• hallo selbstbauer.welches tellerlager habt ihr in euren diy-dreher eingebaut ?scheu,thorens oder aus nem andere player?oder gar selbstgedreht/drehen lassen?und wie teuer wars?welches marerial?sinterbronze/stahlachse ?welchen lagerspiegel?mit oder ohne kugel,und wenn welche?fragen über fragen.brauche einfach tips für mein nächstes projekt.schönen vatertag , dirk.

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Hallo Dirk


    Wie schwer sollte der Teller sein ?
    Das ist zuerste mal wichtig denke ich ?
    Es gibt Lager die sich über die Jahre bewährt habe und noch sehr gut sind, Du könnst einfach nach machen so ist das einfach und ohne Risiko für Dich.
    Gruß
    Joel

  • hallo joel,schön kompetent beraten zu werden.ich dachte so an 5kg mdf(weils so schön zu bearbeiten ist)mit blei/quartzsand füllung als teller.wenn möglich mit invertiertem lager,da ich denke ,daß dann die kräfteverteilung am besten ist,hoher lagerpunkt,tiefer schwerpunkt.kann man die thorenslager auch so herum nutzen?gruß , dirk.

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Hallo Dirk,


    kommt darauf an, was Dir an Werkzeug und Material zur Verfügung steht .
    Gute Erfahrungen haben wir mit Lager aus alten Drehern gemacht, die wir organisiert haben. Müssen nur in Ordnung sein. Der Teller darf auch nicht zu schwer werden.
    Hast Du aber Möglichkeiten, das Lager selber anfertigen zu lassen, stehst Du wirklich vor einem Problem :-)
    Kannst Du den Lagerspiegel härten und schleifen lassen?
    Die Achse muss auch geschliffen werden. An der Achse selber muss dann noch die Kugel zentriert angeschliffen werden....
    Billiger und einfacher geht es mit der Kugel. Obs unbedingt eine Keramikkugel oder Korrundkugel sein muss sei dahingestellt. Eine Kugel aus einem Kugellager tuts bestimmt auch ( welch Frevel )
    Muss es unbedingt Sinterbronce sein , oder tut es auch Messing ( was ich bevorzuge! )?


    Du siehst, es gibt noch mehr Fragen hierzu und verdammt wenig Antworten, die Dir momentan wirklich weiterhelfen können.


    Gruß
    Kay

  • Hallo Dirk


    Ich wünsche Ich Dir viel Glück mit Invertlager.
    Gruß
    joel


    PS: Du hast ein TD 160 ?


    Dieser Lager war damals schon im TD 135 (Studio Geräte) und ist später eingebaut im TD 125 und sogar im EMT 928 bis in die erste TD 320 Serie.


    Der TD 124 ist nach der selber Prinzipe aufgebaut , nur anders dimensioniert für 5 Kg Teller.


    Wenn Du meinst Du könnst Dir ein besser Lager/Achse kombi selber machen wünsche ich Dir viel Erfolge weil es werde nicht einfach.
    Gruß
    Joel

  • Servus.


    Mein DIY ist bald fertig.
    Ich habe das Lager und den Teller (4 cm Akryl) vom Projekt RPM 9.
    Hat 300 gekostet.


    Das Lager vom RPM 6 ist auch invertiert, genau das Gleiche eigentlich, ist aber ohne Teller, sicher billiger.


    Ich bin jetzt SEHR zufrieden, aber ich musste einmal umtauschen. Leerlauf hat "geklebt".
    Habe jetzt bis 4 Minuten im Leerlauf...
    Muss noch mit Polier-Kit von Joel verfeinern.
    Ich warte nur bis es komplett fertig ist.


    Zur Info: Pro-Ject Lager ist aus Zinterlagerbronze, Stahldorn, Keramikugel und Teflonspiegel.
    Mal sehen wie es die Jahre überlebt.
    Gepflegt und ergelmässig geschmiert, sollte nichts passieren.


    Wir sind freaks. ;) Die Komponenten von DIY sind meistens überdimensoinert und im Auto eingesetzt würden locker die 10000000000 km erreichen.


    Pro-Ject in Wien: Audio Tuning in der Maragaretenstrasse, 1050, Vertrieb, nett und kompetent. Aber die Teile aus Tschechien oder Ungarn ( ?( ) zu bekommen dauert zwei Wochen auf Bestellung.
    Und nochmal so lange falls defekt / Umtausch. X(

  • Hi ,
    also ich wollte auch früher mal - angeregt anno 1995
    durch die " Selbstbaumappe von Scheu - ein ( natürlich besseres) Lager selbst bauen , bzw. in Auftrag geben...... Ich habe mich recht tief in die Materie eingelesen und so nach einigen Jahren (!) standen die ersten Zeichnungen auf dem Papier. Zu der Zeit stellte Scheu sein neues Lager in Klang und Ton vor... Meins sah nicht viel anders aus , lediglich der Lagerspiegel war anders geplant,und die Passung enger( wobei ich die Scheulösung bis heute für genial halte). Damals kostete das Scheulager 310 DM . Eine Einzelfertigung meines Lagers incl. Präzisionsrundschleifen, hohnen,ect... wäre teurer gewesen..... Also das Scheuteil gekauft und seither jegliche Gedanken an bessere Lager, Magnet/ Luftlagerungen ect. erfolgreich verdrängt , unter anderem deshalb , weil Thomas ganze Arbeit geleistet hatte und das Teil 100% zuverlässig und klanglich sehr gut ist !! Meine Bestrebungen im Selbstbau gehen seitdem eher in Richtung Tonarm (Einpunkt) und so...
    Aber viele Wege führen nach Rom,
    wünsche viel Spaß beim Selbstbau,
    Gruß, Tobias

  • hallo zusammen.ich möchte halt möglichst wenig fertigteile verbauen,deshalb die frage nach den möglichen lagern.war gestern bei nem motorenbauer,der auch schon einige meiner motoren revidiert hat.der meinte es wäre kein problem n sinterbronze lager zu machen.als achse hat er mir ein abgedrehtes ventil empfohlen ,da es das in standartmaßen 8mm,10mm ,und12mm gibt.vieleicht kann der mir auch ne schnecke zur ölversorgung a la transrotor rein schnitzen.die leute machen den ganzen tag nichts anderes ,als zu lagern,hohnen ,schleifen etc.meint ihr ,das ist der richtige ansprechpartner für so ein projekt?was darf sowas kosten?@ joel:jo das ist n td 160 super,ich hab auch schon dein pflegeset erfolgreich angewendet(nochmals danke für die tips).der thorens ist nun seit 15 jahren in meinem besitz ,und hat vorher meinem bruder gehört.ich kenne seinen sond seit nunmehr 22 jahren.den gebe ich niemals ab,und der wird natürlich auch nicht auseinander gerissen.hab halt spaß am basteln,an meiner pwm ist nichts mehr zu tun.deshalb das nächste projekt ,diesmal in wohnzimmer-qualität :D gruß , dirk.

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Hallo Dirk


    Da bin ich froh um Deine TD 160, nicht ändern das wäre ein Sünde.


    Ich gebe Dir ein klein Anhaltpunkte für Deine Achse


    Nemmlich das ist sehr wichtig und der Erfolgt liegt an seine Qualität.


    Rauhigkeit : 0,000354 mm


    Rundheit : 0,00023 mm


    (Gemessen von Lager Firma im Lahr an Thorens Achse)


    Danach kannst an der Lager gehen, das wichigst hast Du schon hinter Dir.


    Gruß
    Joel


    PS: Der Achse sollte auch so hart sein das er wie Glas bricht und nicht nachgibt.

  • Hallo Joel,


    Glaubst Du an diese Masse?
    Meine Oma hat mir auch immer Märchen erzählt ;-)


    Die Achse kann zwar so Hart wie Glas ( Mohs´sche Härtescale 6! ), aber dennoch nicht so Spröde wie amophres Material sein.


    Nicht böse sein, aber komm bitte wieder runter von diesem Traum.
    Es sind Märchen!!


    Gruß
    Kay

  • Hallo Kay



    Wenn Du mal in Deine leben soviel Achse gebrochen hast wie ich schon mal gemacht habe denn glaubst Du auch dran.


    Märchen brauche ich nicht erzählen,Thorensler sind alle Erwachsen.


    Gruß
    Joel


    PS: Wenn Du Thorens Achse übrig hast kannst Du mal probieren und staunen !!
    Es bricht wie Glas, aus dDieser Grund müsse man nicht probieren der Antriebsteller zu richten, weil es zu gefährlich ist.

  • Hi Joel,


    Wie und warum und mit welcher Kraft bricht man die Achse ?


    Selbst eine Achse aus Glas..............?
    Aber ich glaube , sa werden wir uns für nichts an die Köppe kriegen, oder ?
    Zanken wir uns bitte lieber wegen den anderen Massen. Aber lass uns bitte nicht den Spass dabei vergessen.
    Zanken ist hier nicht böse gemeint :-)


    Und jetzt: Hau zu !


    Gruß
    Kay


    PS. Vaddatach.... Proscht

  • Hi Kay


    Weiss Du , man braucht schon Kraft um ein Achse zu brechen, und Ich möchte nich das Du probierst.
    Ich selber habe das leider erleben müssen bei Antriebstellerschlag richten.
    Der Achse gibt nicht nach, nur das Zamak ganze minimal.
    Wenn es passiert und ein Hand runterlegt ist das schon schmerzhaft, das vergesse man nicht so schnell.
    Aus dieser Grund sage ich das, der Achse bricht so schnell eben wie Glas.
    Der Achse ist sehr kompliziert zu herstellt und benötigt bis 24 Arbeitsgang im gesamt.
    Ich könnte Dir noch viel erzählen aber wenn Du schon sagst es sind Märchen dann bleiben wir so.
    Alles lasse sich erklären warum ein Thorens so gut ist, wer Lust zum basteln hast will naturlich alles nicht glaube.
    Gruß
    joel

  • Hi Joel,


    Ok, das tut weh. Ich habe auch nicht geglaubt, dass eine Achse ohne , vorsichtig gesagt: grobe Gewalt bricht.
    Ich selber habe schon Brillianten " zerstört". Und das mit meinen sensieblen Fingerchen ;-) Die Achse ist dann aber auch falsch gehärtet.
    24 Arbeitsgänge bei einer Achse halte ich meines Wissens ein wenig für übertrieben. Aber dennoch technisch für sehr interessant.
    Meine Achse besteht aus Stanzstahl, geschliffen, nicht poliert!
    Baustahl ( ST 50 ) geschlichtet, oberflächengehärtet und geschliffen wäre mir lieber.


    Gruß
    Kay


    PS:was bist Du von Beruf?

  • Hallo Kay


    "Meine Achse besteht aus Stanzstahl, geschliffen, nicht poliert!
    Baustahl ( ST 50 ) geschlichtet, oberflächengehärtet und geschliffen wäre mir lieber."


    So dann hast Du noch Arbeit vor Dir !


    Der Beruf habe ich vergessen nach soviel Jahre bei Thorens, ich denke ich müsste alles wieder lernen, so schnell ändert sich alles.


    Gruß
    joel


    Joel@Analogtuning.de

  • Hi Kaspie,


    irgendwelche Baustähle sind z.B.wegen ihrer hervorragenden Verschweißbarkeit für Motorradrahmen geeignet, meins z.B. aus ST52, aber nicht für Plattendreherachsen. Was du dazu brauchst sind Einsatz-, Edel- oder Nitrierstähle.


    Gruß Kalle


    PS s.o. amorph kenne ich bei Metallen nur bei Quecksilber oder meinen Hüften.

  • Hallo Dirk,


    das Bedienen bei Motorteilen ist wirklich keine schlechte Idee. Ventilschäfte und -Führungen sind sehr präzise gefertigt und gut anzupassen und Kosten im Vergleich ein Appel und nen Ei. Zum Befestigen bei alten Daimlerventilen gibt es z.B. ein wunderschönes Feingewinde.


    Gruß Kalle - der gerade mit dem Schätzeisen im Motorenkeller verschwunden ist.

  • Moin Joel,


    Ich hab wirklich noch eine Menge Arbeit vor mir.
    Die Achsen lasse ich mir in der Firma nach meinen Angaben und den gegebenen Möglichkeiten anfertigen. Und unsere Möglichkeiten sind schon nicht die schlechtesten :-).
    Ich mache mir jetzt natürlich über die 24 Arbeitsgänge Gedanken.Darunter zählen bestimt auch immer wieder Messen und Kontrolieren, oder ?


    @ Kalle


    Meine 2 Achsen, die ich bis jetzt für den Selbstbau habe, sind aus diesen Einsatzstählen. Ich möchte aber doch gerne mal diesen Baustahl einsetzten. Wie schon von Joel gesagt: ich habe eine Menge Arbeit vor mir :-)
    Die Achse sollte eher grob bearbeitet sein. Das heist, mit einen Schlichtstahl schneller Vorschub und danach gehärtet, grichtet und geschliffen werden. Ähnlich wie eine Schraube mit Trapetzgewinde und geschliffener Oberfläche


    Gruß
    Kay

  • hallo leute! nicht streiten,lieber mit fachwissen rüberkommen.@joel:was kostet n thorenslager 10mm,und was ne achse(vieleicht eine ,die man von nem verzogenen subteller befreit hat).ich glaube wirklich an die qualität der thorensproduktion,nur weiß ich nicht ob und wie die teile kompaktibel sind zu meinem selbstbau..wenn ich mir so die teile aus meinem td 160 angucke ,da könnte eigentlich was gehen.ansonsten werd ich heute mal mit ner zeichnung zu dem motorenbauer gehen,mal sehen was der für nen kurs aufruft.ist halt auch ne geldfrage,da ich eigentlich immer nur n schmales budget habe ,aber trotzdem immer das bestmögliche will.nicht weil geiz geil ist(widerlich!),sondern nach dem motto not macht erfinderisch.ein paar tips zu lagerspiegel und kugel wären auch hilfreich.scönen tag noch , dirk.

    Gruß , Dirk.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied, obwohl mich der Verein als solches akzeptiert 8)

  • Hallo Dirk,


    das ist und wird auch kein Streit.
    Das Thema " Achse" ist zu interessant, als das wir und deswegen fetzen :-)


    Gruß
    Kay