Beiträge von Röhrentobi

    Hallo in die Runde,

    ja was gibst zu endecken...., naja manche Fragen sind glaube ich garnicht zur beantworten gedacht?!

    Also preiswerte UKW-3 u. 5 Elemente gibst bei pollin. Ich hatte ja geschrieben das da fast alles schonmal war und ich hatte eine Mauer-durchbohrung sowieso. Nun habe ich den ganzen alten defekten Kram abgebaut, neues Koax nur für mich direkt gelegt. Das war letztendlich wenig Aufwand, oh man und ich überleg da noch lange rum...

    Bei den Nachbarn ist des öfteren auch noch alles vorhanden und manchmal jedenfalls von der Straße aus noch mitunter brauchbar...

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo,

    ich habe einen der letzten schönen Samstage genutzt nun endlich die 5-Elemente zu montieren... puh... mein Mädchen hat mir geholfen (die Ärmste).

    Ich hatte vorher mit einem Faltdipol (Zimmerantenne) schon guten Empfang. Nun war aber auf zB: WDR3 bei Konzerten in leisen Stellen ein Stereorauschen leider störend.

    Also auf´s Dach (bei mir sehr einfach und sicher), alte mehrfach Anlage Fernsehen/ UKW mit Mast und Erdung am Blitzableiter abgebaut, neue UKW dran, Kabel neu runtergelegt, am Feldstärkeanzeiger mit zurufen "ausgerichtet" (rausper)...

    Ergebnis: Top

    Ich erzähl das alles hier nur um anderen Mut zumachen, da gibt´s zumindest hier in NRW viel gutes zu endecken, den Schritt ob aller Unkenrufe/ Totsagungen zumachen...

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Oliver,

    es ist ja eigendlich alles schon gesagt...man wird,

    auf diese Frage(n) immer diese oder jene Meinung bekommen...

    Ich selbst hab im Grunde eine vergleichbaren LP12

    und rate Dir (deshalb?!?) auch zu eben jenem...

    Der 9CC ist nicht schlecht und kann meiner Meinung nach auch sehr hochwertige MM´s

    à la 2M-Black gut tragen, da ist man meiner Meinung nach schon sehr weit vorne...

    Ist alles natürlich nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit...

    Viele Grüße Tobias

    Hallo Frank,

    als ich Wind von dieser Platte bekam mußte ich sie sofort ordern, alles was Du schreibst ist richtig.

    Leider hatte ich nur vorher die CD (mein Gott wie heist die nur und wo hab ich die), naja jedenfalls diese von Lou Red produzierte, gehört und geliebt...und mir kam nun die neue LP etwas....

    langweilig(?), Salz los(?), die Titel nicht so "Faust aufs Auge" zur einmaligen Stimme passend vor...

    Das alles bitte nur als Anmerkung meinerseits, also wenn Scott, dann auch mal in diese CD reinhören...

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo in die Runde,

    ohne jetzt etwas neues beitragen zukönnen würde ich mir halt die Elkos mal ansehen.

    Das Problem: Wie diese messen/prüfen?

    Scheinbar hast Du ja ein Kapazitätsmeßgerät. Selbst wenn dieses Gerät einen plausiblen Wert anzeigt, der zum aufgedrucken Wert stimmig paßt heißt dies nicht das der betreffende Elko wirklich unter seinen Betriebsparametern (zB: hohe Spannung) auch wirklich zufriedenstellend seinen Dienst versieht.

    Ich würde deshalb (was ich sonst nur ungern rate) zu einer systematischen Erneuerung raten, gute aktuelle Markenware wäre hier meine Wahl (Epcos/Japaner/ect.).

    Über Modifikationen in der Schaltung würde ich erst nachdenken wenn der Fehler gefunden ist, um nicht ungewollt ins Nirvana zu stricken...

    Dies ist alles nur mein Senf, ohne Anspruch auf universelle Richtigkeit....

    Viel Erfolg und alles Gute, Tobias.

    Hallo Max,

    ist bei Dir denn das Brummen auch von jetzt auf gleich gekommen?


    Im Grunde ist ja schon (fast?!) alles im Thread gesagt, was man so aus der Kristallkugel heraus schreiben kann...Gleichrichter/Siebung/negative Gitterspannungserzeugung, besonders möchte ich noch auf die schon gegebenen Hinweiße "kalte Lötstelle" und "schlechter Massepunkt" aufmerksam machen.

    Schau mal alles in Ruhe durch und viel Erfolg, viele Grüße Tobias.

    Hey Franz,

    da hast Du ja mal eben die Frage aller Fragen gestellt, oje ich kämpf da auch schon ewig mit...

    Ich bin da nun zu übergegangen: Genre, darin alphabetisch mit dem Straßennamen(Stones).

    So richtig klappen tuts natürlich nicht...

    Dieser Umstand hat aber auch etwas: man findet manchmal Scheiben, "die kannte man garnicht" .

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Namenloser,

    ich kenne den Ziphonia nicht, allerdings scheint da ja ein System mit Nadel (Tonabnehmersystem/ kurz TA) verbaut zusein. Was genau stimmt denn nicht mit dem TA?

    Wäre es möglich mit einem neuen Nadeleinschub diesen vorhandenen TA wieder ans laufen zubringen?

    Wenn das alles nicht wieder herzustellen ist braucht Ihr einen anderen/neuen TA, wie sieht denn die Aufnahme am Tonarm genau aus (Foto)?

    Wenn am Tonarm eine halbzoll Befestigung vorhanden ist könnte man natürlich jedes passend (Nadelnachgiebigkeit/Systemhöhe???) moderne System mit halbzoll Befestigung montieren.

    Ob es dann umbedingt das 2M-Red sein soll/ muß können andere hier bestimmt besser beurteilen, es gibt ja eine ganze Menge interessanter Einsteigersysteme...!?!

    Also am einfachsten wäre natürlich eine Ersatznadel fürs vorhandene System...

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo in die Runde,

    also irgendwie juckt es mich etwas los zuwerden....

    Wenn hier dauernd geschrieben wird: UKW ist tot...wird auf jeden Fall abgestellt...hat keine Zukunft mehr...ist eh schlechter/ rückständig...ist tot....kauft am besten schnell alle DVB²X+4³...


    Ich hab das alles schon einmal gehört...wann war das nochmal?, ach ja anfang der Neunzigern...

    um was ging es damals denn nochmal?, ach ja Vinyl....

    Viele Grüße

    Hallo Michael,

    danke für Deinen schönen Bericht...ja ich selbst hab noch keinen weiteren Schritt gemacht. Ich hab einfach zuviel zuarbeiten und meine beiden Gracien spielen einfach auch noch so unverschämt gut...

    Ich hab´s einfach noch ein bißchen aufgeschoben, vielleicht im Winter, da ist traditionel eher wenig bis garkeine Arbeit...

    Ich finde es allerdings prima wenn dieser Faden hier bei uns am leben bleibt und sich hier auch Erfahrungen zu den Quad´s sammeln.

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo,

    es scheint sich ja um einen Störschutzkondensator und nicht wie ich gedacht hatte um einen Phasenschieber zuhandeln. Mit einem einfach Multimeter kann man da nicht viel prüfen und mit der Geschwindigkeit hat der nun leider auch nix zutun. Am besten wäre bei weiterer Benutzung , des Alterswegen wegen, ersetzen, ansonsten wieder einbauen....

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo Jörgi,

    vielleicht sind Die/ Der Phasenschieberkondensator auch platt. Je nachdem was da für ein Folientyp verbaut ist könnte, durch die Selbstheilung bei Durchschlägen, die Kapazität nicht mehr den vollen/ nötigen Wert haben. Möglich das durch einen Tausch derselben die Drehzahl wieder stimmt. Vielleicht machts Du mal ein Bild...

    Generell dürfen solche Kondensatoren die extra mit einem X (=zulässig zwischen Netzphase und Nullleiter) oder Y (= zulässig zwischen Netzphase und Gerätemasse) nur durch eben solche, am besten heutzutage mit etwas mehr Spannungsfestigkeit, ausgetauscht werden.

    Ist vielleicht ne Idee...viele Grüße Tobias

    Hallo Jörgi,

    event. liegt es ja doch am TA, vielleicht hat der einen internen Wackelkontakt und die ruppige(?)

    Automatik "wackelt" den TA wieder auf Durchgang?

    Ist nur so ne Idee...

    Viele Grüße Tobias.

    Hallo,

    um´s direkt vorweg zunehmen, richtig helfen mit Fakten kann ich nicht.

    Mich trieb das Gedankenspiel, wie ein MC anschließen auch schon um. Nun läuft mein MM allerdings hervorragend an der Phonostufe und damit war das Gedankenspiel für mich beendet...

    Etwas später sah ich aber in der Bucht eine Steckkarte extra für EMT-Dosen...da nicht benötigt besah ich mir nur das Foto, meiner Erinnerung nach waren da aber auch nur so kleine Überträger und ein bißchen passive Bauelemente drauf...

    Die Revision meiner 33ér ist nun schon etwas her, ich glaube(!) mich zu erinnern, für aktive Bauelemente (Transen) gibt die Beschaltung der Karte nix her...

    Vielleicht hälst Du einfach mal ne zeitlang die Augen offen nach so einer Orginal-MC-Karte...?

    Viele Grüße Tobias.