Einn paar allgemeine Fragen zu meinem Setup...taugt mein Equipment? Was brauch ich noch?

  • Die Primare ist (erstmal) oversized und auch nur mit
    Verlust zu verkaufen.


    Aber warum sollte er die Primare denn verkaufen? Die kann doch auch MC und wäre daher geeignet mit dem Tonabnehmer mitzuwachsen. Besser geht sicher auch da noch, aber für den Start und mittelfristig würde ich die schon für ganz brauchbar halten. Damit ist in der Kette der Phonopre sicherlich erstmal nicht mehr der Flaschenhals ;)


    Gruß,
    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Doppelpost :(

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

    Edited once, last by Frankenjoerg ().

  • Hi,


    mein zweites Hifi-Leben fing vor etwa 10 Jahren damit an, dass ich dachte, mit einem neuen Onkyo-AVR werde ich glücklich. Was ein Irrtum! :rolleyes:


    Selbst ein Yamaha Z7 für damals knackige 2500 Euronen brachte im Stereo-Betrieb nicht annähernd das an Glut und Musikalität, was ein günstiger NAD C372 dagegen bot. Es ist unglaublich, wie bescheiden neue AVRs in Stereo klingen. Eigentlich eine Frechheit.


    Heute besteht mein Heimkino-Anteil aus einem flachen und sehr günstigem Marantz SR 1402 (oder so), der über die Pre-Outs an meinem Emitter 1 HD Akku hängt. Das macht auch genügend Lärm für Filme. Alles andere an Musik geht nur über den Emi :)


    An deiner Stelle würde ich nicht groß in Geld für eine Phonstufe investieren, denn der Flaschenhals ist bei dir der AVR, sorry.


    LG
    Tobias

    Edited once, last by gaucho69 ().

  • Moin,
    wie Diet schon schrieb, hol Dir einen Graham Slee und nudel das MM erst mal runter.
    Ich denke Du willst erst mal Platten hören, in die Software wirst Du ja auch noch investieren.
    Später kannst Du dann immer noch nachrüsten.
    In der Preisklasse um 200€, kannst Du Dich mit dem Gerät nicht verkaufen.
    Soetwas läßt sich später mit geringem Verlust auch wieder verkaufen
    Phono Phono


    für etwas mehr bekommst Du auch den Graham Slee Audio GramAmp 2 SE. knapp 300€

    Gruß
    Wolfgang

    Edited once, last by kendumi ().

  • günstiger NAD C372


    nicht groß in Geld für eine Phonstufe investieren, denn der Flaschenhals ist bei dir der AVR


    Mag ja sein, dass der Flaschenhals der AVR ist, aber z.B. der von dir genannte NAD hat halt wie die meisten Stereo Amps heutzutage auch keine eingebaute Phonostufe und damit ist auch mit der Perspektive irgendwann einen seperaten Phonozweig aufzubauen das Geld in eine gute Phonostufe meines Erachtens gut investiert.


    Gruß,
    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Ja, so sehe ich das auch! Ich werd' jetzt erst mal Platten hören und wenn ich die "Grausamkeit" nicht mehr ertrage, wird ernst gemacht!
    Vor Kosten bin ich ja an sich nicht scheu, nur würde es mir natürlich (wie hoffentlich Jedem) besser gefallen, wenn die Kosten zu steigendem Genuss führt and das am Besten langfristig.
    Ich werde berichten wie mein erster Eindruck ist, wenn der Zet 1 endlich da ist. Vielleicht habt ihr dann wieder gute Ideen und vor allem kann ich genauer formulieren was mir wichtig erscheint.
    Aber nochmals, Danke an Euch alle! :merci:

  • ... wenn Du eh schon den Bausatz vom Forenphono hast, frage ich mich eher was ein Graham Slee noch bringen soll. Spare lieber dasGeld fuer Platten und die Stereolösung. Alle Phonos unter 2k werden eh hoffungslos ueberbewertet.

  • Hallo,


    der TE möchte erstmal sein analoges Setup verbessern. Der Knackpunkt ist der Tonabnehmer + der Phonopre. Wenn er die optimiert, hat er erstmal eine vernünftige Ausgangsbasis. Transrotor gibt die Effektive Masse mit 20g an beim TR 800 S. Da hört sich ein MM matschig an (Rso IfI-Phonopre. Der geht z.B. mit Benz sehr gut Eigene ERfahrung, (Testberichte hier). Um dann erstmal die klanglichen Möglichkeiten auszuloten, könnte man ja erstmal mit eine KH-Set-Up anfangen (z. Lehmann KH-Verstärker + AKG 701). Das alles würd eDie Hausfrau beruhigen, er würede kien Geld unnütz versenken und könnte mit dem KH hören, wohin die Reise gehen soll.


    MfG


    Thomas

  • Hallo Jörg, ganz einfach, das Ucello ist ein MM, da reicht ein Gr.Slee aus, die Primare klingt da keinesfalls besser, ich hatte schon den
    Vergleich. Wenn dann wirklich mal (?) ein grosses MC kommt, was ist dann mit der Primare. Geld versenkt..
    Unter einer Pass XP 15 würde ich heute nicht mehr einsteigen. Lieber endgültige Lösungen anstreben als ewiges Stückwerk.
    Meine Meinung ist fix, erst der Phono, dann der Amp.
    @Thorsten, gelandet, ich melde mich Mo. bei Dir.
    Gruss, Dieter

    Edited once, last by Diet. ().

  • Leute, könnt Ihr mal bitte etwas auf dem Boden bleiben und nicht so übertreiben? :thumbdown:


    Ist ja wie bei einem Tänzer im Anfängerkurs welcher gleich zur Weltmeisterschaft antreten soll...

  • Man kann echt viel machen, das merk ich schon...aber jetzt mal im Ernst...


    Erst mal schließe ich den Zet 1 ohne Schnickschnack an meinen AVR Phono-Eingang. Das wird ja schon mal super...aus meiner Sicht zumindest. Ich hatte keinen Plattenspieler, und plötzlich schon. Bis zu diesem Zeitpunkt ist das doch erst mal wie mit der Kurzsichtigkeit eines Menschen. Selber merkt man ja gar nicht wie schlecht die Augen sind. Erst durch den Vergleich mit Anderen merkt man, dass man schlechte bzw. nicht sehr weit gucken kann. Dann kommt der Foren-Amp. Den muss ich dann zusammengebaut bekommen und werde dann, wahrscheinlich den ersten 'Aha-Effekt' haben und eine wie auch immer geartete Steigerung des Hörvergnügens wahrnehmen. Der nächste Schritt, so wie ich Euch verstanden habe wäre dann noch nicht der Arm, das System oder irgendwelche Netzteile sondern der Verstärker. Ein guter Stereoverstärker der vielleicht nicht für alle Ewigkeit den Maßstäben genügt, aber auch einige nächste Schritte (MC etc.) adäquat begleiten könnte. Dann müsste ich andere Pres probehören und das System anpassen. Dann vernünftige Boxen und am Ende Kleinigkeiten wie Motor, NT, Kabel, Arm usw.
    Dann, wenn ich sowas wie einen eigenen 'Style' entwickelt habe, geht die Reise von vorne los und alle Komponenten der Kette werden einer erneuten Überprüfung Anspruch/Leistung unterzogen und sukzessive ausgetauscht...Richtig?


    Alex

  • Fast, :D , Carsten, sorry AV Receiver klingen schlechter als stereo Amps, Einmesssysteme taugen sowieso nichts und Röhrenverstärker
    sind klanglich die Krönung, fällt mir nichts mehr ein. Nur werde ich mich zu solchen Sachen dann auch nicht mehr zurückhalten,
    und solche Halbwahrheiten kommentieren.
    Gruss, Dieter

  • Dieter,


    habe nichts gegen ein gutes Einmeßsystem gesagt und nutze sowas auch im Auto...


    und was nützt der beste Referenzverstärker wenn die Nadel nur auf nem Baumstamm abtasten darf :D


    Happy Weekend

  • Alex, der Phonoeingang am AVR hat nur eine Alibifunktion, viel darfst Du da nicht erwarten. Geh die Sache mal mit Ruhe an, den
    Forumspre hätte ich nicht bestellt, aber er zeigt Dir schon mal wohin es gehen kann.
    Ich hatte meinen TR auch lange an einem (heutiger Massstab) Mittelklasse AVR mit einer preisgünstigen Phono, Clearaudio Smartphono.
    Einen Hörsturz bekam ich trotzdem nicht. Nur an Tuning solltest Du bei Deinem Ist Stand erstmal nicht denken. Bis dahin ist Dein Konto
    mehrmals strapaziert worden, eigene Erfahrung.
    Viel Spass beim Einstieg und Gruss, Dieter

  • Hallo Jörg, ganz einfach, das Ucello ist ein MM, da reicht ein Gr.Slee aus, die Primare klingt da keinesfalls besser, ich hatte schon den
    Vergleich. Wenn dann wirklich mal (?) ein grosses MC kommt, was ist dann mit der Primare. Geld versenkt..


    Hallo Dieter,
    sorry - in der Absolutheit sind deine Aussagen nicht erträglich. Auch wenn ich den Graham Slee nicht so gut aus eigener Erfahrung kenne und wenn ich tatsächlich zugestehen sollte (was ein Entgegenkommen darstellt), dass man ihn auf klanglicher Ebene qualitativ mit dem Primare gleichsetzen könnte (!?!), dann ist das ganze aber immer noch und immer wieder vom Gesamtsetup und von den Hörvorlieben und dem Geschmack des Anwenders abhängig.
    Es könnte dir passieren, dass der den Primare aber lieber hört .. und vielleicht an seiner Anlage und mit seinem Setup auch absolut zu recht. Und wenn dann wirklich mal ein großes MC kommt (warum sollte das überhaupt erforderlich sein - um hier mitreden zu können oder weil es anders unerträglich wäre?), dann wird man mit dem Primare immer noch Musik hören können. Und zwar adäquat und angemessen; denn der verfügt ebenfalls über alle erforderlichen Möglichkeiten, den Tonabnehmer standesgemäß an- und mit der richtigen Impedanz abzuschließen. Dann kommen wir wieder in den Bereich des persönlichen Geschmacks - ich jedenfalls würde die von dir empfohlenen Pass NICHT als das ultimativ anzustrebende Equipment ansehen. Ich hoffe, Du siehst mir das nach ..
    Gruß Thorsten

  • Danke Dieter...
    Jetzt hab ich aber sofort wieder zwei Fragen...die Thematik geht mir ja nicht aus dem Kopf.
    1) Könnte ich noch (gegen Aufpreis) den Uccello gegen einen MC Cantare oder MC Merlo bzw. Merlo Reference tauschen lassen. Würde das Sinn machen? Ich weiß, der AVR...aber für die Zeit danach wäre eine Baustelle schon mal geschlossen und ich hätte quasi Geld gespart ohne den MM vorher.
    Die wahrscheinlich schwierigere Frage: Welcher Verstärker wäre denn als nächstes ggf. geeignet? Soll toll sein, aber nicht der letzte...s.o.