Beiträge von q-tip

    Stimmt, schließlich müssen bei Amazon die Arbeiter in 24 Stunden Schichten pausenlos die Stahlkugeln, die an ihre Beine gekettet sind, hinter sich herziehen, während bei allen (!) anderen Händlern vor lauter Arbeitsfreude immer mal wieder zwischendurch getanzt wird.

    Hallo zusammen,


    die Stadt Osnabrück hat eine LP gemacht! OK, ob der Titel "12 Lieder aus der Friedensstadt" jetzt der beste ist, sei dahin gestellt. Da steckt wohl auch viel Marketing mit drinnen.


    Na ja, jemand aus der Stadtverwaltung hatte wohl die Idee, eine LP mit Bands aus Osnabrück zu machen. Dafür wurde dann ein Gremium aus 4 Leuten bestimmt, die sich durch viel Musik gehört haben und letztendlich ausgewählt haben, was auf die Platte kommt. Zur Veranschaulichung ein Link zu JPC:

    https://www.jpc.de/jpcng/popro…ity-of-peace/hnum/7983771


    Zugegeben war ich skeptisch, was die inhaltliche Qualität betrifft. Aber wenn schon mal der Heimatort so was macht, ist man ja doch neugierig. Gestern kam die LP dann an und ich bin positiv überrascht. Klanglich hat man wohl alles rausgeholt, was mit dem Quellmaterial möglich war. Die Pressqualität ist 1A (Pallas, war ja auch "naheliegend") und im Gatefold-Cover steckt ein Booklet in LP Größe, mit Infos zu den Bands und Künstlern.


    Die Musik ist sehr vielseitig und größtenteils qualitativ gut. 500 Exemplare gibt es, wovon 100 auf farbigem Vinyl gepresst werden und als Geschenk für Besucher der Stadt vorgesehen sind. Das ganze gibt es übrigens nur auf LP, keine CD, kein Download.


    Für nicht-Osnabrücker ist das ganze vielleicht nicht so interessant, aber ich finde die Idee nicht schlecht. Kennt ihr ähnliche Projekte aus anderen Städten?


    Gruß

    Robert

    wenn es oben an der Spule schleift eine Unterlage drunter so das die Spule 1mm höher kommt,

    ein Stück Pappe zurechtschneiden als übergroße Unterlegscheibe


    wenn es immer an der Unterseite schleift schaut unter Umständen der Wickelteller zu weit aus dem Gehäuse

    Also wenn, schliff es bisher oben. Werde ich beim nächsten Mal ausprobieren...

    Hallo Robert,


    Eine Kleinigkeit, die schnell einemal dazu führen kann, sind falsch gelagerte (Leer-) Spulen (wenn sie nicht im Schuber stehen sondern in irgendeiner Weise (insbesondere im Außenradius) gepresst worden sind. Nicht umsonst hat man neuen Leerspulen einen die Paralleldistanz wahrenden Hartpappestreifen eingelegt... Verbogene oder verzogene Leerspulen parallel nachzurichten dürfte nicht ganz so einfach sein (?)

    Eine Plastikspule hatte ich letztens probiert, in die andere Richtung zu biegen. Ging ein paar Minuten gut, dann fing das Schleifen wieder an. Die Spule scheint sich immer zurück zu ziehen. Theoretisch müsste das bei Metall-Spulen aber doch einfacher sein?


    Gruß

    Robert

    So, bin mit dem Paket durch. Geht dann morgen auf den Weg zu Rainer. Hier schon mal die Sendungsnummer (DHL): 962332705079


    Diese Runde kam doch erstaunlich viel in die engere Auswahl. Zunächst habe ich meine Zitrone entnommen: „Renée – Reaching for the sky“. Ich hatte ja eher damit gerechnet, dass meine andere Beilage (Ufo) zurückkommt und nicht diese. Na ja. Ein paar haben der LP ein „ganz nett“ gegeben, zu mehr hat es wohl nicht gereicht…

    Zum Inhalt: Qualitativ eigentlich fast durchgehend auf hohem Niveau. Bleibt halte eine Geschmacksfrage.


    Neben meiner erwähnten Zitrone wurden es dann zwei Entnahmen:

    - Johnny Burnette – Crazy Date: Genau das, was man unter „Rock’n’Roll erwartet. Ein Genre, das bei mir eher spärlich vertreten ist. Wurde Zeit, dass sich das mal ändert.

    - The Byrds – Greatest Hits: Was man doch alles von den Byrds kennt, ohne es zu wissen. Ich glaube zwar nicht, dass ich jetzt auf die Suche nach Alben dieser Band gehen werde, aber diese Greatest Hits Sammlung bleibt auf jeden Fall hier.


    Ich hoffe ja mal, dass ich mit meinen drei Beilagen Erfolg habe.


    Robert

    Hallo zusammen,


    da sich der Newbie-Bereich ja doch sehr auf das Thema Schallplatte konzentriert, stelle ich meine Frage mal hier...


    Ich habe seit ein paar Wochen eine revidierte Revox A77. So weit läuft auch alles super. Manchmal kommt es aber vor, dass das Band bei der Wiedergabe beim Aufwickeln auf die rechte Spule an der Innenseite der Spule etwas entlang schleift. OK, einmal lag es daran, dass die Spule etwas verbogen war, meist scheint es daran zu liegen, wie das Band auf der linken Spule aufgewickelt ist - besonders bei gebraucht gekauften Bändern.


    Aber jetzt vom Grund mal abgesehen: Wie schlimm ist es, wenn das Band schleift? Ich meine jetzt kein durchgehendes Schleifgeräusch, das vielleicht noch die Musik übertönt. Eher so ein kurzer Moment, einmal pro Umdrehung oder so. Meist tritt das auch erst auf, wenn das Band mittendrin ist und man nicht mal eben die Spule wechseln kann.


    Theoretisch könnte ja der Rand vom Band beschädigt oder geknickt werden, wodurch das Band beim nächsten abspielen nicht richtig am Tonkopf anliegen würde. Ich habe allerdings an einem Band, das ein paar Minuten "geschliffen" hat, keine Beschädigung feststellen können.


    Wie ist da eure Vorgehensweise? Ein bisschen schleifen ist nicht schlimm oder gleich abschalten und was dagegen tun?


    Gruß

    Robert

    BASF-Chromdioxyd kann auch sehr brilliant wiedergeben, es muß nur richtig eingemessen sein.

    Ich habe so zwischen 1996 und 2000 viele Kassetten von BASF und TDK aufgenommen. Das Kassettendeck hatte eine automatische Einmessung (Autokalibrierung) und direkt nach der Aufnahme gab es zwischen BASF und TDK keine wirklichen Unterschiede. Es war aber fast immer so, dass bei den BASF nach ein paar Monaten vor allem am Anfang der Seite die Hochtonwiedergabe anfing zu schwanken. Mit Dolby fiel das besonders stark auf, aber auch ohne war es hörbar. Neuaufnahmen hatten das gleiche Problem. Lag also am Band. Mit TDK ist mir das nie passiert. Hatte die BASF nie in billigen Geräten oder im Walkman.

    Allein aus dem Grund würde ich keine gebrauchten BASF kaufen. Die TDKs aus der Zeit klingen auch heute noch sehr gut.


    Gruß

    Robert


    Edit: Es waren meist BASF Chrome Super II und TDK-SA.

    Die von Roland beschriebenen Hüllen hatte ich auch mal. Absoluter Müll. Teils klebten die LPs da richtig drinnen fest. Die kann man zum Glück leicht daran erkennen, dass das Plastik klar durchsichtig ist, während bei den besseren Hüllen das Plastik eher "milchig" ist.


    Ansonsten bin ich kein Fan von diesen reinen Plastik-Hüllen. Die kann man zwar gut in die Original Innenhülle schieben, aber teils verrutschen die dann oder verknicken. Bei der Entnahme kommt dann teilweise die LP mit Hülle aus der Innenhülle. Nach dem hören muss man dann alles wieder zurecht rücken. Überzeugt mich nicht.


    Meine bevorzugten Hüllen sind diese:

    https://protected.de/de/lp-zubehoer/lp-innenhuellen-deluxe


    Wichtig ist hierbei, dass es die "deluxe" Version ist. Gibt dort auch andere, die ein paar Cent billiger sind. Das Papier ist etwas glatter und nicht so dick, sodass die Hülle meist mit der Original-Innenhülle ins Cover passt. Aus diesen Hüllen kann man die LP einfach rausgleiten lassen, ohne dass es irgendwelche Spuren gibt. Andere Hersteller nutzen dickeres Papier, das rauer ist und weniger gut in enge Außenhülle passt, besonders, wenn die Original Innenhülle noch mit rein muss.


    Gruß

    Robert

    Hallo Ulf,


    letztendlich macht es für mich ja keinen Unterschied, ob ich Band 6 an Dich schicke oder zurück an Jürgen. Aber wenn Du dann später doch interessiert bist, muss er es ja wieder an Dich schicken. Von daher: Sicher, dass Du es gerade nicht möchtest?


    Für meine Anschrift bekommst Du gleich eine Nachricht.


    Gruß

    Robert

    Hallo,


    hab mir Band 6 jetzt angehört. Udos Teil war auf jeden Fall interessant gemacht mit Intro und Outro, auch im Hinblick auf die verwendete Technik der Live-Aufnahmen. Die Musik trifft nicht so 100%ig meinen Geschmack, wobei mir Good Time Music bei der Gartenschau Pforzheim gut gefallen hat. Hier fände ich es noch interessant, von wann diese Aufnahmen sind.


    Jürgens Teil war eine musikalisch und klanglich interessante Mischung, wo ich mir von dem ein oder anderen Interpreten noch mal weitere Dinge anhören werde...


    Soll dann Band 6 weiter an Ulf? Dann bräuchte die Adresse. An Band 2-5 wäre ich natürlich auch interessiert.


    Gruß und einen schönen Sonntag

    Robert

    Einen Alu-DJ-Koffer könnte man zwar nehmen, hat aber diverse Nachteile.

    Eine schicke Verpackung hat zudem den Nachteil, dass sich die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass das Paket unterwegs "verloren" geht.


    Ich verkaufe manchmal so komische, digitale Dinger wie CDs, DVDs und Blu-rays. Meist lohnt sich wegen des Warenwerts kein versicherter Versand. Wenn ich die in einen gebrauchten, überkleisterten Umschlag stecken kommen die immer an. Nimmt man saubere, neue Umschläge geht doch hin und wieder mal was verloren. Sieht wohl wertvoller aus. Nun ist das Paket natürlich versichert, aber passieren kann sowas trotzdem.


    Gruß

    Robert

    So, bin mit dem Paket soweit durch. Ich hab ja das Gefühl, das geht jedesmal schneller... ;)


    Den Inhalt fand ich diesmal recht ausgewogen.


    Meine Entnahmen:

    Zunächst einmal: Keine Zitronen, danke dafür. Hatte ja schon damit gerechnet, dass Luxuslärm wieder bei mir landet.


    - Billy Joel – Songs in the attic: Normalerweise bin ich ja nicht so der Fan von Live-Alben. Dies gefällt mir aber. Hatte von Billy Joel bisher auch nur die typische Greatest Hits Doppel-LP. Die Live-Versionen sind aber tatsächlich oft besser. Danke an thebosswas!

    - Joy Division – Preston 28.2.80: War mir schon beim Öffnen des Pakets klar, dass ich die nehmen werde. Habe schon ein paar Live-Aufnahmen der Band und dies ist dann auch mal kein Bootleg. Klanglich gehört es auch zu den besseren Live-Aufnahmen der Band. Danke an den Geier!


    Das Paket geht dann morgen weiter an Rainer / otti.clz. Sendungsnummer: 962320127978


    Gruß

    Robert