Der Sperling Motor

  • Hallo Thomas


    ich habe keine CNC Maschine , aber ich habe eine Uralte Schweizer Präzisionsdrehbank !


    wenn aber jemand ein Produkt Kommerziell verkaufen will , dann darf so etwas nicht in
    den Raum geworfen werden , es kostet nämlich nicht die Welt , wenn man ein solches
    Pulley von einer Fa. machen lässt , und es sollte schon ab Stückzahlen von 20-50 Stück
    lohnen !


    lg
    Poldi

    Kuzma Stabi - Stogi/S - Benz ACE , Transiguration Aria, Thorens TD 150 , SME Serie III C.E.C PH-53 ,Thel M-Phono , Supa 3.0 , T+A Pre CD 2000 , Original 9 II , Röhre 6AS7G / 6080 , Röhre 6336 ( kommt bald ), Cantare 12"Coax , Scan Speak ( AOS Reference 22 ).

  • Hallo Karl-Heinz,
    es ging eigentlich nur um Preisgestaltung im allgemeinen. Es wird ja von gewissen Leuten, nein nicht du Poldi, ausgegangen das Mechanik und Elektronik nix kostet.Das macht ja alles der freundliche Schlosser um die Ecke für einen Apfel und ein Ei.

  • Moin,




    Hallo Karl-Heinz,
    es ging eigentlich nur um Preisgestaltung im allgemeinen. Es wird ja von gewissen Leuten, nein nicht du Poldi, ausgegangen das Mechanik und Elektronik nix kostet.Das macht ja alles der freundliche Schlosser um die Ecke für einen Apfel und ein Ei.


    in manchen Gegenden werden Apfel und Ei auch gerne durch Bier und Fleischwurst ersetzt.





    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Jau Christoph,


    das sind die Gegenden mit den hohen Lebenshaltungskosten :P :thumbsup: !


    Viele Grüße,


    Thomas

  • Eine Tankfüllung...?


    -...oder doch lieber nur eine Halbe!!! :D

    Gruß


    GandRalf


    Sollten Sie unter diesem Beitrag einen Bedankomaten finden, so habe ich vergessen -bzw. war zu faul- ihn abzuschalten.
    Wenn Sie sich unbedingt bedanken wollen, so seien Sie frei dies zu tun. Wenn nicht, ignorieren Sie bitte diese Funktion.

  • Moin GandRalf,

    Eine Tankfüllung...?


    -...oder doch lieber nur eine Halbe!!! :D

    ... die Anspielung auf die "nördlichste Provinz Roms" beißt sich aber in zweierlei Punkten ...


    ... erstens bekäme ein echter Bayer seinen kultivierten Ranzen (Tank) ;) nie und nimmer mit nur einer Halben gefüllt, geschweige denn seinen Durst auch nur annähernd gestillt ... 8)


    ... und zweitens beißt :P sich das mit ...


    in manchen Gegenden werden Apfel und Ei auch gerne durch Bier und Fleischwurst ersetzt.


    ... Fleischwurst gibt´s bei uns auch ... die wird hier aber Lyona gerufen ... und zum Bier gibt´s entweder Leberkäse, ein oder zwei Stück Weißwurst oder Wiener, die aber wenn dann und überhaupt nur Paarweise :D


    Aber mal zurück zum Thema ... nachdem ja die Fertigung der Motordose und des Pulleys hoffentlich erschöpfend diskutiert sein dürften ...


    ... um welche technische Art des Antriebes handelt es sich denn nun wirklich? Ist das eine Motorsteuerung oder ein Motor mit echter Drehzahlregelung ... also Vergleich der Soll- mit der Ist-Drehzahl und evtl. Korrektur derselben auf Solldrehzahl?


    Dann relativiert sich imho auch u.U. der Preis im Vergleich zu den Mitbewerbern mit einer Motorsteuerung sehr deutlich und für den Fall, daß es sich um eine echte Drehzahlregelung handeln würde, so hätte dieser Antrieb sogar ein "echtes Alleinstellungsmerkmal" - zumindest für in unserer Bananenrepublik gefertigte Gerätschaften ... das findet man nämlich bei den einzeln erhältlichen Antrieben ansonsten nur im Ausland ... z.B. bei Teres ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Ohrenanstalt ()

  • Dann relativiert sich imho auch u.U. der Preis im Vergleich zu den Mitbewerbern mit einer Motorsteuerung sehr deutlich und für den Fall, daß es sich um eine echte Drehzahlregelung handeln würde, so hätte dieser Antrieb sogar ein "echtes Alleinstellungsmerkmal"

    Alleinstellungsmerkmal vielleicht, aber besser?
    Ein Synchronmotor dreht auch bei unterschiedlichen Belastungen mit der gleichen Drehzahl (solange man es mit der Last nicht übertreibt). Bei einem Gleichstrommotor ist das nicht der Fall. Daher braucht man bei einem Gleichstrommotor eine Regelung, während das bei einem Synchronmotor wenig sinnvoll ist, da die Drehzahl des Motors ja eh bekannt und konstant ist.
    Und eine echte Regelung der Drehzahl des Plattentellers gibt es ja in keinem der beiden Fälle.

    Gruss Daniel


    Gewerblicher Teilnehmer, Entwickler HiFiBerry

  • Moin Daniel,


    yepp ... das schon .. aber wenn ich es richtig gelesen und die damalige erste Vorstellung des Antriebes hier im Forum noch in Erinnerung habe, dann wird der Sperling-Antrieb mit einem Tape betrieben ... also ein sehr steifer Antrieb ... und insofern könnte man dann schon zumindest näherungsweise von einer Regelung der Tellerdrehzahl sprechen ... und das wäre dann schon ein Unterschied ... ob´s bei der klanglichen Bewertung ins Gewicht fällt, ist sowieso und wie die Erfahrungen bei diesem Thema hier im Forum zeigen eher sehr subjektiv.

  • Moin Moin.


    Wenn ich das hier alles so lese, bekomme ich außer Kopfschütteln auch noch Tränen in die Augen!!!


    Erstens geht es hier nicht um Besser oder Schlechter sondern einfach nur darum, daß es eine neue Plattenspieler-Antriebseinheit gibt!! Nicht mehr und nicht weniger!! Ob sie nun was bringt oder nicht, muß doch wohl Jeder selber für sich entscheiden! Das kann doch wohl per Diskussion nicht geklärt werden, oder irre ich mich da??


    Shoot-Out?? Klar, kann man machen, aber dazu würde ich natürlich die Hersteller der Motoren, die daran betieligt sind, auch einladen, denn die sollten dann zu ihrem Produkt die Erklärung geben und sie auch einstellen. Ansonsten heißt es hinterher wieder "Es was so oder so, aber ............" Hier muß auf alle Fälle alles gleichberechtigt und fair auf die Beine gestellt werden!!


    Ich denke aber, das so etwas wie immer endet "man bekommt eben nicht alle unter einen Hut"!!!!!


    Pully: Natürlich kann man mit einer Drehbank (Revolverdrehbank) einen Pully in 2 Minuter fertig drehen, keine Frage!! Aber das Eingeben der Daten und Einrichten der Maschine würde von einer Firma natürlich in Rechnung gestellt!! Bei 50 oder 100 Pully´s würde es sich dann wohl schon lohnen, aber umsonst ist es auch nicht!!!


    Als wir, ja! ich war daran auch beteiligt, mit unserem alten Scheu-Motor nicht mehr zufrieden waren und nach einer Verbesserung gesucht haben, stand lediglich zur Debatte, für 4 - 5 Leute so eine Antriebseinheit zu realisieren!! Nicht mehr und nicht weniger!! Ich habe dann mit verschiedenen Ingenieuren von Hersteller pers. vor Ort (Auge in Auge) gesprochen und dieses hat schon eine Menge Zeit in Anspruch genommen!! Denn viele Wege führen nach Rom, das ist so!! Dann habe ich Alu-Stangenware gekauft, meint den einer von Euch, daß ich diese umsonst bekommen habe?? Ich mußte jedenfalls immer alles mit barer Münze bezahlen, komisch!!!???
    Dank meines Schwipp-Schwagers Andi, der ein eigene Firma mit CNC-Fräsen, Drehbänken, Erodiermaschinen usw usw. hat, konnte ich dann die Motordosen drehen und bearbeiten lassen. Hierfür habe ich, muß ich gestehen, nicht´s bezahlen müssen, allerdings haben ich das später im Wald mit Aufforstung ableisten müssen!! Umsonst ist nicht mal der Tod, denn der kostet das Leben!
    Als ich nun alles zusammen und fertig hatte, kam Michi in´s Spiel! Elektronik, stabile Stromversorgung und ein externes Gehäuse dafür! Komischer Weise mußten wir dafür auch Geld bezahlen!!!?? War auch nicht umsonst!! Und der Michi hat wie ich, für seine Stunden auch kein Geld erhalten!!
    Jedenfalls war das Endprodukt für uns eine Verbesserung gegenüber dem, was wir bisher hatten!!!!! Nicht mehr und nicht weniger hatten wir angestrebt!!
    Da nun Nachfragen von verschiedenen Seiten kamen und wir weder das Geld, Zeit noch den Hintergrund hatten eine Produktion auf die Beine zu stellen, hat sich der Herr Sperling der Sache angenommen und eine tragfähige Lösung auf den Markt gebracht!!
    Ich stehe in keinerlei Abhängigkeit zur Fa. Sperling! Weder finanziell noch in anderer Hinsicht!! Auch habe ich keinerlei Vorteile daraus gezogen!! 
    Ich habe kein Problem damit, daß es ein Produkt auf dem Markt gibt, welches vor Jahren mal seinen Anfang genommen hat, denn es ist hier keinerlei Knoff-Hoff geklaut worden und es wurden auch keine Geheimnisse ausspioniert oder Geistiges Wissen geklaut!!!
    Was nun den Preis dieses Produktes betrifft; Wenn vereinzelte Poster hier so etwas für "Ei und Appel" auf die Beine stellen könnten, warum macht ihr es dann nicht??????!!!!!! In der Forenanonymität etwas zum Besten zu geben, was hinterher nicht haltbar ist, kann doch Jeder!!


    Sauron (Uwe) Danke für Deinen Bericht, den Du sicherlich nach Deinen eigenen Eindrücken bestens verfasst hast!


    Andererseits bleibt es wie es ist: Es gibt eine zusätzliche Plattenspieler-Antriebseinheit am Markt und fertig!! Ich pers. weiß das es eine Verbesserung gegenüber meiner alten Motordose ist, denn das kann ich beurteilen!


    Außerdem, denke ich, könnte man auch Pully´s verwenden damit man mit String antreiben kann. Dieses war jedenfalls bei unseren ersten Motor-Einheiten so und es dürfte beim Sperling nicht anders gelagert sein.


    Gruß
    Heinz-Werner

  • Wenn vereinzelte Poster hier so etwas für "Ei und Appel" auf die Beine stellen könnten, warum macht ihr es dann nicht??????!!!!!! In der Forenanonymität etwas zum Besten zu geben, was hinterher nicht haltbar ist, kann doch Jeder!!

    Wenn du mal in der Selbstbaurubrik reinschaust, wirst du sehen, dass ich selbst eine Steuerung für Plattenspielermotoren entwickelt und gebaut habe. Nun könntest du noch einwenden, dass das keine Regelung ist. Ist korrekt, nur braucht ein Synchronmotor auch keine Regelung, daher war das nicht notwendig. Nichtsdestotrotz weiss ich schon, wovon ich schreibe.

    Gruss Daniel


    Gewerblicher Teilnehmer, Entwickler HiFiBerry

  • Hallo Heinz Werner,


    danke für die ausführliche Darstellung, wie es wirklich war.


    Das kostet allerdings mindestens 75€ ins Phrasenschwein und einen Zehner für ein Päckchen Ausrufezeichen!
    Denn, wie du ganz richtig unterstrichen hast, umsonst ist nichts im Leben ;)


    Gruß Arnold

  • Wenn du mal in der Selbstbaurubrik reinschaust, wirst du sehen, dass ich selbst eine Steuerung für Plattenspielermotoren entwickelt und gebaut habe. Nun könntest du noch einwenden, dass das keine Regelung ist. Ist korrekt, nur braucht ein Synchronmotor auch keine Regelung, daher war das nicht notwendig. Nichtsdestotrotz weiss ich schon, wovon ich schreibe.


    Daniel,


    Das will ich gar nicht in Abrede stellen. Aber wie Du ja gelesen hast, habe ich das Projekt im Ganzen gemeint und nicht nur die Elektronik dazu. Dafür gibt es jede Menge Schaltungen, die für´n Zehner zu realisieren sind, im Netz. Wie sie dann funktionieren, bleibt dahin gestellt.


    Heinz-Werner


  • Lieber Arnold,


    wenn Du Dich, durch meinen Text, in Deiner Kurzweiligkeit beeinträchtigt gefühlt hast, bin ich gerne bereit Dir die 85 Euro in Paris, auf unserem kommenden Tripp nach Perpignan, vorbei zu bringen ;) 
    Du könntest es dann unter Schmerzensgeld verbuchen :D


    Christoph


    Tja, was soll ich sagen, mein Schwipp-Schwager Andi so wie auch ich, besitzen noch Wald und da ist immer was zu tun. Die Gegenleistung für´s Bearbeiten war eben Aufforstungshilfe und Zaun ziehen, damit das Wild die frischen Triebe nicht anknabbert. Das ist dann auch eine ganz schöne Maloche wenn man so 300 Stecken gesetzt hat!


    Gruß
    Heinz-Werner