Aktuelle Vinyl-Pressqualität

  • Natürlich, das Masterband ist in den meisten Fällen ein File. Macht ja auch Sinn, da die Aufnahmen grösstenteils auf Festplatte erfolgen.
    Wir schreiben schliesslich das Jahr 2014 und schon ne Schülerband kann Demoaufnahmen auf X-Spuren mit jenen Effekten machen. Wir mussten uns damals auf 4-Spur Kassette für Demos und, das höchste der Gefühle!, ein 8-Spur Fostex für die Platte begnügen....


    Von diesen technischen Unterschieden abgesehen, glaube ich immer noch, dass die Sorgfalt über das Gelingen einer Aufnahme entscheidet und nicht die Technik.


    Gruss
    Michael


    (Was heisst glauben, ich bin überzeugt davon...)

    ‘‘A HIGH STANDARD OF STANDARDNESS“

  • Moin,


    Hier nun die Auflösung der in Posting 142, 145 und 148 gestellten Problematik: Gestern traf nun die dritte Ausgabe der Vangelis/Antarctica seitens JPC ein.


    Eine erste Sichtung ergab in Titel 2 auf Seite 1 einen Schleifspur parallel zur Rille. Seite 2 war diesmal ohne die vorgenannten Hairlines. Also ab auf die Minos um die restliche statische Aufladung zu eliminieren. Dann mit dem Problemkind Seite 2 angefangen, alles bestens, einige wenige Knistergeräusche, das ist ok.


    Seite 1, tja ich hab's geahnt, im zweiten Titel erst einige Schleifgeräusche, dann 2 gut vernehmbare Knackser um nach 5-6 etwas leiseren Prasselgeräuschen wieder in ungestörte Gefilde zu gelangen. ;(


    Toll ist das nicht, aber allemal besser als die beiden vorherigen Zusendungen. Mit Sicherheit wird auch niemand beim Versender diese optisch verdächtigen Stellen einer akustischen Prüfung unterziehen.


    Ein leichtes "Geschmäckle" bleibt, JPC trifft aber bekanntlich keine Schuld. Eine erneute Rücksendung werde ich nicht anstreben.


    Grüße
    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin

  • Auch die Pressqualität so finde ich ist schlechter geworden und am meisten beim ersten Titel sind oft Störgeräusche zu hören.
    Neues Vinyl kaufe ich mir deshalb nur noch sehr selten


    Wenn man technisch "reine" Aufnahmen will, dann verbietet sich Vinyl ohnehin. Dann am besten zu Downloads greifen (FLAC, wenn möglich).

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • Mit Sicherheit wird auch niemand beim Versender diese optisch verdächtigen Stellen einer akustischen Prüfung unterziehen.


    Deshalb halte ich das Angebot einiger Online-Händler, Platten vor dem Versand zu prüfen, nur für maximal halb effizient (wenn überhaupt).

    Viele Grüsse,
    Mario


    Silence deep as Sound

  • Mit Sicherheit wird auch niemand beim Versender diese optisch verdächtigen Stellen einer akustischen Prüfung unterziehen.


    Bei dacapo (ja, genau der !!!!! :D ) werden optische Auffälligkeiten auch akustisch geprüft und auch aussortiert. Mir ist klar, daß das noch keine Garantie für störfreie LP´s ist, aber immerhin etwas. Komplette LP-Seiten werden nicht abgehört.


    Gruß


    Klaus

    “I don't know why but everybody has a hit in Germany. You know, David Hasselhoff had a hit in Germany, a number one. I had a number one in Germany. I guess they just don't know much about music over there.”


    Lee Majors

  • Ich bin ja auch leidenschaftlicher Vinylhörer, aber wenn ich mir hier so durchlese, was Einige für Maßstäbe ansetzen dann kann ich denen nur den Tipp geben, sich doch künftig CDs zu kaufen.
    Vinyl knistert oder knackst nunmal ab und zu, ich nehme das in Kauf und bin dabei dennoch ganz entspannt und kann mit Genuss zuhören.
    Was natürlich nicht bedeutet, dass jeder Produktionsmangel einfach so hingenommen werden sollte. Aber "die Perfektion" wird es bei Vinyl schon aufgrund des Herstellungsprozesses und der analogen Abtastung niemals geben.
    Eine optische Schliere, die sich akustisch nicht auswirkt, oder ein geringer Höhenschlag der LP, der sich nicht akustisch bemerkbar macht, ist mir persönlich z.B. schnurzpiepegal. Und wenn ein Cover mal durch den Versand eine kleine Eckenstauchung erlangt: so what? Sowas reklamiere ich doch nicht gleich....
    Bin ich etwa der Einzige hier, dem das nichts weiter ausmacht?


    Ciao
    Rudi

    Grüße - Rudi

    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied

    Edited once, last by Dr.Music ().

  • Nee, biste nich. Mir kommt es auch so vor als würden hier und da Maßstäbe angelegt die Vinyl nicht oder nur im Einzelfall erfüllen kann. Mir ist es auch wurscht ob's mal knackt oder kurz knistert. Zumal sich Nebengeräusche eh von der Musik absetzen, deshalb hör ich's meißt garnicht. Nicht mehr komisch wird's für mich erst bei einem permanenten Lagerfeuer oder hörbaren Höhenschlägen. Man muß auch mit einberechnen das es Tonabnehmer gibt die das Laufgeräusch und vorhandene Störungen deutlicher weiterreichen als andere. Vielleicht sollten die Vielgeplagten einfach mal einen anderen TA ausprobieren, keine Ahnung. Vielleicht erwischen manche mit Murphy Hilfe wirklich ständig Mist, ich kann es nicht beurteilen. Die Tatsache das der eine oder andere User bei Störungsbeschreibungen auf die Sekunde genau den Spratzler lokalisieren kann, bringt mich zu der Ansicht das da unterschiedliche Sensibilitäten eine Rolle spielen. Nach der 7. Lagerfeuerplatte wird man wahrscheinlich auch sensibel beim Thema, vermute ich mal. Alle Treadinteressierten müssten in einem Raum zusammen ein paar der beschriebenen Platten hören, dann wäre man schlauer.

  • Toll ist das nicht, aber allemal besser als die beiden vorherigen Zusendungen. Mit Sicherheit wird auch niemand beim Versender diese optisch verdächtigen Stellen einer akustischen Prüfung unterziehen.




    Grüße
    Stefan

    Hallo Stefan, es gibt schon Versender, die bei optisch verdächtigen Stellen gegenhören. Habe schon dieses Thema selbst schon erlebt und beim Händler nachgefragt und alles war ok. Gruß Cat

  • 2-3 Ticks pro Seite sind normal und auch bei besten Pressungen nicht vermeidbar. Alles darüber ist schon ein Qualitätsproblem. Es wird leider nicht mehr mit dem Know How und der Sorgfalt die bis in die späten 80er herrschten, produziert. Mit den kleinen Schwächen habe ich aber zu leben gelernt, denn sonst dürfte ich mir auch keine neuen Platten mehr kaufen. Bei manch älteren Aufnahmen lohnt dennoch die Suche auf dem Second-Hand-Markt. Wie man bei den hilfreichen Rezensionen von Eberhard bezüglich RIs nachlesen kann, lohnen sich nur wenige RIs gegenüber den Originalen, nicht nur was Pressqualität angeht.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Es wird leider nicht mehr mit dem Know How und der Sorgfalt die bis in die späten 80er herrschten, produziert.


    Siehe mal meinen Beitrag #159....
    Einzelfall, ich weiss, aber man kann auch immer wieder lesen, dass es damals schon Labels / Presswerke gab, die nicht so toll gefertigt haben.


    Gruss
    Michael

    ‘‘A HIGH STANDARD OF STANDARDNESS“

  • Hallo, was ich nicht akzeptiere sind Seitenschläge, die werden von mir generell zum Umtausch eingeschickt. Ich bitte dann aber um Prüfung des neuen Exemplares. Oberflächlische Wischer finde ich zwar unschön, allerdings wenn diese sich nicht hörbar bemerkbar machen ist das für mich nicht beanstandenswert. Hierbei ist man auch bei einer Sichtprüfung vorm Versand nicht gewappnet, da das oftmals bei relativ großen ungefütterten Innenhüllen passiert. Höhenschläge akzeptiere ich bis zu einem gewissen Rahmen, den ich mit der Bügelmnaschine normalerweise problemlos wegbekomme. das ist einfacher, als der Umtausch.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Heute ist eine originalverschweisste LP aus US-Fertigung eingetrudelt: Emily Wells - Mama Acoustic Recordings (2013) auf weißem Vinyl.
    Auf der Einlaufrille klebten tropfenförmige, klumpenartige Granulatreste und der erste Track der B-Seite ist ebenfalls spürbar durch verschmierte Granulatreste verunstaltet.
    Waschen hat nichts gebracht, die Verunreinigung klebt förmlich auf der Platte und akustisch rauscht und knackt es in diesem Bereich durchgehend.
    Klarer Fall von Produktionsmangel.
    Die Platte hatte ich über den amazon-shop von Zoreno bestellt (von dort beziehe ich regelmäßig LP-Neuware, die i.d.R. alle keinen Grund zur Reklamation geben)
    Vorfall gemeldet: Ersatzlieferung ist unterwegs, Rücksendung der defekten Platte nicht notwendig. Also, der Kundenservice scheint gut zu sein, ist meine erste Reklamation (nach ca 30 Bestellungen) dort.
    Jetzt bin ich auf die Ersatzlieferung gespannt, kann aber noch dauern da sie aus den USA kommt.


    Grüße
    Rudi

    Grüße - Rudi

    ---------------------------------------

    seit 2009 AAA-Mitglied

  • Diese Woche habe ich die lang ersehnte Eric Clapton Unplugged als audiophile Doppelpressung bekommen. JPC hatte sie reduziert und da habe ich die Gelegenheit ergriffen.


    Nachdem ich sie ausgepackt habe war die Enttäuschung schnell groß: Beide Platten waren "schüsselartig" verformt. Die ersten Tracks daher unspielbar.
    Während die Version für den US Markt schön bei Pallas gepresst wurde, ist die deutsche Version lediglich mit "made in the EU" versehen.
    Habe sie am gleichen Tag wieder zurück geschickt und warte derzeit auf Ersatz. Es darf doch nicht wahr sein....

    Beste Grüße aus Duisburg
    Armin

  • Hallo,


    ich habe zweimal das "Neujahrskonzert 2014" getauscht und mir letztlich den Kaufpreis erstatten lassen.


    Die zweite LP war jeweils katastrophal was Knistergeräusche (auch nach dem Waschen) betraf - nicht akzeptabel!


    Schade...


    Gruß


    Dirk

  • Meine Rücksendequote liegt mittlerweile bei 30 Prozent quer durch alle Anbieter. Besonders pingelig bin ich dabei
    noch nicht einmal. Nur was die Branche sich mittlerweise glaubt, sich bei den teilweise Apothekenpreisen erlauben zu
    können, Respekt. Jede andere Bude wäre bei der Qualität schon lange zu. Traurig, das die Händler das ausbaden müssen.
    Aber die konsequente Rücksendung ist der einzige Weg, der Branche vielleicht über die Händler die gelbe Karte zu zeigen.
    Firmen wie cz-vinyl ohne jeglichen Qualitätsanspruch und offenbar ohne Qualitätskontrolle gehören geschlossen.
    Mal gespannt wo die neuen LedZep herkommen. :sorry:
    Gruss, Dieter

  • Bist nicht der einzige , Dieter


    Ist halt ein Nischenprodukt.......... Da lässt's es sich eher pfuschen


    Hab vor ein paar Wochen mal, weil ich wieder was bekommen habe, was ne Frechheit war ein nettes längeres Gespräch mit einem scheinbar kompetenten Mann, die Wissen sehr wohl bescheid über die zum Teil krassen Unterschiede der Qualität der LP 's ...........Die Versuchen sogar hinzuweisen/Einfluss zu nehmen, aber das nützt (noch) nichts.


    Mit ein Grund ist das die Auftragsbücher voll sind und die gar nicht mehr Nachkommen mit Pressen. So wird das Zeugs halt einfach rausgehauen. Der Händler hat den Schwarzen Peter.


    Das einzige was hilft ist Schonungslos zurücksenden


    Auf meine Frage ob sich das in absehbarer Zeit ändert, bekam ich zur Antwort: Er glaubt nicht........


    Bei Neuerscheinungen kommst eh ned ums bestellen herum. darum geh ich wieder öfters Sec - Hand schauen .....da seh ich es wenigstens gleich. Da hab ich ja Glück weils in München ja noch einiges gibt




    Grüße
    Mike