Der Antiskatingsammelthread

  • Hallo Rainer,

    so wie ichs verstehe:

    Auf der vertikalen Y-Achse links die Auflagekraft (4g) suchen. Von da aus horizontal nach rechts, bis du auf die schräge Linie triffst, die deiner Nadelverrundung entspricht (bin jezt mal von 18 ausgegangen). Von da aus senkrecht nach unten. Da triffst du auf die horizontale Linie für das 4g Gewicht. Da kommst du etwa auf die 5.Markierung, was dann wohl der 5. Kerbe ebtspricht.

    Die Beschreibung im Manual ist wohl etwas missverständlich; bzw sogar fehlerhaft....


    Bin bei meiner Beschreibung von einem korrekt ausgerichteten Ausdruck ausgegangen. Am Bildschirm ist die Grafik ja um 90° verdreht

    Gruß

    Juergen1

  • Parallel zur Kerbe?

    Kenne diesen Arm nicht.

    Bei meinen Thorensarm mit zwei Stangen hängt man in die jeweils gegenüberliegende Kerbe ein.

    momentan hängt es auf in der 4. Kerbe.

    Kann genau richtig sein. Kommt u.a. auf den Wert der Nadelverrundung an.

    Feineinstellung/Überprüfung immer nach Gehör mit realer Musikplatte, mit kritischen Passagen nahe der Innenrille.

    Gruß

    Juergen1