Der Goldring MC-Tonabnehmer Thread

  • als ersten -ganz schlichten test würde ich die funktion mit einer weichen schaumgummimatte / moosgummi / o.ä. und mit einer gardienenblei - "kette" austesten.


    das gummi um das tonarmrohr wickeln und drumherum dann das zuvor abgewogene entsprechende gewicht aus gardinenblei wickeln.


    wenn ich jetzt drüber nachdenke würde ich 3-4 mm moosgummi nehmen, mit klebefläche. aber achtung, das klebt saugut -

    ALSO vorher die klebefähigkeit entschärfen, damit es rückstandslos entfernt werden kann.


    drumherum dann spiralförmig das gardienenblei wickeln... fixieren mit nem gummi...und staunen,..

    ...Bauen wir das jetzt richtig :?:

    ...oder machen wir's wie immer :?:

  • Ich kann der obigen Beschreibung zum Goldring Ethos nur beipflichten. Dieser Tonabnehmer müsste für das, was er leistet, das Doppelte bis Dreifache kosten. Zudem kommt eine tolle Fertigungsqualität von Goldring hinzu, auf die man sich verlassen kann.

    Best of both worlds: Analog + Digital

    Gewerblicher Teilnehmer (Investor)