(Skurile) Linn LP12 Updates

  • Servus,


    da stolpere ich doch heute über ein eBay-Sofort-Kauf-Angebot zu einem LP12 mit Valhalla, welches ich hier angesichts des Preises schon fast als HInweis einstellen wollte. Als ich dann die Beschreibung durchsehe, stolpere ich über einen Thorens-Außenteller, der hier als Upgrade bepriesen wird, welches für besseren Gleichlauf sorgen würde.


    http://www.ebay.de/itm/LINN-LP…ieler&hash=item2c7add278c


    Hmmm ... hat Linn denn nicht immer die hervorragende Fertigung und Rundlaufgenauigkeit des eigenen Tellers beworben? War das wirklich mal ein Upgradepfad, den sich Audiophile ausgedacht und auch praktiziert haben?

  • Auf Vinyl lebt http://vinyl-lebt.de/TTT.txt hab ich diesen Thorens Upgrade Tipp gefunden:


    Andere Freunde verwenden den LP12-Hauptteller (ca. 350DM vor ca. 10 Jahren) auf Thorens. Weil der Thorens-Subteller minimal kleiner ist als der LP12-Subteller, geht das mechanisch halbwegs, wenn man mit kleinen Papierschnitzelchen den Hauptteller konzentrisch einjustiert. Der LP12-Hauptteller hat weniger resonanzen und es klingt sauberer und ruhiger als mit dem Thorens-Teller.


    Egal, ob jetzt der Thorens- oder der LP12 Teller besser klingen sollte: Wenn der Thorens Subteller kleiner ist als des LP12, hab ich meine Bedenken, wenn ein Thorens Teller auf einem LP12 Subteller verwendet wird. Vielleicht hatte der originale Teller irgendeine Beschädigung und der Thorens Teller wurde aus Kostengründen den LP12 Teller vorgezogen.


    LG


    Ronald


    Edit: Fehler minimiert

    The post was edited 1 time, last by Herat ().

  • Rolf,


    you made my day!


    Das ist dann doch tatsächlich ein Thorens Sondek LP 12, sodass weder die Thorens Fanboys, noch die Linn Jünger was dagegen sagen können.
    Im Ernst:

    • Der Thorens Innenteller ist vom Durchmesser minimal kleiner als der des LP 12. Ergo passt der Thorens Aussenteller ohne Nachbearbeitung nicht auf den Linn Innenteller. Damit wären wir beim PFUSCH. Noch dazu a schlechter Pfusch, wie der Ronald sagen würd.

    Egal wer evtl. Interesse an sowas hat. Finger weg!


    LG,


    Klaus

    Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute.
    Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.
    (Albert Einstein)

  • Halt ich auch für völligen Mumpitz, der Linn Außenteller ist doch wesentlich besser verarbeitet als ein Standard Thorens Teller. Ich denk auch eher da brauchte jemand preiswert Ersatz und macht jetzt aus der Not eine Tugend...


    PS: Als wenn jemand ein älteres Auto verkauft und statt dem Keilriemen eine Channel Damen Strumpfhose drin hatt und das als Aufwertung verkauft... ;)

    The post was edited 1 time, last by uncoiled ().

  • ist nicht nur im Innendurchmesser kleiner, sondern er ist auch flacher. Also flacher als der LP12 Innenteller am Stoß. Es müßte ergo auch etwas unter den Thorensteller gelegt werden damit er gleich- od. leicht höher ( bez. "Labelvertiefung") kommt.
    Meine das sieht man auch auf dem Bild.

    "And sometimes there are barely perceptible nuances in its sound which do not allow it to cross the fine line between the good and the great sound."

    The post was edited 1 time, last by citationfan ().

  • Servus Klaus,

    ... Damit wären wir beim PFUSCH. Noch dazu a schlechter Pfusch ...

    ... na, Du traust Dich ja was ... schon ausprobiert? Oder ist das nur Deine Vermutung? ;)

    The post was edited 1 time, last by be.audiophil ().

  • Rolf,


    hab vor Urzeiten (also vor dem Internet, ca. 1991/92) mal das hier ausprobiert:


    Quote

    Andere Freunde verwenden den LP12-Hauptteller (ca. 350DM vor ca. 10 Jahren) auf Thorens. Weil der Thorens-Subteller minimal kleiner ist als der LP12-Subteller, geht das mechanisch halbwegs, wenn man mit kleinen Papierschnitzelchen den Hauptteller konzentrisch einjustiert. Der LP12-Hauptteller hat weniger resonanzen und es klingt sauberer und ruhiger als mit dem Thorens-Teller.



    Ich hatte damals einen heftig modifizierten TD 160 MK nix mit Audiocraft AC 300 Arm und Koetsu Black GL.


    Was dabei auffiel war, dass der Linn Teller mit relativ viel Spiel auf dem Innenteller des Thorens auflag und ausserdem noch dicker war als der Thorens Aussenteller. D.h., dass die Platte über ziemlich genau dem ganzen Labelbereich nicht auf dem Innenteller auflag. Trotzdem klang es besser als mit dem Thorens Teller. Da also der Linn Teller auf dem Thorens wesentlich mehr Spiel hatte als der Thorensteller auf dem 160-er, und der Linn Teller auf dem Linn Innenteller sehr viel weniger Spiel hat liegt der Verdacht auf der Hand, dass es bei dem hier angebotenen LP 12 ein PFUSCH ist.
    Ich glaube sogar, dass ich mal versucht hab den Thorens Aussenteller auf einen LP 12 aufzulegen, was aber nicht ging.


    LG,


    Klaus

    Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute.
    Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.
    (Albert Einstein)

    The post was edited 1 time, last by klaus_dee ().

  • Naja, wenn ich mir die verarbeitungsqualität der thorens teller anschaue kann ich nicht wirklich an ein ungerade glauben :D

    an Dich als Linndianer: Was isn das fürn Tonarm bei dem komischen Teil und ... wo fängt denn "der richtige" LP 12 sinniger Weise an???


    Grüße vom Dirk.


    "The music is You" - Sun Ra

  • [quote='LP12 4ever','index.php?page=Thread&postID=1322071#post1322071']... wo fängt denn "der richtige" LP 12 sinniger Weise an???


    Da würde mich die Expertenmeinung auch interessieren. Ich vermute, dass das Radikal Netzteil Pflicht ist, wenn es wirklich gut werden soll.

  • Quote

    Was isn das fürn Tonarm bei dem komischen Teil


    Den Arm kenne ich nicht...schaut ein bisschen nach Acos oder so aus.


    Quote

    wo fängt denn "der richtige" LP 12 sinniger Weise an???


    Der erste LP12 der gebaut wurde war ja auch ein richtiger LP12.
    Wenn ICH mir einen kaufen wollte würde ich darauf achten das er nicht zu alt ist. Würde sagen ab BJ 90


    Quote

    Da würde mich die Expertenmeinung auch interessieren. Ich vermute, dass das Radikal Netzteil Pflicht ist, wenn es wirklich gut werden soll.


    Abgesehen davon das ich weder Experte noch Messias bin....Ich hab kein Radikal und habe in nächster Zeit auch nicht vor mir eins zu kaufen.

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup:

  • Abgesehen davon das ich weder Experte noch Messias bin....

    Also, wenn der geneigte Nutzer so die "Deko", respektive Selbstbeschreibung linke Hand neben Deinen Einträgen betrachtet, ist das in meinen Augen nichtsdestotrotz von der Grundaussage schon recht sakral und zumindest a little bit "Linn-lastig"! ;)


    Wohlwollend, Dirk


    "The music is You" - Sun Ra

    The post was edited 1 time, last by Moeppinger ().

  • Das ist schon richtig...Ich brauche trotzdem kein Radikal um eine Platte zu hören ;)


    Was man so hört und liest, stößt der LP12 mit dem Radikal Netzteil jedenfalls in oberste Regionen vor. Ich werde mir morgen eine aktuelle Kombination beim Dealer anhören, eventuell werde ich schwach...

  • Laut Auktionstext "mit" PRE-Valhalla, also quasi MKnix….

    Allerdings, das ist eine richtig alte Möhre. Die Anzeige ist aber mal wieder so geschrieben, dass man wirklich ganz genau hingucken muss. Vermutlich ist - selbst wenn man den kurios getauschten Außenteller nicht mitrechnet - kein Teil identisch mit einem aktuellen LP12. Naja, vieleicht der P-Clip fürs Kabel ... ;)