Wäre das 540 MK2 (VM-Silver) die günstige Alternative zum Rondo Bronze ?

  • Liebes Forum,


    Ortofon nimmt die Rondo Serie aus dem Programm. Leider somit auch das Rondo Bronze, welches mich klanglich noch ! begeistert. Noch, weil das System zur Zeit zwar weiterhin ohne Macken spielt, aber ich denke, es hat 2/3 seines "Lebens" hinter sich. Eine Strichliste führe ich nicht, kann aber in etwa abschätzen, wie oft es bei mir im Einsatz war.


    Natürlich wird das Rondo Bronze noch über Jahre beim Händler erhältlich sein. Nur stößt mich doch der Anschaffungspreis von knappen 800 Euro etwas ab. Da das erwähnte 540MK2 bzw. VM-Silver immer wieder so gelobt wird und auch einen FG-Schliff hat, stellt sich für mich die Frage, ob es die günstige Alternative zum Bronze wäre, also klanglich sehr ähnlich ausgerichtet .... Schließlich bekommt man das 540MK2 - VM-Silver für unter 300 Euro neu.


    Mein Dreher: Denon DP57L (mit Q-Dämping) an einer Trigon Vanguard/Volcano


    Hat vielleicht Jemand eine Meinung zur klanglichen Ausrichtung beider Systeme ? Bin ich zu naiv, um alleine vom ähnlichen Nadelschliff auf eine klangliche Ähnlichkeit beider Systeme zu schließen ?


    Retippen wäre die letzte Option. Das habe ich schon mal mit einen AKG P8ES machen lassen und war vom Ergebnis nicht sehr begeistert. Der klangliche Unterschied zum Original war doch groß in meinen Ohren.


    DANKE !

  • Hallo "Pizza"


    Kann Dir etwas über einen Vergleich des Rondo Red zum OM Super 40 sagen welches dem 540er ja relativ ähnlich ist.


    Mal abgesehen von Superhochtonbereich und der Räumlickeit klingt selbst das Rondo Red schon um einiges erwachsener. Vorallem in den Mitten viel genauer und auch im Bass schon straffer und fester. Dies wäre für mich ein ordentlicher Rückschritt..
    Das Rondo Blue wäre vom Nadelschliff ja identisch und könnte ein guter Ersatz zum Bronze sein.
    Hab nur keine Sorge wegen Deinem Bronze. Dies hält sicher noch länger als Du denkst. Habe schon uralte MC 200 usw gehabt welche immernoch einwandfrei funktionierten..


    schönen Sonntag
    Carsten

  • Genau die Kombination (VM Silver + Vanguard) habe ich mit einem leichten Arm (Thorens TP16) und einem Rega 300 (Übergangslösung) betrieben. Das passt!!
    Das System spielt sehr ehrlich, dynamisch, musikalisch - reagiert aber empfindlich auf den passenden Arm.
    Mir wurde am leichten Arm seinerzeit zum VM Silver geraten (Nadelshop Bottrop), und ich habe es angesicht des Preisleistungsverhältnisses nie(!!!) bereut.


    Nun spielt das System auf einem komplett restaurierten TD 126 MKIII und fühlt sich dort pudelwohl.


    Und noch ein Nachsatz: nach dem Tausch der Vanguardvorstufe gegen eine XONO Selbstbaustufe zeigt das Vinylmaster erst, was in ihm steckt!!


    Ausserdem finde ich den Nadeltausch praktisch - so kannst Du auch mit einem red oder blue erst mal einsteigen.


    Viel Spass


    Menolf

  • Hallo "Pizza",


    Zwar habe ich keine Erfahrungen mit dem VM Silver aka 540 II, doch habe ich auch ein Rondo Bronze. Vor kurzem stand ich vor einer ähnlichen Entscheidung. Ich habe meines beim "Nadelspezialisten" mit einem Shibata-Schliff retippen lassen. Vom Ergebnis bin ich sehr angetan, und das Ergebnis ist in meinen Ohren dem Orginal sehr ähnlich. das ganze hat um die 120 Euro gekostet und ca. 3 Wochen gedauert.


    Aus meiner Sicht war das Retippen die richtige Entscheidung. Alternativ bietet Hr. Schürholz ("www.schallplattennadeln") auch ein Retipping mit Gyger II Schliff (dem FG Schliff zumindest sehr ähnlich).


    Gruß,
    Claus

  • Hallo und vielen Dank für eure Antworten.


    Das 540MK2 bzw. VM-Silver ist anscheinend ein Tipp, den es lohnt zu versuchen.


    Claus : Mit Retippen habe ich, wie erwähnt,


    Keine so dolle Erfahrung gemacht. Ein Bekannter ebenso, bei dem die Nadel seines neuwertigen Lyra Delos abgebrochen war. Er hat es ebenfalls (teuer) retippen lassen und es klingt leider alles andere wie Original ...


    Der weitere Reiz besteht natürlich im Nadeltausch .... also MM / MI System ...


    Gibt es überhaupt ein MM / MI System, das klanglich in den Bereich des Bronze kommt und trotzdem günstiger ist ?




    Gruß


    Roger

    The post was edited 1 time, last by Pizza ().

  • Hi, der Vergleich ist irgendwie falsch angelegt, weil die beiden Systeme unterschiedliche Anschlussparameter haben und deswegen kaum in identischer Umgebung vergleichbar wären. Trotzdem zwei "große" TAs, jedes in seiner Art. Allerdings liegen ja auch preislich Welten zwischen ihnen.
    Ich habe mehrere VM Silver hier und auch im Einsatz. Außerdem ein Shibata retipptes Rondo Blue und Rondo Red, außerdem ein normales Rondo Red. Ich kann nicht bestätigen, dass die Rondos "erwachsener" klingen als die Rondos. Sie klingen ganz einfach anders.



    BG Konrad

  • Bin ich zu naiv, um alleine vom ähnlichen Nadelschliff auf eine klangliche Ähnlichkeit beider Systeme zu schließen


    Nur vom Nadelschliff her, kann man nicht auf den Systemklang schließen. Dazu haben einfach zu viele Dinge Auswirkung.

    Grüße,
    Jonas


    "Das Problem bei Zitaten im Internet ist, dass man nie weiß, ob sie authentisch sind." -Abraham Lincoln-

  • Das VM Silver ist schon gut - an einem leichteren Arm. Das Rondo Bronze ist auch sehr gut - an einem schwereren Arm. Am gleichen Arm werden beide Systeme wohl ziemlich unterschiedlich klingen.
    Generell kann man sagen, daß das Rondo wesentlich mehr Autorität im Klangbild hat als das VM. Im Hochton sind beide nicht so arg weit auseinander. Aber im Baß und Grunton ist der Unterschied schon deutlich.


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Das VM Silver ist schon gut - an einem leichteren Arm. Das Rondo Bronze ist auch sehr gut - an einem schwereren Arm. Am gleichen Arm werden beide Systeme wohl ziemlich unterschiedlich klingen.
    Generell kann man sagen, daß das Rondo wesentlich mehr Autorität im Klangbild hat als das VM. Im Hochton sind beide nicht so arg weit auseinander. Aber im Baß und Grunton ist der Unterschied schon deutlich.


    Gruß
    Andreas


    Hallo Andreas,


    gerade im Bass macht das Rondo meines Erachtens alles richtig. Das ist es, was mir besonders am Bronze gefällt. Somit scheint das VM-Silver wieder aus dem Rennen als Nachfolger zu sein ... :S


    Als ich vom Benz Micro silver auf das Rondo Bronze gewechselt bin, wurde das kleine Benz schlagartig "arbeitslos" und somit verkauft. Anscheinend geht ein Neukauf doch nicht wesentlich günstiger, um annähernd die gleiche Performance zu erhalten ... very Bad ;(

  • Was relativ ähnlich klingt ist das Benz ACE SL. Ist in jedweder hinsicht recht ähnlich: Gewicht, Compliance, Tonalität, Auflösung.


    Gruß
    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Hi, mit dem Begriff "Autorität" kann ich bei der Beschreibung tonaler Unterschiede nichts anfangen, auch nicht mit "erwachsen" u.ä. Auch wenn man derartige Aphorismen, wie ich es mal nennen möchte, natürlich aus einschlägigen Zeitschriften kennt. Auch wenn die Begriffe das bedeuten sollten, was ich jetzt mal vermute, fände ich solche Bewertungen unzutreffend, um nicht zu sagen herabsetzend.


    Pizza : Shibata Retipping meines Rondo Blue war erfolgreich und hat mir zu einem günstigen Preis ein System beschert, das die Charakteristik des Blue rechtgut bewahrt hat, trotzdem aber noch feiner klingt.


    BG Konrad

  • Am besten Du fängst schon mal an zu sparen. Ortofon baut zwar gute MI aber noch bessere MCs. Der konische Nadelträger ist eine Besonderheit, der Opfer der meisten Retips wird. Retip ist Retip - Original bleibt Original. Das sollte man immer im Hinterkopf haben.