CD Player / Laufwerk oder Universalplayer

  • Hallo,


    Habe mich vor kurzem von meinem CD Player verabschiedet da er mir zu stark gesoundet war (Advance Acoustic). In der Zwischenzeit habe ich mir eine kleine feine Streaming Lösung aufgebaut. Nun überlege ich aber mir einen neuen gebrauchten CD Player zu zulegen.


    Als DAC habe ich einen MF VDAC II AMS, es kommt also auch ein CD Transport / Laufwerk in Frage.


    Lohnt es sich auf ein reines CD Laufwerk zurück zugreifen (z.B. AVM CD1) oder wäre ein Universalplayer a la Denon DVD 2/3xxx ebenbürtig? Oder ist der VDAC zu klein für ein vernünftiges Laufwerk?


    Die Frage ist also eher universal ausrichten um auch DVD audio oder sacd zu können oder ein hochwertiges Laufwerk weil es einfach besser ist? Momentan kann ich das aufgrund des nachgelagerten DACS nicht richtig glauben dass das Laufwerk einen Unterschied macht, lasse mich aber gerne belehren.


    Viele Grüße
    Sascha

  • Im Prinzip steht über Deiner Frage, ob nun spezialisiertes CD-Laufwerk, oder nicht, noch die Frage nach der Medien-Philosophie, der Du folgen willst.


    Ich habe Schallplatten, CDs, und das wars dann auch an sogen. "Tonträgern". Mir war die Entwicklung DVD, SACD, Blu-Ray, und demnächst deren Nachfolger, bei gleichzeitig auftretendem mp3 etc. schon Warnung genug, bezüglich Anschaffung von Wiedergabegeräten. Das ufert aus, und von Allroundern habe ich bislang nichts gutes gehört. Wenn ich dann noch an die gängige Verarbeitungsquallität von DVD-Playern denke...


    Zu meinen 2 alten Tonträgerformaten kam daher nur noch die Akzeptanz für rein binäre Musik auf dem Computer. Dabei gibts mp3 nur fürs Auto, und gaaanz wenig highres-Dateien bisher auf dem Computer (flac, aber das ist wirklich klasse).
    Mir gefällt diese Präsentationsform eigentlich nicht, bei mir gehört immer noch irgendein "Album" dazu.


    Aus dem Grund arbeitet bei mir ein Cambridge DAC MagicPlus der klassischen analogen Stereo-Anlage zu, und wandelt dig. Ton vom PC und Sat-Receiver. Ein guter klassischer CD-Spieler ist allemal viel schneller in der Reaktion, und wesentlich komfortabler, als ein Computer. Und wenn ich mir die Geräuschkulisse anhöre, wenn der PC sich mit einer CD beschäftigt, im Vergleich zu meinem TEAC VRDS 25x, der nicht nur hervorragend klingt, sondern auch noch mit einem unvergleichlich dezenten gesetzten Geräusch die CD "einlädt"...


    Man könnte beim Ton-Dateien hören sich natürlich auch über das TV-Gerät zugehöriges Informationsmaterial anzeigen lassen, aber auf die Idee ist m.W.n. bisher kein Musikdateimacher gekommen. Hier hat der Purismus nun seinen Höhepunkt erreicht.
    Ich habs aber ganz gerne ein wenig barock! :P


    Wenn man nun CD-Dreher und Wandler trennt, dann in der Regel um noch bessere Musik-Qualität zu erhalten. Dann brauche ich neben einem Laufwerk, dass in meinem Fall noch besser sein müsste als das des VRDS, auch noch einen entsprechend hochfeinfühligen DA-Wandler, aber in dem Bereich wird bereits über derart fein nuancierte Klangunterschiede diskutiert, die meines Erachtens viel mehr von jeglichem persönlichen Höreindruck abhängig sind, als von der aufgewendeten Technik, dass mir die Preisregion und Diskussionsbasis schon deutlich zu unsachlich sind.


    Wenn Du mit deiner bisherigen CD-Lösung (welche hast Du?) nicht zufrieden bist, dann wird es auch ein guter gebrauchter CD-Spieler tun, etwa die ehemalige 1000 DM/EUR-Klasse (1:1 gerechnet!), wie z.B. ein DENON DCD 1460 als Beispiel. Da gibt es noch sehr viele gute Geräte von unterschiedlichen Herstellern. Die meisten werden über Digitalausgänge verfügen, und Du bekommst eine sehr gut brauchbare Lösung, selbst mit den eingebauten DA-Wandlern.


    Wenn Du in den High-End-Bereich vorstoßen willst, solltest Du dir besser Gedanken über die Gesamtlösung machen. Dann ist meist das vorhandene Material nicht mehr vernünftig in diese Idee zu integrieren.


    Falls es Dich interessiert: Spielt mein TEAC die Anlage analog an, dann klingt das nicht schlechter, als mit dem Cambridge gewandelt. Es klingt nur ein klein wenig "anders". Ähnliches erlebe ich beim Essen mit Pfeffer, der ist auch vom Aroma her immer ein wenig "anders"! :D

  • Wofür ein CD-Laufwerk, wenn Du eine Streaming-Lösung bereits hast ?
    Ein gutes Laufwerk zum Rippen am PC mit dbpoweramp und gut ist es.


    Das Geld kannst Du lieber in ein sicheres NAS investieren.

    Traue nur Deinem Ohr !