Acoustic Signature Samba

  • Hallo,


    ich suche Infos zu dem Laufwerk, die Threads hier im Forum habe ich schon gefunden.


    In welchen Zeitungen gabs denn Tests/Berichte darüber zu lesen? Evtl. kann jemand sich von einer Zeitschrift trennen?


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Hallo Thomas


    die Ur-Version des Samba ist in folgenden Gazetten besprochen worden:


    - Stereoplay 1/2002
    - Audio 1/2002
    - Audiophile 4/2001


    LG Armin

    ich suche Peter Alexander Singles und Schellack auf den Labels Austroton, Elite Special und Viennaphon, sowie Pressungen von außerhalb Europas...

  • Moin Thomas,


    Als ehemaliger Besitzer eines solchen Samba, kann ich nur zu dem Plattenspieler raten! Technisch damals wie heute einigen Mitbewerbern deutlich voraus. Mehr kannst Du nur mit Masse und Flexibilität bei der Anzahl der Tonarme erreichen.


    Und imho sieht er wirklich schön aus :)

  • Hallo Alex,


    das beruhigt mich ja schon mal, meiner ist im Anflug (muss ja immer was ausprobieren...)


    Ich denke, ein etwas limitierender Faktor wird der Rega RB 300 sein. Werde den Arm mal mit einem Lyra Lydian oder Dorian


    ausprobieren. Mittelfristig soll ein anderer Tonarm drauf, weiß aber noch nicht, welcher... vielleicht ein Roksan Tabrizzi.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Hallo Thomas,


    Ein oft stark unterschätzter und wenig bekannter Hersteller ist Origin Live. Rega-Einbaumaße und klanglich ein guter Sprung nach vorne. In Deutschland fehlt der gute Leumund leider.


    Ansonsten fallen mir, neben dem von Dir genannten Roksan, auch noch der Moerch und Schick ein. Letzteren gibt es auch in 9 Zoll.

  • Hallo Alex,


    an Origin Life habe ich auch schon gedacht, aaaber- den 9 Zoll Schick hatte ich gar nicht mehr in Gedanken, das wäre ja eine ganz feine Sache :)


    Habe noch nicht viel drüber gelesen/erfahren, würde mir aber sehr gut gefallen (klanglich sicherlich, optisch wärs bestimmt genial).


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Mei goldigs Blechle:




    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/82386/ analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/82387/ analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/82388/




    Vorhin hier gelandet. War ziemlich skeptisch, ob das Gold "geht", habs sonst nicht so damit.




    Sieht aber sehr fein und edel aus, mir gefällts. Noch ne Stellfläche vorbereiten, Lyra suchen und drunter




    schnallen und dann gehts (hoffentlich) ab :)




    Liebe Grüße




    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Hi,


    Gülden ist er. Ich wusste nicht, dass es den in der Ausführung gab.


    Berichte wie er spielt. Bin mal gespannt.


    Drei Tuningtipps für den Rega:


    1. Das Kabel kann man in zwei einzelne Stränge auseinander ziehen.
    2. Die Auflagkraft würde ich mit dem Gegengewicht einstellen (Stellrad auf 3, Feder maximal entspannt)
    3. Die Mutter an der Armbasis nur soweit festziehen, dass der Arm in Position bleibt.


    Kostet nichts und ich bleibe gespannt, was Du wahrnimmst :)

  • Hallo Alex,


    mache ich alles :thumbup: , mal sehen, wann ich dazu komme. Wird wohl eher nach Weihnachten werden, aber dann :)


    Danke, ich werde berichten.


    Liebe Grüße


    Thomas


    Ist ein anderes Gegengewicht ratsam?

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Tach in die Runde. Wenn beim Rega keine Neuverkabelung ansteht, würd ich die TA Stecker wechseln. Fals A. Signature das nicht schon gemacht hat. Auf einem nitriertem Laufwerk könnt ich mir wunderbar einen schwarzglänzenden Zeta Tonarm vorstellen, oder einen CA "Unify" aus Messing wie ihn Jörg hat...

  • Den hab' ich nicht mehr. Der Unify passt auch nicht in die Bohrungen eines Rega, hat nur die gleiche Geometrie. Die Bohrlöcher entsprechen den Linn Abständen. Es müsste eben ein Wenig "gebastelt" werden.


    PS: Viel Spass mit dem neuen Dreher Thomas.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.




    The post was edited 2 times, last by Jörg K ().

  • Hallo Thomas,


    Ist ein anderes Gegengewicht ratsam?

    Ausprobieren. Ich fand das aus Wolfram am besten. Noch besser gefiel mir der Umbau auf das von Origin Live. Dafür muss aber der Stummel auch ersetzt werden, was bei dem einen und anderen Rega bei mir schon zu Problemen geführt hat (Tonarmendrohr ließ sich nicht lösen).
    Solltest Du einen solchen Umbau erwägen, würde ich die Masse des Arms gleich von der Signalmasse trennen und separat legen... bei der Gelegenheit könnte man auch eine Neuverkabelung erwägen ;-)
    Oder den Arm gleich zu Heiko Wingender oder Mario Grözinger schicken ;-)


    Wo wir schon dabei sind: audiomods könnte eine Alternative sein. Allerdings passen die Teile optisch nicht - imho.

  • Hallo,


    könnt ich mir wunderbar einen schwarzglänzenden Zeta Tonarm vorstellen


    Ja, den könnte ich mir auch vorstellen, aber der ist halt sehr selten zu finden.


    Der Unify passt auch nicht in die Bohrungen eines Rega, hat nur die gleiche Geometrie. Die Bohrlöcher entsprechen den Linn Abständen. Es müsste eben ein Wenig "gebastelt" werden.


    Basteln muss man da nichts, die Basen für die Tonarme bekommt man ja vom Hersteller, soviel ich weiß. Falls nicht, lass ich das meinen Dreher machen.


    PS: Viel Spass mit dem neuen Dreher Thomas.


    Danke! :thumbup:


    Ich fand das aus Wolfram am besten. Noch besser gefiel mir der Umbau auf das von Origin Live. Dafür muss aber der Stummel auch ersetzt werden, was bei dem einen und anderen Rega bei mir schon zu Problemen geführt hat (Tonarmendrohr ließ sich nicht lösen).
    Solltest Du einen solchen Umbau erwägen,


    Gewicht tauschen mache ich vielleicht noch, aber mittelfristig soll ein anderer Tonarm drauf, deshalb würde ich jetzt nicht allzu viel am Rega pimpen wollen.


    Bin gerade eher am Überlegen, welcher TA drauf soll, vielleicht mal wieder ein MM? Hätte den Vorteil, keinen weiteren Übertrager zu brauchen...


    Ob ein Goldring 1042 wohl was wäre?


    Herzlichen Dank für Eure Tipps!


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Hallo Thomas, du kannst ja mal bei Clearaudio anrufen, vielleicht haben sie den Arm ja noch. Ich hab' den seinerzeit gegen einen silbernen 10" Arm getauscht. Der schwarze Arm hatte matt mesingfarben eloxierte Metallteile. Ein Bild findest du sicherlich in meiner Galerie.

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler.