mit welchem Tonabnehmer hörst Du u. warum ?

  • Hallo Jochen,


    es müssen alle sechs Schrauben draußen sein, sonst Klemmen die inneren Gewindemuffen und das Gehäuse lässt sich nicht abnehmen.
    Das Gehäuse selbst ist nur ein von unten übergeschobenes Blechprägeteil, ich habe noch eines vom MC One Special hier zu liegen, da kann ich Dir Bilder zu einstellen, ist das gleiche Gehäuse. Alles weitere ergibt sich von selbst.


    Analoge Grüße,
    Tom

  • Nachdem ich mein AT-F3 "verunglückt" habe, höre ich jetzt mit einem Nagaoka MP-100. Warum ?
    Weil ich nach dem Unfall erstmal mein altes AT-91 dran hatte, welches sich erstaunlich gut anhörte, aber nach 200-250 Stunden schlapp machte (Schlange Kaa vorm Mikrofon).
    Vor ner Woche bekam ich über eBay einen 10% Gutschein bei PayPal, wo uch auch noch 12€ am vergammeln hatte. Beim Thakker nen Preisvorschlag gemacht, anstatt 79,- für 75,-€ bekommen, 10% runter minus 12€ und somit hab ich dann nur noch 55€ berappen müssen.


    Da die Nadel eine Rundnadel ist werd ich aber so schnell wie die Bank es zulässt auf eine MP-200 Nadel aufrüsten. Ansonsten ist das System gut.

  • Ich benutze verschiedene Systeme an meinen beiden Thorens-Drehern.
    Gern mag ich das Eroica GX von Goldring, welches keine wirkliche Schwäche zu haben scheint. Auch das Nr.2 von Ortofon mit Shibata-Retip vom Nadelspezialisten finde ich sehr schön, v.a. lässt der scharfe Schliff Klassikmusik sehr detailliert werden.
    Dann laufen noch zwei Sonus (Gold Blue und Silver). Das Silver nehme ich sehr gerne bei Rock. Guter Punch.
    Am Drittdreher (Dual 1228 ) läuft ein Ortofon OM mit Digitrac 300-Nadel. Läuft gut, gehört aber nicht zu meinen Lieblingssystemen. Irgendwas fehlt mir...die letzte Dynamik vielleicht.
    Mein absoluter Favorit ist ein altes Goldring und zwar das 920IGC einmal mit vdH-Schliff und einmal mit Shibata. Fantastischer Tiefbassbereich, schöne Mitten und tolle Höhen. Damit Coltranes Love Supreme oder My Favorite Things und ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr raus. :D

  • Zu meiner kleinenen Kohorte an Vintage-Plattenspielern betreibe ich verschiedene MM- und MI-Systeme; am häufigsten den Dual 721 mit dem org. V15III für "Klassik", oder Ortofon M20E für Jazz. Für Pop und Rock/Blues am liebsten das Acutex 415STR oder 412 - ein überraschend gutes System, für den geringen Kaufpreis...


    Am PE2020L hängt für Jazz und Klassik öfter das Nagaoka OS200, irgendwann besorg ich mir auch noch die 300er-Nadel. Oder ein AT12XE.
    Für Rock "stilecht" ein Shure, entweder das orginale M44G oder M75D.


    Am 1019 am liebsten das Shure M91GD, am 1015 wiederum das M44E mit entspr. VTA-Anpassung. Aber auch hier passt das Nagaoka erstaunlich gut - Grund genug für ein zweites System...


    Was hab ich noch? Am Braun PDS550 hab ich das org. Shure V15III, auch wegen der etwas fummeligen Montage alternativer Systeme... :whistling:


    Ansonsten, für verkratzte Flohmarktfunde das Shure M97xe, und für "zwischendurch" das Shure M95; je nach Laune und musikalischer Vorgabe mit G, EJ oder ED-Nadel.

    Mit bestem Gruß - Stefan

    The post was edited 1 time, last by highwaychile ().

  • Und keine Angst vor Rundnadeln! ;)


    das ist echt der Brüller der Woche :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:



    PS: War zwar schon vorgestern, aber ich grinse immer noch

    Dr. Feickert Volare
    Dynavector Karat 17 D2, Mk II

    Audio Technica ART-9 XI
    AT-33 PTG, Mk II

    Übertrager - M. van der Veen
    Vorstufe - AVM
    Endstufe - Quad Elite QSP

    Lautsprecher - Dali Mentor

    Subwoofer - SVS SB-2000 Pro


  • mit welchem Tonabnehmer hörst Du u. warum ?


    ZYX 4D Kupfer Low - weil's sooo g**l klingt, und KEINE Rundnadel hat. :D


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

    The post was edited 1 time, last by McRiem ().

  • Ich höre momentan mit dem "Nightclub MKII".


    Klanglich irgendwo zwischen OM20 und OM30 einzuordnen ...

    Files

    The post was edited 1 time, last by mpinky ().

  • Hallo,


    höre mit dem 2M seit mehr als 3 Jahren begeistert mein edles Vinyl.


    Hatte ihn zu erst auf Project XpressionIII: Musikalisch und spritzig, etwas nervös aber immer volles Spektrum.


    Habe ihn jetzt in TD150/SME und das nervöse ist verschwunden, Schwärze hat zugenommen und abgrundtiefer Bass (Space Night Vol5)


    Ist für mich eine Top Empfehlung für ein MM System :on:


    Viele Grüße aus dem Fichtelgebirge,


    Matthias

  • Hallo,


    den Höreindruck vom XL-55 PRO kann ich bestätigen, außer, dass es bei mir keine Probleme im inneren Plattenbereich gibt. ( gehört am PS-X 9 mit PUA-9 und am PS-X800 mit dem Tangentialtonarm ).


    Der HA-55 hat die Stellungen 3 Ohm und 40 Ohm. An der ersten Stellung ist der Innenwiderstand ca. 40 Ohm, an der zweiten ca. 100 Ohm.


    Gruß


    Frank

  • Tach.
    Gerade höre ich mit einem EMT-Monosystem.
    Warum?
    Na ja, weil ich gerade olle Monoplatten höre.
    :D


    Gruß, Wolfgang

    ........schreibst Du nur, oder hörst Du auch? ...........

  • Hallo Jochen,


    es müssen alle sechs Schrauben draußen sein, sonst Klemmen die inneren Gewindemuffen und das Gehäuse lässt sich nicht abnehmen.
    Das Gehäuse selbst ist nur ein von unten übergeschobenes Blechprägeteil, ich habe noch eines vom MC One Special hier zu liegen, da kann ich Dir Bilder zu einstellen, ist das gleiche Gehäuse. Alles weitere ergibt sich von selbst.


    Analoge Grüße,
    Tom


    Hallo Tom,


    entschuldige die späte Rückmeldung. Ich hatte alle sechs Schrauben draußen, trotzdem ließ sich das Teil nicht abnehmen. Könntest Du Bilder in den Thread hochladen?


    Dank und Gruß


    Jochen