BB Grundig 7050-026 5Ohm...wer kennt die?

  • Hallo,


    habe hier einen ovalen Grundig Breitbänder mit der oben genannten Bezeichnung. Können die Kundigen etwas zu dem Teil sagen?


    Ich höre ihn hier seit gestern abend in einem kleinen, nach hinten offenen Gehäuse, unterstützt durch meinen OB-Sub.


    Das Teil macht mich gerade sehr nachdenklich :S


    Gruß Frank

  • Aus den Bildern kann ich leider nicht viel erkennen.
    Vermutlich ist es ein 7046 ( etwas größer als der 7048 )7050 scheint sich in der Magnetgröße zu unterscheiden?

    Quote

    Das Teil macht mich gerade sehr nachdenklich :S


    Warum ? :D

  • Hallo Kaspie,


    hatte mich ja schonmal mit Breitbändern beschäftigt, aber irgendwie fehlte mir unten immer was. Mit den 4 *15" Eminence Beta 15A in offener Schallwand über DSP, scheine ich aber jetzt eine passende Unterstützung für BB zu haben.


    Diese direkte Wiedergabe und die Räumlichkeit entsprechen eher dem, was ich suche. Ob es auch der etwas betontere Mitteltonbereich ist, kann ich noch nicht sagen, spiele noch mit der Aufstellung.
    Auf alle Fälle machen Breitbänder etwas, was mich anmacht und es scheint so, dass meine LS gerade an dem Punkt zu wenig machen. Dabei sind die sonst sehr gut :S
    Werde sicher noch ein paar Tage mit den Teilen spielen und mir dann mal Gedanken machen :rolleyes:8)


    Gruß Frank

  • Hallo Kaspie,


    das Chassis ist ca. 22 * 13 cm groß.
    Der Magnet hat einen Durchmesser von ca. 55mm


    Ich höre heute schon den ganzen Tag mit den Teilen...das ist ganz klar eine Richtung, in die ich will.


    Ich habe aber keine Ahnung, was ich mit dem gewonnen Wissen anstellen soll :S:D


    Gruß Frank

  • Hallo,


    habe noch einen Visaton TW6NG hier rumliegen. Der spielt zwar etwas zu leise für den Grundig, werde ihn aber mal die Tage mit einem kleinen Kondensator dranhängen. Dachte so an 1 mF ?( ...passt das?


    Gruß Frank

  • Hallo


    Ich höre heute schon den ganzen Tag mit den Teilen...das ist ganz klar eine Richtung, in die ich will.


    Ich habe aber keine Ahnung, was ich mit dem gewonnen Wissen anstellen soll :S:D


    Zum Beispiel nach so etwas Ausschau halten:


    http://www.radiomuseum.org/r/t…i_fi_klangbox_rb45_1.html


    https://plus.google.com/photos…77?banner=pwa&gpsrc=pwrd1


    Den Kondensator vor dem Mittel-/Hochtöner gegen etwas Feines tauschen, eine kleine Triode dran und das macht richtig Spaß.


    Für den Anfang ist das schon sehr schön.


    Gruß von eugen

    Edited once, last by jewgeni ().

  • Hallo Frank,


    probier es erst einmal ohne HT.
    Der TW6 ist nicht der richtige Spielpartner.
    In der von Eugen angegebenen Telefunken Klangbox spielt ein Isophon ( 1626 oder größer?) und ein Grundig Multioktav und ist eine reinrassige Zweiwegebox.
    Du solltest, wenn Du einen HT bedarfst, einen HM10 von Isophon nutzen. Ein Multioktav wäre auch nicht schlecht. Es ist aber ein kleiner Breitbandlautsprecher und kein HT.( dafür aber saugut ).

  • Hallo Kaspie,


    probier es erst einmal ohne HT.


    Das läuft ja hier schon seit Tagen. Bin noch dabei den Sub bezüglich Übernahmefrequenz und Filter richtig einzustellen. Manche Stücke klingen absolut Klasse, bei manchen ist es aber bezüglich der Mitten etwas zuviel des Guten.


    Der TW6 ist nicht der richtige Spielpartner.


    Ich vermute, du beziehst das nicht nur auf den Pegel des Visaton. Ich habe das Teil hier in einem kleinen seperaten Gehäuse und kann ihn halt einfach auf die Box stellen. Mir ging es dabei nicht darum, ob es ein passender HT für die Box sein kann, sondern zu hören, was passiert. Wenn mir das Ergebnis mit HT grundsätzlich besser gefällt, könnte ich ja nach einem geeigneten HT Ausschau halten. Wenn nicht, kann ich natürlich überlegen ob ein BB, der oben etwas mehr macht, mal versucht werden sollte. Der Grundig ist ja deswegen nicht weg ;)


    Zudem wird mein 2-Wegerich eine Korrektur der FQW erhalten, um ihm ein etwas "griffigeres" Klangbild anzuerziehen.


    Meine Coral Flat 10 wird vermutlich in den nächsten Monaten auch ein ähnliches Gehäuse erhalten, wie der Grundig...mal sehen was da passiert.


    ...und evtl. fange ich ja an, BB zu sammeln :D;)


    Würdest du den Grundig entzerren, oder lieber ohne Bauteile im Signalweg hören :S?(


    Gruß und Danke


    Frank

  • Würdest du den Grundig entzerren, oder lieber ohne Bauteile im Signalweg hören


    Keine Entzerrung!
    Wenn die Mitte zu viel sind, besorge Dir andere Chassis. Ich habe Dir schon einen Tipp gegeben. Auch habe ich solche Chassis von einem Freund angeboten bekommen. ( Er liest hier mit)
    Hochtonlautsprecher hätte ich für Dich. Auch die Multioktav mit Alnico.


    Sub als Unterstützung machst Du wohl am Anfang. Nach kurzer Zeit wirst Du es lassen- versprochen ^^
    Wenn du am 7048 Trimax interesse hast, kann ich die Verbindung herstellen.
    Dieser und der 22 cm rund Grundig, den Garrard401 besitzt, zählen zu den Chassis, die ich den Sabas vorziehen würde,( Wenn ich den keine grünverseuchten Ohren hätte :D )

  • Hallo Kay,


    die 7048 sind geordert, danke für den Kontakt :thumbup:


    Werde mich jetzt mal darum bemühen, die 2 Röhrenendstufen, die ich noch im Umlauf habe, nach Hause zu bekommen :)


    Hatte gestern nochmal auf meine 2-Weg BR-LS zurückgesteckt...ich glaube nicht, dass ich da wieder hin will, obwohl es ganz objektiv gesehen sehr gute LS sind.


    Eine Frage hätte ich noch zum Thema Gehäuse:
    In wie weit ist eine offene Schallwand mit einem hinten offenen Gehäuse vergleichbar?
    Ist eine Schallwand von z.B. 60*120 mit einem Gehäuse vergleichbar, das z.B. nur 30cm Breit aber mit Seitenwänden von 15cm ausgestattet ist? Kann ich die Höhe auch auf 105 reduzieren, wenn oben ebenfalls ein 15cm Deckel ist?


    LG Frank

  • hallo frank, das klingt jeweils anders.
    hier mal zwei skizzen von gefalteter schallwand und einer reso ohne deckel oder boden.
    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/80511/analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/80648/
    störe dich jetzt nicht an den b200, da waren auch schon sabas drin, die gleichen die ich jetzt in der reso betreibe.
    die resos klingen -weil oben und unten offen- wesentlich luftiger :D:D:D als die gefaltete schallwand.
    du weißt was ich mit luftig meine, klang nur gerade so bescheuert im oben benannten zusammenhang.
    mit einem brett habe ich damals nicht verglichen vermute aber, dass es nicht groß genug sein kann.
    oswald

  • Hallo Frank,


    Oswald hat hier eine schöne, nach hinten geschwungene Schallwand. Ein Freund aus Hagen hat solch ein Teil mit dem 7048 ( allerdings mit dem kleinen Ferrit-Magneten) und einen separaten HT.
    Ja, ich kann unseren Wuppertaler verstehen, wenn er dir dieses Teil am Herzen legt.


    LG
    Kay

  • Hallo,


    Danke für die Skizzen.
    Eine Reso wird es erstmal nicht werden, da ich mir erstens unsicher bin, wie ich das bauen soll, und zweitens nicht so weit weg von dem möchte, was ich gerade für mich als spannend erfahren habe.
    Schallwand mit Wechselplatte habe ich noch, damit kann ich natürlich probieren. Eine gefaltete Schallwand reitzt mich auch, da ich noch nicht weiß, was ich dann wie stellen muß...mein Raum ist in seiner Größe naturgemäß begrenzt ;)
    Oder ich baue eine Schallwand in der die 2 15" Chassis pro Seite(aktiver Sub) ebenfalls unterkommen...mal sehen :S


    Gruß Frank

  • Eine Reso wird es erstmal nicht werden, da ich mir erstens unsicher bin, wie ich das bauen soll


    ok, frank, deine entscheidung, ist aber sehr sehr einfach herzustellen und auch variiert abstimmbar durch vorspannung der drei spannschrauben.
    oswald