Beiträge von bilauaudio

    Hallo Peer,

    du sagst es! mein SPU Royal passt genau an den Jelco SA 750 L. Durch eine drehbare Basis mit Langlöcher zum Verschrauben der Jelco Basis kann ich an meinem AS Solid One 10mm verschieben. Die Basis ist ja auf Stangen montiert und kann ca. 20mm verschoben werden. 30mm Einstellbereich ist schon sehr gut. Und es spielt an einem Klangfilm T 42e bei 1:20 göttlich.

    LG Herbert

    Danke schonmal für die Antworten bislang. Was sagt man denn von dem Öl von Joel.

    Für meinen Trecker habe ich noch 20W50 aus der Oltimerfraktion. An dem Teflonspiegel war auf jeden Fall dickes rotes Fett, welches gar nicht in den Bereich des Vertikallagers kam. Dewegen die Riefen.

    LG Herbert

    Der 300p von Nagra ist ein Hybridverstärker mit vier 300 B Röhren. Das ist nicht ganz die reine Lehre, hat mich klanglich, nachdem ich einiges ausprobiert habe, aber absolut überzeugt.

    Gerhard

    Ich liebe die Nagras, vor allem die alten Bandmaschinen. (dein Avatar)

    Ich habe gestern das Lager meines Micro Seiki MR 411 wegen einer Inspektion geöffnet.

    Dabei stellte ich fest, daß ziemlich dickes Fett verwandt wurde. Da das Lager schon seit geraumer Zeit Geräusche macht,

    wollte ich mir das Lager doch mal genau angucken. Auf ca. 15mm im vertikalen Bereich sind riefen zu sehen, der Teflon? Spiegel für das Horizonzallager ist noch nicht eingelaufen. Was würdet Ihr tun? Öl einfüllen, Fett, welches?, oder ein anderen Schmierstoff? Was kann man gegen die Riefen machen? Weiß jemand, was orginal verwendet wird? Ich hätte da z.B.: Campa- Fett, das beste was im Fahrrad-Bereich angeboten wird (49,90 € für 50 g)

    LG Herbert

    SPU Royal GM MK 1 auf Jelco SA 750 L mit schwerem Gegengewicht an meinem 42 kg Laufwerk Acoustic Solid Solid One mit 1: 20 ÜT (Klangfilm T42 e) an 10kOhm MM Eingang (Zusatzwiderstand) läuft gerade bei mir am Classé Thirty zur vollsten Zufriedenheit.

    LG Herbert

    Hallo Parrot,

    ich habe nachdem ich das Lager meines Micro Seiki neu ölen wollte dan Plattenteller durch Zufall leicht angeschlagen und der hat dann min. 20 sec. gebraucht um mit mittlerer Frequenz auszuschwingen (pingggg ;)). Dann habe ich als E-Techniker eine Gummileitung LiYY 5 x 1,5 mm² (ca. 8mm Durchmesser)mit ein wenig Silikon im Außenbereich innen eingeklebt.

    Jetzt ist ein gloggg übrig geblieben. Ich muß schon sagen der Effekt auf die Ruhe im Klangbild ist schon extrem. Man wundert sich schon, daß ein solcher Hersteller früher nicht die Konstruktion des Tellers darauf ausgelegt hat. Nicht umsonst wird ja heute oft POM als Tellermaterial verwendet, obwohl mir ein schön gedrehter Aluteller auch besser gefällt.

    LG Herbert

    Hallo Maik,

    das sehe ich nicht so! Mein SPU Royal GM möchte ich nicht missen. Wenn es um guten Blues geht oder die Tiefe einer Bühne bei Orchestralem bevorzuge ich es auf jeden Fall gegenüber meinem Benz Ruby, was am gleichen Laufwerk am SME 310 hängt. Ich weiß, ich habe kein direkten Vergleich zum Standard GM oder GM-E. Aber jedenfalls die Langeweile meiner früheren Kombis (meist mit Ortofon MC 25 E oder AT MC´s) habe ich mit dem SPU um längen abgehängt.

    LG Herbert

    Hi, bei verschiedenen Tonabnehmern müsste man allerdings ggf. nicht nur jedesmal umschalten, sondern auch die Anpassung ändern. BG Konrad

    Hallo Konrad,

    dass ist kein Problem da ich an den 8-fach Umschalter an der Classé Vorstufe gut dran komme. da kann ich die 22kOhm für das Ruby, 50 Ohm oder Übertrager + 10kOhm für mein SPU Royal, 100 Ohm für das Shelter 901 und alles dazwischen, für die Reparaturen der Laufwerke die noch kommen, einstellen.

    LG Herbert

    Es ist ja nur eine Übergangslösung, Tom. Ich würde mir in dem Fall einen gebrauchten DODOCUS suchen, den man ohne allzu viel Verlust wieder verkaufen kann.

    Du hast recht! Mein Aqvox Phono 2 CI wird wohl ein neues Netzteil brauchen, da es sehr laut sirrt. Vor allem im symmetrischen Berieb auf MC. Und mein Benz PP2 T9 was ich extra für das Benz Ruby aus der Bucht habe frisst unergründlich Netzteile, nach einem ca. 10 Sekunden lauten Bummen im linken Kanal ist der Strom wieder weg!!! Gleichrichtung habe ich getestet alles o.k. und sonst kann ich auch nichts finden! Im Moment ist prioritär Geld am Haus auszugeben (ca. 2000 €) und das analoge Hobby darf kein Geld ausgeben :wacko:

    LG Herbert

    Hallo Ihr, schöne Ostern erstmals,

    wie löst Ihr das Problem mit mehreren Plattenspielern auf ein Eingang? Gibt es fertige Lösungen oder muß man basteln?

    Meine Voraussetzung: nur MC´s, Phonopre 8 Impedanzen umschaltbar.(50,100,220,470,1000,10k,22k, 47k)

    Da momentan 2 Phonopres defekt sind muß eine Übergangslösung her. Ich habe zwar einen alten AVM Vorstufe als Phonopre umfunktioniert aber da ein Benz Ruby, Shelter 901 oder ein SPU Royal GM dran zu hängen streube ich mich ein wenig, da dieser Phono-Eingang nur aus Standard OP´s (NE 5532) gesteht.

    Ich freue mich schonmal über eure Zuschriften.

    LG Herbert

    Brent!

    Dein Foto war für mich Gold wert, so kann ich das hier mit selbstgebauter Schablone, auf dem Bildschirm sehr gut messen!


    Grüße aus dem Nordharz

    Jürgen

    Hallo Jürgen,

    da ich mich mit der Messtechnik auch mit historischen Messgeräten auskenne möchte ich etwas anmerken:

    Da hinter dem Nadelträger kein Spiegel in genau 90° zur Plattenoberfläche aufgebaut ist, kannst Du nicht davon ausgehen, daß das Foto auch genau in der Höhe des Nadelträgers gemacht wurde (Paralaxefehler) Erst wenn der Nadelträger im Spiegel genau mit dem Original übereinstimmt (kein Doppelbild) wurde das Foto genau in gleicher Höhe geschossen. Bei analogen Messgeräten gibt es genau deswegen den Spiegel unter dem Zeiger auf der Skala. So kann man (Mann) prüfen ob man die Anzeige genau rechtwinklig betrachtet. Aber zum AT F2: Ich glaube nicht, das bei einem 150 € MC alles so genau und mit 100 %iger Sicherheit eingestellt ist. Außerdem ist der Schliff extra nicht so scharf, der verzeiht einem auch eine gewisse Ungenauigkeit beim justierten.

    LG Herbert

    Gute Idee Peter,

    ich habe so eine ähnliche Schraubklemme noch von Techeaudio, muß ich doch mal auf die Suche gehen. Der Herr Grasse hat mir auf der HighEnd ca. 2011 in München mir diese als Prototyp verkauft, ich meine 20-25 €. Nach meinem Umzug 2013 weiß ich aber nicht so genau in welcher Kiste diese steckt.

    LG Herbert

    Ja,das stimmt, die Massenfertigung ist ja auch von Benz.

    Wo VDH in den 80gern Benz mit der Konstruktion geholfen hat,hilft jetzt Benz aus!

    LG Herbert

    Gemessen habe ich schon, die Bohrung ist 7,3 mm, also 0,1 mm größer und mit 15mm Länge absolut ausreichend (Dorn ist 10,2mm) Aber die Bohrung ist nicht genau axial und damit liegt im original Zustand das Gewicht nur an einer Stelle auf der Platte richtig auf. Die kleinen Gummi-Patts gleichen das halt aus.

    LG Herbert

    Hallo LP Freunde,

    ich habe vor Jahren 4 Plattenauflagegewichte für zusammen 100 € erstanden. Tolle Drehteile aus ALU. Mir ist nur aufgefallen, daß diese, wenn sie auf dem Dorn (Lager) liegen die Platte nicht so richtig berühren!! Dieses erkannte ich dadurch, daß die Gewichte auf der Platte kippelig waren und wenn man diese festhielt gar keine Bremswirkung auf den Plattenteller festzustellen waren. Ich hatte noch kleine Klebepatts von meiner Frau (ca. 4mm Durchmesser) wovon ich 6 Stück gleichmäßig am Außenrand von unten festklebte. Und da.... das Gewicht rutschte nicht mehr auf der Platte, positiver Nebeneffekt: die Dänpfung des Tellers meines Micro Seiki MR 411 war viel besser (Klingelneigung des Alutellers). Der Preis des ganzen sind ca. 0,60 € und der Bass ist deutlich sauberer. Habt Ihr auch solche günstige Tuningmaßnahmen ausprobiert? Ist es nur die weiche Ankopplung oder woran liegt der deutliche Klanggewinn?

    LG Herbert

    Das AT PTG 2 von meinem Freund wechselte gestern für 250 € den Besitzer und bleibt jetzt mit meinem Nagaoka Headshell an dem Micro Seiki MA 77 MK2 auf dem

    Micro Seiki MR 411. Es passt halt (leider) besser als das Shelter 901 Schürholz Retipping an den Phono-Eingang der Vorstufe! Aber immerhin bleibt es bei einer reinrassigen

    Japan-Kombi.:thumbup:

    LG Herbert