Thorens TD 520

  • Hi Jan,


    Hörst du den Unterschied vom Schick 12-Zoll zum SME 12-Zoll? Oder warum soll der Schick nicht an den SME heranreichen? ?(


    Gruß

    Volker

    "Besser Schweigen und als möglicher Idiot gelten, als Sprechen und alle Zweifel beseitigen" - A. Lincoln


    McIntosh, Cary Audio, Thorens, Schick, Ortofon, Heco

  • Hallo Jan,


    ist der Thorens Tonarmlift abmontiert? Ich sehe auf dem Foto nur die Öffnung im Tonarmbrett.


    Für mich selbst wäre das nicht wirklich das Richtige.

    Ich genieße die Bequemlichkeit, wenn die Platte zu Ende ist und sich der Tonarm automatisch anhebt. Klanglich macht es Sicher keinen Unterschied, ob mit oder ohne automatischen Tonarmlift, woher auch



    Was den Arm angeht, hatte ich mir mal in den Kopf gesetzt, meinen 520er mit TP 16 MK IV L auf einen SME 3012 umzubauen. Mittlerweile bin ich aber davon abgekommen. Lediglich der einfache Systemwechsel durch Austausch der Headshell wäre für mich noch ein Argument.

    Bekommt man aber einen ganz ohne Tonarm, ist der 3012 natürlich erste Wahl, jedenfalls für mich.

    Leider sind die derzeit verlangten Preise für dieses Modell sehr hoch, was ich aber nicht einsehe.


    Vorgestern sah ich bei ebay Kleinanzeigen einen SME SERIE III in der Modified Version, der für knapp 800 Euro angeboten wurde.

    Der wurde aus einem TD 126 MK III ausgebaut, der ohne Arm nochmal 500 kosten soll.

    Ich habe für diese Kombination vor 3 Jahren zusammen mit einem immer noch sehr gut erhaltenen Shure Ultra 500 gerade mal 700 Euro bezahlt.

    Sicher ist der Serie III in der Modified Version recht selten, aber solche Preise sind einfach verrückt.

    Bei eBay geistert ein 520 "S" mit 12 zoll sme für etwa 12000 euro herum, und kürzlich war so einer für 15 Tausend drin.

    Ne, mit dem Vergleich, daß für einen Top restaurierten Oldtimer PKW auch einiges mehr als der damalige Neupreis gezahlt wird, braucht mir keiner zu kommen.

    Die Restaurierung eines PKW erfordert mehrere Fachberufe, und vor allem sehr viele Arbeitsstunden mehr, als die Überarbeitung eines Plattis.

    Thorens, SME, Elac, van den Hul, Shure, Accuphase und Musik wird zum Genuss

  • aber solche Preise sind einfach verrückt.

    Bei eBay geistert ein 520 "S" mit 12 zoll sme für etwa 12000 euro herum, und kürzlich war so einer für 15 Tausend drin.

    Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage geregelt.
    So habe ich kürzlich für meinen Toshiba SR510c einen sehr niedrigen Preis gezahlt, aber sehr viel Plattenspieler fürs Geld bekommen, den Toshiba haben halt noch nicht so viele auf dem Radar.

    Ein Thorens TD 520/521 ist aber schon seit Jahren ein beliebter Plattenspieler und irgendwann steigt der Bedarf exponentiell an, denn die Menge der Interessenten wächst deutlich schneller, als das Angebot.

    Das viele der verkauften TD 520/521 ins Ausland gehen, genauso wie die meisten SME 3012r, finde ich sehr schade, da sich dadurch das Angebot an guten gebrauchten Produkten in Deutschland nachhaltig ausdünnt.


    gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied

  • @ Volker:


    Ich habe keinen direkten Vergleich. Ich schätze meinen Schick-Arm sehr, kann mir aber vorstellen, dass die großen SME-Arme nochmal eine andere Nummer sind. Also habe ich mich vorsichtshalber in Demut geübt... ;)


    Crane :


    Ja, sowohl der Lift als auch – logischerweise – die Endabschaltung sind abmontiert. Habe den 520er damals von einem Vinylfan gekauft, der den ursprünglich montierten 3012R für seinen neuen Dreher behalten hat. Die ganze Elektromechanik war dabei, aber mit dem Schick-Arm nicht kompatibel. Also habe ich sie ausgebaut und eingelagert. Ein bisschen schade, aber mich stört es nicht groß – der Klang stimmt auch so.


    @ Juergen:


    Angebot und Nachfrage ist das eine. Dazu kommt: Damit Angebot und Nachfrage richtig funktionieren, braucht es informierte Kunden (die z.B. keine fünf Euro für einen Becher Joghurt bezahlen, weil sie die Joghurt-Preise kennen). Und diese Kenntnis ist bei Ebay und alter Technik oft nicht vorhanden – es gibt dort eine Menge Leute, die alles für realistisch halten, was der Sofort-Kaufen-Button vorschlägt (vor allem, wenn "High-End", "Vintage-Legende" und ähnliches im Text steht). Die lassen sich von einer je teurer, desto besser-Vorstellung leiten und treiben so die Preise für alle nach oben, selbst wenn das Angebot kaum gesunken und die Nachfrage kaum gestiegen ist. (Bei analogen Kameras ist das ähnlich: Manch alte Massen-SLR aus den 70ern, die beim Fachhändler für 60 oder 80 Euro zu haben ist, wird bei Ebay für 400 Euro verkauft – was langfristig natürlich auf den Fachhandel zurückschlägt.)


    Bei Ebay-Kleinanzeigen ist es häufig umgekehrt: Da sind es oft die Verkäufer, die keine Ahnung haben und einen Top-Dreher von Opa für einen Spott-Preis zur Verfügung stellen, weil sie gar nicht glauben können, dass mit so etwas noch jemand Musik hört.

    Wen es interessiert – meine Analogkette:
    Laufwerk: Thorens TD 520, Tonarm: Schick 12 Zoll, Tonabnehmer: Dynavector 20X L MkII, Phonovorstufe: Whest Two, Verstärker: Pathos Classic Remix, Lautsprecher: B&W CM10

  • ich sehe das etwas differenzierter...

    Ein 520 ist auch solche Preise durchaus "wert", wenn man ihn mit aktuellen Drehern dieser Preisklasse vergleicht. Und das gilt für einen Dual 721 ganz genauso.

    Das möchten natürlich gewisse Vertriebler und auch Käufer angesagter Dreher nicht hören. Letztlich ist es aber (fast) das gleiche Thema, wie bei Cassettendecks und Bandmaschinen. Diese erstaunten Ausrufe kennen wir doch zur Genüge auch für die ollen Receiver a la Marantz und Sansui...und das werden wir in den nächsten Jahren weiterhin immer wieder lesen ;)

    Gestern war ich bei einem überaus netten Forum-Kollegen...der tausende an Cassetten gebunkert hat, alt und neu...jetzt hat er noch nigelnagelneue "billig"-Maxell UR gekauft...genau aus obigen Gründen...

  • Und diese Kenntnis ist bei Ebay und alter Technik oft nicht vorhanden – es gibt dort eine Menge Leute, die alles für realistisch halten, was der Sofort-Kaufen-Button vorschlägt (vor allem, wenn "High-End", "Vintage-Legende" und ähnliches im Text steht). Die lassen sich von einer je teurer, desto besser-Vorstellung leiten und treiben so die Preise für alle nach oben, selbst wenn das Angebot kaum gesunken und die Nachfrage kaum gestiegen ist

    Wer sich einen gebrauchten TD520/521 bei ebay kauft, weiss zumeist genau, was er macht. Zumindest mir ist noch nie einer der hier oft beschriebenen "dummen" High End Kunden begegnet. Die Marktpreise sind dank Hifi-Shark.com und Hifi-Preise.com sehr gläsern geworden.

    Die Superschnäppchen auf Quoko, Kalydoo, Ebay- Kleinanzeigen sind leider häufig Fake Anzeigen, so dass bei diesen Portalen immer eine Abholung anzuraten ist. Dies ist für die häufig im internationalen Raum angesiedelten Kauf Interessenten nicht machbar, insofern kauft man lieber bei etablierten ebay Anbietern.

    Dass man in Deutschland noch Schäppchen bei Abholung machen kann glaube ich gerne. Aber auch bei der Generation der Enkel und Erben ist mittlerweile das internet eingezogen, so dass auch hier eine grössere Preiskompetenz vorherrscht.
    Ich werde zB auf facebook oft gefragt, wie ich den Hifi Anlagen Nachlass des Vaters/Grossvaters bewerten würde.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter audiophiler Events

    TechDAS Stützpunkt


    AAA- Mitglied