Röhrenverstärker um 500 Euro

  • Hallo, ich bin der Christian und neu hier im Analog Forum.


    Ich wollte mal ne Röhre ausprobieren und könnte günstig an folgende Amps kommen:


    -Destiny Audio El34 plus rc (550,-)
    -Cayin TA30 (550,-)
    -Cayin TA35 (600,-)
    -Audreal MT3 (600,-)


    Welche sind davon zu empfehlen?


    Angetrieben sollen damit meine Nubert Nubox 313 werden.

  • Hallo Christian,
    schön das Du dich für Röhren-Amp´s interessierts. ABER .... an was für welche Lsp´s möchtest Du sie betreiben? Das ist zumindest für einen RV ein ganz wichtiger Punkt der zu beachten ist.


    Wichtige Aspekte wären da : Wirkunggrad und Aufbau der Weiche.

    VG Thorsten





    stst motus / EAR 834P Deluxe / RV mit MIG-Röhren / GW Box

    Mitglied der AAA

  • Moin Christian,


    die NuBox hat eher einen bescheidenen Wirkungsgrad (85dB) für die aufgelisteten
    Röhrenverstärker.
    Ich hoffe du möchtest es nicht zu oft krachen lassen ,den das wäre sicherlich der
    verkehrte Weg mit diesen Verstärkern.
    Ich kann dir die CayinT30(el34)/ T35 empfehlen sind mechanisch gut aufgebaut (freiverdrahtet)
    lässt sich mit 6550/KT88 Endröhren betreiben.
    Die anderen Verstärker kennen nicht ,machen aber auch kein guten Eindruck für mich gerade
    was Verarbeitung angeht.


    Gruß
    Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

  • Hallo Christian,


    wie gesagt die Cayin haben Potential falls du dich für den T35 entscheiden
    solltest und er dir klanglich zusagt, kannst du dich mal PN bei mir melden.


    Der Amp hat PIMP-Potential mit ein paar Handgriffen(Löteinsatz) wenige
    Minuten Arbeit.


    Gruß
    Stephan

    "Liebe deine Ecken und Kanten.Denn nur eine Null hat Keine."

    The post was edited 1 time, last by DasguteOhr ().

  • Mit Lötkolben bin ich auf Kriegsfuß :D. Ich kann nicht löten und kenne mich zu wenig mit der Technik aus...

  • Hallo eugen,


    Einen SMSL SA50 habe ich schon. Sehr feiner Amp.


    Wollte wie gesagt ne Röhre ausprobieren. Dachte zuerst an einen großen Class D Amp, bis mich die röhren interessierten.

  • Hallo


    Ich hatte selber einen SMSL SA 50, der gewann nochmal deutlich mit einer Röhrenvorstufe. ;)


    An den Nubert dürfte der SMSL eine bessere Kontrolle haben als die meisten China-Röhren-Amps.


    Gruß von eugen

  • Hallo


    Vielleicht etwas teurer, aber im audio-markt wird zur Zeit eine Valvet L 1 für schlanke 795€ angeboten.


    Die ist richtig gut.


    http://www.audio-markt.de


    Der Verkäufer ist auch jedes Jahr auf dem AAA-Forum in Krefeld vertreten.


    Sehr gut für Ihren Preis dürfte auch die Tsakiridis Thalia sein:


    http://www.audioplan.de/03_ver…sa/t_vorv_thalia_all.html


    Laut Audioplan-Preisliste kostet sie 660€


    Ich kenne eigentlich kein Produkt vom audioplan-Vertrieb, das nicht 100%ig in Ordnung wäre.


    Gruß von eugen

  • … ganz "lustig" zum Einstieg in Röhrenverstärker ist auch der APPJ PA0901A aka miniwatt s3.
    der Klang ist für max 3,5W erstaunlich und mit einer ECC83 und zwei EL84 ist tuberolling billig.
    Bei einem Preis von EUR 170,– inkl Versand und exkl EinfuhrUSt geht sich in Deinem Budget noch ein passiver pre von BTE oder Tisbury aus.
    Bei mir läuft der APPJ in der Kombi mit so einem passiven pre derzeit an LEAK Sandwich 150 und macht viel Spaß!
    ;-)
    Michael


    PS und edit: derzeit bei Amazon um EUR 170,– mit Versand aus D – ich bin beeindruckt!

    hört 33, 45 und 78 UPM mit diversem Gedöns …

    The post was edited 1 time, last by mimoser ().

  • Hi,


    wenn Du eine Vorstufe suchst, dann hol Dir die Valvet L1 aus dem Audiomarkt. Da machst Du nichts verkehrt.
    Wenn es ein Vollverstärker sein soll hätte ich noch einen guten Tipp: Twinsound CST 80. Gibts leider nur noch gebraucht und auch nicht häufig. Hat neu vor 5 Jahren mal 1500€ gekostet.
    Bekommt man aber hin und wieder für unter 500€ Klanglich war der sehr gut. Ich hätte Ihn mir damals fast gekauft. Es war ein Vergleichshören bei einem Händler zwischen Cayin, Twinsound, T+A und Lyric.
    Der CST-80 hatte fast alle Teilnehmer überzeugt. Nur ein paar einzelne tendierten zu T+A.


    Beste Grüße, Jens

  • Hallo,


    schön das Du dich für Röhrenverstärker interessiert! Aber glaube mir ,die Nubert sind nicht die richtigen Lautsprecher dafür. Ich habe die Nuline 100 mit einem 6L6 Gegentaktverstärker betrieben welcher eher der 1500€ Klasse zuzuordnen ist. Die Nuline machten zwar eine gewisse Räumlichkeit dennoch klang es eher Emotionslos. Wenn schon die Nuberts , dann besser eine Röhrenvorstufe .


    Gruß Bertram

  • Ich hatte selber einen SMSL SA 50, der gewann nochmal deutlich mit einer Röhrenvorstufe.


    Das kann ich bestätigen.
    Hier im Forum wird diese EAR angeboten.
    Ich kenne die Kombi EAR/SA50 sehr gut, sie spielt besser als die Röhrenendstufen VR70/EL34, PrimaLuna/KT66
    sowie diverse Endstufen mit EL84 Röhren und das auch an Lautsprechern mit hohem Wirkungsgrad.
    Paul

  • Moin,
    hol Dir die Audio Note aus dem Audiomarkt
    zusammen mit dem SMSL, eine sehr gute Kombi.
    Bei mir habe ich genau diese Zusammenstellung, (wegen der Hitze im Sommer)
    Zwar habe ich ein größeres Model als Vorstufe, aber so wirst Du klanglich nicht
    enttäuscht werden.
    Wenn Röhre, dann mit der Vorstufe anfangen, paßt in der Regel auch gut zu Transtorendstufen.

  • Hallo Christian,


    hier mal eine andere Empfehlung. Habe ich an einer Harbeth mit 86dB Wirkungsgrad probiert. Spielt traumhaft! Nur laut hören darf man damit nicht.


    http://www.ebay.de/itm/Bowei-2…RSTARKER-BK-/321043719686


    Die AN Zero würde ich nicht kaufen, meiner bescheidenen Meinung nach. Dann lieber so was und sich beim löten helfen lassen: http://www.roehren-und-hoeren.de/phpBB/viewtopic.php?t=9747 ... mit Geduld und Spucke bekommst Du damit eine extrem gute Vorstufe. Aber das nur nebenbei ;)