Der Sperling Motor

  • Hallo,
    mich würde interessieren, um welchen Typ Motor es sich handelt?


    Synchronmotor
    Gleichstrommotor
    Elektronisch kommuntierter Gleichstrommotor = Drehstrommotor


    geregelt
    gesteuert


    Ich hoffe damit würden die Entwickler nicht zu viele Geheimnisse preis geben...


    Tschau,
    Frank

    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • [quote='Karlheinz Vogler',index.php?page=Thread&postID=572296#post572296]


    Bereits als ich den ersten Prototypen bei mir laufen liess, wusste ich, das ist es. Ich war mit immer sicher, dass in meinem Scheu mehr Potential steckt und dies durch das Antriebskonzept limitiert wurde. Ich war von dem Unterschied bei Inbetriebnahme meines ersten Prototyps schlichtweg begeistert. Das fing bei der Präzision von Klavieranschlägen an und hört bei der räumlichen Darstellung auf. Mir ist wirklich die Kinnlade runtergeklappt, so frappant waren die Unterschiede. Ich hatte mit deutlich geringeren Veränderungen gerechnet. Teiweise hatte ich den Eindruck, ein anders Laufwerk zu hören und den Klang meiner Laufwerke kenne ich wirklich gut.[/font][/color][/size]












    karl heinz seiner aussage kann ich ungehört folgen
    apropo ungehört ..... möglich das ich den prototyp auch schon gehört habe



    der begriff " brauchbar " wurde auch schon erwähnt und diesen begriff , habe ich den letzten drei jahren öfters und ganz speziell in den letzten 2 monaten , neu definiert........


    r/otto


  • Hallo würd mich der Fragen anschliessen. Siehe Beitrag Nr. 43


    Für eine zielführende Antwort spendier ich gerne eine Packung Taschentücher.


    Gruss


    rob



  • Moin Moin.


    Diese Fragen zu Beantworten obliegt jetzt nur noch dem Vermarkter und nicht mehr Denen, die im Vorfeld für den privaten Zweck die ersten Motordosen gebaut haben.
    Fairness muß, nach meinem persönlichen Empfinden und meiner anerzogenen "Kinderdstube", hier gewahrt bleiben.
    Danke für Euer Verständnis!!


    Gruß
    Heinz-Werner

  • Was noch interessant wäre, wie ist der Flug im Verhältnis zum
    originalen Raben- Gespann? (welche Version der Raben- Motorsteuerung?)


    Ich habe mich um die Beantwortung dieser Frage bisher aus zwei Gründen gedrückt:


    Erstens gibt es den TW Acustic Motor nicht mehr allein zu kaufen. Von daher macht ein Vergleich wenig Sinn.
    Zweitens ist der Raven (ich habe den zweiten, je gebauten Raven One mit der damals aktuellen Motorsteuerung für den Raven AC) ein in sich geschlossenes Konzept, so dass meine akustischen Eindrücke gewiss keine Allgemeingültigkeit suggerieren sollten. Mit einem anderen Laufwerk können die Eindrücke ganz anderes ausfallen. (Ja, auch reine Laufwerke haben eine klangliche Signatur!)


    Wenn man das im Hinterkopf hat - also berücksichtigt, dass wir alle unseren eigenen Ohren haben - dann erscheint mir der Sperling Motor mit Tape etwas feiner und schlanker der Raven Motor mit Gummi körperhafter und mitreißender. Es handelt sich aber um Nuancen und eigentlich müsste ich vor jedem Adjektiv ein etwas schreiben. Denn tatsächlich könnte ich mit beiden Antrieben wunderbar leben. Es liegen keine Welten dazwischen. Das äußert sich so, dass ich in der Woche, wo der Sperling Motor bei mir war eben nicht ständig hin und her geswitched sondern das gemacht habe, was ich sonst auch - vorwiegend abends - tue: Ein paar Platten aufgelegt und Musik gehört, ohne dabei ständig im Hinterkopf zu haben, ob das jetzt besser oder schlechter oder anders oder was-auch-immer ist.


    Noch ein paar Worte zur ewigen Preis-Leistungs-Diskussion: Man hat immer die Wahl, in ein teures Sterne Restaurant zu gehen oder preiswert selber zu kochen. Selbstverständlich kann man auch das Sterne Niveau in der heimischen Küche realisieren; aber nach meiner Erfahrung (die Jungs vom Frickelfest fühlen sich jetzt bitte nicht angesprochen) erreicht die heimische Kocherei oft nicht ganz das Niveau der guter Profis.
    Das liegt zum einen daran, dass den Selberbauern der Vergleich mit den wirklich guten Produkten fehlt und - das muss auch einmal gesagt werden - die Selberbauer nicht selten dazu neigen, in ihre eigen Konstrukte zu sehr verliebt zu sein und deshalb die kleinen Macken übersehen. :sorry: 
    Der Spaß, den man allein am puren Frickeln hat, hat natürlich seinen eigenen Reiz und Wert und soll hier keinesfalls niedergemacht werden.


    Übrigens kenne ich (und die meisten von euch) mit MiWi und krishu zwei begnadete Selbstbauer, die sich dann doch für die kommerzielle Konkurrenz entschieden haben.

  • Hallo,


    zunächst möchte ich Herrn Dr. Uwe Heckers für seinen meiner Meinung nach sehr gelungenen Testbericht danken, in dem ich unsere eigenen Erfahrungen und Eindrücke wiederfinden konnte.


    Um den Wissensdurst nach der Technik die dahinter steckt zu stillen: Es handelt sich um einen DC Motor, der über zwei völlig autark laufende Schaltungen für 33 und 45 geregelt wird. Jede dieser Schaltungen ist für die jeweilige Geschwindigkeit optimiert. Sorry, aber mehr wird über die Technik nicht verraten. Die Arbeit steckt hier im Detail, und ich bitte um Verständnis dafür daß solche Details nicht preisgegeben werden.


    Unser Antrieb wurde ganz bewußt mit einem Tape entwickelt, weil es unserer Meinung nach klanglich die besten Ergebnisse erzielt. Deshalb ist es nicht geplant ein Pulley für einen String anzubieten.


    Leider ist die Webseite zum Antrieb nicht rechtzeitig fertig geworden. In Kürze wird es aber soweit sein, dann werden (hoffentlich) alle Fragen rund um den Antrieb auf der Seite beantwortet.


    Für weitere (An-) Fragen stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung unter info@motordose.de




    Gruß,


    Ansgar Sperling.

  • Moin Moin.


    Ich pers. finde nicht, daß den Selbstbauern der Vergleich zu professionellen Produkten fehlt, allerdings gebe ich unumwunden zu, daß der eigene Geschmack im Vordergrund steht und man nicht´s "basteln" würde was einem nicht gefällt.
    Allerdings macht sich der Selbstfrickler im Vorfeld sicherlich Gedanken wie er die Sache, die er da angeht, möglichst einfach und Kostengünstig hin bekommt. Daraus resultiert dann, daß evtl. nicht die besten Materialien genommen werden da sie für den Otto-Normalverbraucher unerschwinglich oder für ein einzelnes Projekt einfach zu teuer sind. MiWi und Krishu sind z.B. Leute, die Zugriff auf Maschinen, Software haben. Ferner haben sie Kreativität und durch ihr Studium Erfahrung wie man so eine Sache angeht. Dieses geht dem "Normalo" evtl. ab, dennoch gilt meine Hochachtung auch Denen, die nicht so professionell an einen Eigenbau rangehen können.
    Wir sind seinerzeit mit guten Materialien in´s "Rennen" gegangen und haben uns im Vorfeld viel unterhalten wie so etwas zu stemmen wäre. Man kann mir glauben, einige Male haben wir unsere Entwürfe wieder verworfen und als nicht durchführbar erachtet!! Nichts desdo trotz kam am Ende ein, für uns, zufriedenstellendes Ergebnis raus.
    Uwe, hättest Du den Gummiriemen vom Raven-Motor nicht mal auf den Sperling legen können um dann zu hören was passiert?? Oder funzt das nicht wegen dem Pully??


    Gruß
    Heinz-Werner

  • Uwe, schöne Eindrücke.
    In Anbetracht dessen, das TW mit den Ansteuerungen noch 2x nachgelegt hat, der Zugewinn der neusten Ansteuerung nicht unbeträchtlich ist, kann ich das jetzt ganz gut einordnen.


    Mit der Preis- Leistung- Diskussion liegst Du gar nicht so falsch. Letztendlich regelt der Markt das sowieso, Angebot und Nachfrage. Die Motivation des jeweiligen Herstellers damit Geld zuverdienen ist doch legitim. Die Brötchen beim Bäcker gibt es auch nicht umsonst, da Sie aber in sehr hohen Stückzahlen produziert werden, kann man Sie günstiger anbieten.
    Ob einem die erforderliche Investition für so einen Antrieb das wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Keiner wird gezwungen. Jeder kann auch selber bauen.


    Ich habe z.B. 2x den neuen Raven AC Antrieb an einem anderen LW gehört, der Zugewinn war gravierend. Bei Geräten, wie z.B. Phono- oder Linevorstufen gibt es meiner Meinung nach für eine ähnliche Mehrinvestition deutlich weniger Zugewinn.


    Ausprobieren!
    In den meisten Fällen wird es sich bestimmt lohnen, aber wie schon gesagt, muss jeder für sich entscheiden. Die Diskussion über den Preis bringt null.



    Gruß John

  • Uwe, hättest Du den Gummiriemen vom Raven-Motor nicht mal auf den Sperling legen können um dann zu hören was passiert?? Oder funzt das nicht wegen dem Pully??


    Habe ich doch gemacht und eingangs auch erwähnt. Funktioniert absolut ohne Risiken und Nebenwirkungen.


    Ich bin aber - ich nehme an wie ihr auch - zu dem Schluss gekommen, dass es mit Tape einen kleinen Tacken besser geht.

  • Moin,

    Um den Wissensdurst nach der Technik die dahinter steckt zu stillen: Es handelt sich um einen DC Motor, der über zwei völlig autark laufende Schaltungen für 33 und 45 geregelt wird.

    ... das hört sich jetzt für mich nach einem I-Regler an ... also eine Motorsteuerung ohne den Vergleich der Ist- mit der Solldrehzahl und keine Motorregelung. Insofern ist die von verschiedener Seite gestellte Frage eigentlich nicht bzw. viel zu waage beantwortet, obwohl ich nicht glaube, daß man mit der Beantwortung der Frage, ob es sich nun um eine Motorsteuerung oder eine Motorregelung handelt, zu viele Geheimnisse der Konstruktion preisgeben würde ... ;)