Beiträge von audiophile.laws

    Bevor ich nicht wüsste ob man es auch hört würde ich die Sache gar nicht bearbeiten. Schon gar nicht mit einem Microfasertuch, Isopropanol oder gar Spüli.


    Für mich sieht es so aus, als ob beim beim Pressen noch ein Kügelchen weißes Granulat mit in der Maschine war. Das kommt recht häufig vor.
    Sieht vielleicht unschön aus aber i.d.R. hört man es nicht.

    Ich finde aber schon, dass man die Wellen auch häufig hören kann.


    Bei meinem Maestro V2 sieht man wie die Lautsprecher Membranen bei einer Welle stark ausschlagen und je nach Frequenz hört man auch das wummern der Welle.
    Über die derzeitige Pressqualität wurde ja schon viel gesagt aber mich regt es immer noch auf.

    Da gibts keine Probleme mit dem Seitenwechsel bei minimaler Restfeuchte und erst recht keinen Schmutzübertrag von verdreckter Platte auf den Teller und vom "nicht ganz sauberen" Teller auf die gereinigte Platte.


    Wenn die Platte noch Restfeuchte hat, hat man was bei der Absaugung falsch gemacht. Mit Schmutzübertragung habe ich i.d.R. keinerlei Probleme.


    Man wird bei dieser Maschine nicht mal einen leichten Druck mit der Hand aufbauen können weil die Platte gleich nach unten gedrückt wird. Dann läuft die Flüssigkeit runter usw. usw.

    Mich würde bei dieser Maschine kolossal stören, dass sie keinen richtigen Teller hat.
    Ich finde es unheimlich wichtig, dass man die Reinigungsflüssigkeit z.B. mit der MFSL Bürste richtig einarbeitet (fast schon schrubben).
    Das geht bei dieser natürlich nicht.


    Die Optik ist sicherlich nicht besonders toll - würde mich aber nicht stören.

    Ich bin so froh, dass ich dieses mal Glück gehabt habe.
    Bei mir sind alle Scheiben absolut plan und ich bin was das angeht sehr pingelig.
    Lediglich die Liebe ist für alle da hat eine minimale Verwellung - ist aber nicht der Rede wert.

    Interessant finde ich, dass das Unternehmen ausgerechnet aus Alsdorf kommt.


    Zufällig grenzt Alsdorf an meine Heimatstadt Aachen.
    In Alsdorf stand in den 70er und 80er Jahren eins der größten Presswerke Europas.
    In etlichen LPs aus der Zeit findet man auch "Alsdorf" im Deadwax.


    Soweit ich weiß ist am Ort immer noch eine Firma namens Cinram tätig. Dort werden CDs, Dvds und Blu Rays hergestellt.


    Das kann alles kein Zufall sein :)

    Dazu lassen sich keine genauen Angaben finden. Rein vom Gefühl her würde ich allerdings auf Pallas tippen.
    Die Laquers sind bei Sterling Sound in New York angefertigt worden. Im Deadwax ist auch ein Sterling Stamp und ein Hinweis auf RJ.


    Die Pressqualität ist über jeden Zweifel erhaben. Absolut plan und ohne Störgeräusche. Eine Wäsche vorausgesetzt.



    Edit: laut Art Phoenix: "Die 180g Vinyl Pressungen kommen von optimal media, also in Top-Qualität!"

    Der Preis ist wirklich mehr als happig. Ich finde ihn sogar ehrlich gesagt überzogen.
    Dennoch habe ich das Box Set gekauft weil ich die Band schon sehr lange verfolge und mit einem solchen Box Set ein kleiner Traum in Erfüllung ging.
    Es hat sich gelohnt! Meiner Meinung nach ist die Qualität überragend. Saubere Pressungen ohne jegliche Beanstandungen.
    Das Remaster ist gelungen. Ich finde, dass die Alben sogar überdurchschnittlich gut klingen.


    Meine Eindrücke kann man auch hier sehen:


    https://www.youtube.com/watch?v=-YRwd1v5lb0

    Das Album gehört zu meinen absoluten 90er Jahre Favoriten.


    Ich habe bisher die Simply Vinyl Ausgabe und habe schon vor Wochen das signierte Box Set bei JPC vorbestellt. Preis: 75 Euro.


    Leider lässt es immer noch auf sich warten. Auf der Garbage Website steht, dass es Anfang Dezember verschickt wird.

    Die Pressqualität ist meiner Meinung nach absolut grottig. Mehrere Pressfehler, starke Knackser, Verwellungen und und und.


    Gleiches habe ich auch von mehreren Bekannten gehört. Nachdem die Platte zwei mal bei Amazon retourniert wurde kam die Mail, dass alle Exemplare so seien.

    Ich werfe auch mal ein, dass Pro Ject eine PWM für 399$ angekündigt hat.
    Andernfalls würde ich empfehlen von einer Okki Nokki abstand zu nehmen und eine gebrauchte Clearaudio Smart Matrix zu kaufen.
    Die bekommt man i.d.R. mit etwas Geduld zu sehr fairen preisen.
    Ein Bekannter hat sogar die neuste Version, neu, als Austellungsstück für 700 bekommen.


    Ich habe auch schon welche für 400-600 bei Ebay weggehen sehen.


    Die Okki Nokki ist zwar eine ordentliche Maschine und im Laufe der Jahre immer besser geworden aber so richtig zufriedenstellen würde sie meine Ansprüche nicht.

    Meine Ausgabe müsste auch Ende der Woche ankommen. Bin sehr gespannt.
    Habe passend zum Thema einen sehr interessanten Artikel auf Michael Fremers Blog "Analog Planet" gelesen.


    Habe eine 200g Classic Records Ausgabe und eine frühe englische Pressung von 1960 zum Vergleich da.


    Die bisher beste Ausgabe ist meiner Meinung nach die 90er Jahre Classic Records auf 4x45 RPM - einseitig bepresst.
    Diese habe ich bei einem Bekannten hier aus dem Forum gehört. Das war wirklich überragend.


    Ich werde berichten.