?(

    Immer locker bleiben ...


    Grüsse
    Frank


    ssnɯ uǝɹöɥ ʞısnɯ ulǝƃöʌ ʇıɯ ɯıǝq ʇɥɔıu ɥɔı ssɐp 'ɥoɹɟ ɥɔı uıq sɐʍ

  • Hi!



    Leute, Leute :rolleyes: .


    Ich werde nicht 3000 Euro für ein Abtastsystem, 1000 Euro für einen Motor, 80 Euro für die Neuauflage einer LP, 250 Euro für eine Tellerauflage, und und und ...... ausgeben. Meine ganz persönliche Meinung. Das Ganze bekommt in diesen Regionen schon dekadente Züge, und dafür ist mir mein Hobby und die Musik zu schade


    Ich schlage vor, dass wir hier jetzt noch 50 mal posten, was für ein Schnäppchen solche Motoren um die 1000 Euro sind, und der lesende (und verstehende) Hersteller wird spätestens zum 01.01.09 die Preise um 33 % erhöhen :thumbdown: 8) . Schliesslich sind ja genug hier bereit, dieses Geld dafür auszugeben.



    Gruss


    Dietmar

    "Notwendigkeit ist keine Tatsache, sondern eine Interpretation!" (F. N.)


  • Leute, Leute :rolleyes: .
    Das Ganze bekommt in diesen Regionen schon dekadente Züge, und dafür ist mir mein Hobby und die Musik zu schade
    Dietmar


    "Wer nicht geniesst, ist ungeniessbar" :D 
    oswald

  • ... und scheut sich auch nicht vor Scheu... (ok. ist nicht originell, ich weiss) dafür aber schon mal Fotos von meinem Sperling Motor am Laufwerk 1 ...


    Hallo Karlheinz,


    kannst Du schon Näheres zu Performanceunterschieden gegenüber dem originalen (alten) Scheu-Motor mitteilen? Gerne auch in einem neuen Fred oder per PN. Ich hatte Ulla Scheu immer wieder darauf hingewiesen, dass sie mit dem alten Antrieb das Potenzial der Laufwerke bei Weitem nicht ausschöpft. Recht eindeutige Erfahrungen konnte ich diesbezüglich mit Motoren von TW, meinem Freund Otto und Doc Feickert sammeln. Auf den neuen Scheu-Motor warte ich seit der Hai End. Das "Theater" um die Entwicklung des Sperling-Motors habe ich nur am Rande verfolgt. Es freut mich aber, dass das Ganze nun zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen ist. Gut Ding will eben Weile haben und Konkurrenz belebt das Geschäft.


    Gruß
    Frank

  • Hallo Frank,


    das tue ich doch gerne.


    Für die, die das „Theater“ und die Hintergründe dieses Projektes nicht mitbekommen haben, hier ein paar Hintergrundinfos zu der ganzen Geschichte.


    Vor ca. 3 Jahren haben Michael B., Heinz-Werner und ich zusammengesessen und über genau das gesprochen, was Frank gerade erwähnt hat.


    Die Idee war, für uns drei einen Antrieb für unsere Scheus zu entwickeln und für uns dabei einfach für uns „Anschlag“ zu bauen.


    Dabei gab es einige Dinge bei denen wir uns von Anfang an einig waren:


    Tapeantrieb, KEIN Schrittmotor, kein Steckernetzteil, usw., usw. und vor allem, die Kosten sind erst einmal völlig egal.


    Es entstanden dann erst einmal, von Micheal entwickelte, diverse Prototypen, die wir teilweise ein halbes Jahr im Gebrauch hatten um festzustellen wo wir noch Änderungen vorzunehmen hatten.


    Während der Endphase hatten wir dann diverse Anfragen von Leuten, die auch einen haben wollten. Das war mit unseren Mitteln einfach zeitlich nicht zu schaffen, da wir alle unser Geld woanders verdienen. Ausserdem musste eine „Firma“ her, nicht nur wegen der Garantie u.ä. sondern weil keiner von uns Theater mit den Behörden haben will. Es ist halt ein technisches Gerät und unterliegt damit gewissen Vorschriften, an die man sich zu halten hat. Daher haben wir Ansgar Sperling mit ins Boot geholt um die ganze Idee professionell umsetzen zu können.


    Das Ergebnis hat Uwe als Threadstarter ja ausführlich beschrieben.


    Nun zum Thema Vergleich unseres Motors zum ursprünglichen Scheumotor.


    Ich werde mir jetzt hochtrabende Klangbeschreibungen sparen sondern das Ganze kurz machen. Bereits als ich den ersten Prototypen bei mir laufen liess, wusste ich, das ist es. Ich war mit immer sicher, dass in meinem Scheu mehr Potential steckt und dies durch das Antriebskonzept limitiert wurde. Ich war von dem Unterschied bei Inbetriebnahme meines ersten Prototyps schlichtweg begeistert. Das fing bei der Präzision von Klavieranschlägen an und hört bei der räumlichen Darstellung auf. Mir ist wirklich die Kinnlade runtergeklappt, so frappant waren die Unterschiede. Ich hatte mit deutlich geringeren Veränderungen gerechnet. Teiweise hatte ich den Eindruck, ein anders Laufwerk zu hören und den Klang meiner Laufwerke kenne ich wirklich gut.


    Ich werde hier jetzt aber keine Vergleiche zu TW und anderen Herstellen zum besten geben, da sowas einfach nicht mein Ding ist und ich es als schlechten Stil betrachte die Produkte von anderen schlechtzureden. Bitte seht mir das nach.


    Schreiben kann man ja sowieso viel und auch viel Unsinn, wie wir ja alle wissen ^^ .


    Von daher plane ich beim nächsten Dortmunder Stammtisch eine Anlage aufzubauen und die uns zur Verfügung stehenden Motoren im Vergleich zu hören. Der Termin steht aber noch nicht fest.


    Gruss Karlheinz

  • Moin Karl Heinz,


    Wobei


    Zitat

    Ich werde hier jetzt aber keine Vergleiche zu TW und anderen Herstellen zum besten geben, da sowas einfach nicht mein Ding ist und ich es als schlechten Stil betrachte die Produkte von anderen schlechtzureden. Bitte seht mir das nach.


    schon Interpretationsspielraum hat... ;)

    Gruß


    GandRalf


    Sollten Sie unter diesem Beitrag einen Bedankomaten finden, so habe ich vergessen -bzw. war zu faul- ihn abzuschalten.
    Wenn Sie sich unbedingt bedanken wollen, so seien Sie frei dies zu tun. Wenn nicht, ignorieren Sie bitte diese Funktion.

  • ich werde mir jetzt hochtrabende Klangbeschreibungen sparen sondern das Ganze kurz machen. Mir ist wirklich die Kinnlade runtergeklappt, so frappant waren die Unterschiede. Teiweise hatte ich den Eindruck, ein anders Laufwerk zu hören


    Ich werde hier jetzt aber keine Vergleiche zu TW und anderen Herstellen zum besten geben, da sowas einfach nicht mein Ding ist und ich es als schlechten Stil betrachte die Produkte von anderen schlechtzureden. Bitte seht mir das nach.


    Schreiben kann man ja sowieso viel und auch viel Unsinn, wie wir ja alle wissen


    eine wirklich dezente form von maßloser übertreibung und stilvollem, niedermachendem unsinn :D 
    oswald