Pink Floyd

  • Es gibt auch viele LPs, die als Einfachalbum soger mehr als 40 € kosten.


    .. aber sicher keine 'hundsnormale' LP (oder DLP) einer Band, die nun nicht gerade nur ne 1000er Auflage absetzt.


    Aber davon ab: Den echten Fan werden 40€ nicht ernsthaft abhalten - und die meisten anderen hätten sie wohl dann auch für 30€ nicht gekauft

  • Hallo,


    ich hab mich berühren lassen. Gelungener Schwanengesang für Rick Wright. Wenig "progressive", eher "ambient".
    Nach gut 50 Minuten bin ich auch irgendwie mit einer Träne im Knopfloch zurückgeblieben.
    Schöner Trip.

  • sich einfach die CD holen.


    Hä??? Die ist doch im Verhältnis noch VIEL VIEL TEURER.


    Die CD ist in der Produktion viel billiger, dazu viel weniger Material, viel kleineres Booklet, wird viel öfters produziert, ist aber nur halb so teuer ;)


    Und wenn es denen nun um etwas nun GAR NICHT geht, dann ist es Geld.


    Die sind schwer reich und haben astronomisch hohe Angebote für Konzerte, und lehnen es ab.


    Ja, Animals, DSOTM, The Piper..., The Wall, Echoes, ja und sogar The final Cut wird bei mir öfters laufen als The Endless River, aber The Division Bell und AMLOR wird WENIGER laufen, denn mir gefällt The endless river wesentlich besser als die beiden letzt genannten.


    Und durch die instrumentalen Ministücke ist es auch noch ein typisches Pink FLoyd Album. Typsich Pink Floyd = kein Album ist wie das Andere, mal von The division Bell und AMLOR abgesehen.

    Ich höre mit Marantz PM15S2, Thorens TD146 Denon DL-160 und Philips Fidelio X3

    The post was edited 2 times, last by MickFi ().

  • Hallo,


    ich hab mich berühren lassen. Gelungener Schwanengesang für Rick Wright. Wenig "progressive", eher "ambient".
    Nach gut 50 Minuten bin ich auch irgendwie mit einer Träne im Knopfloch zurückgeblieben.
    Schöner Trip.

    Flappsig gesagt: Ist halt ein Album für den Herbst-Winter, aber kein Album für den Sommer um danach mit Kumpels beschwingt in den Biergarten zu gehen ;)


    Mike

  • Es gibt auch viele LPs, die als Einfachalbum soger mehr als 40 € kosten. ...


    Hallo,
    https://www.jpc.de/jpcng/popro…ng-storytone/hnum/6233103



    Ja, das stimmt, wie man richtig tief in die Geldbörsen der Fans langt, weiß unser Onkel Neil zum wiederholten mal am besten :-)


    Wer nicht will, hat schon, es ist völlig müßig langweilig immer nur zu lesen, "das brauche ich nicht" usw. Wem PF nicht interessiert, wir haben hier noch genügend andere Themen....


    naja, mich interessieren Pink Floyd absolut, ich hab hier ca. 40 LPs rumstehen (incl. Bootlegs)...Die neue beinhaltet halt leider nur belanglose Esoterikmuzak für Yoga- oder Töpferkurse...Schade, kann mir vorstellen, dass in den Archiven jede Menge Juwelen vorhanden wären.


    Viele Grüße
    Dietmar

  • Moin,


    habt Ihr auch das Problem, dass die erste LP nicht plan aufliegt und beim Drehen ein entsprechender "Schlag" zu sehen ist? Das betrifft nur die erste LP - die zweite LP ist in Ordnung.


    Neben der ersten LP liegt ja auch die Beigabe und dann würde sich das Problem mit der Aussage (anderer thread zu den Antworten der Plattenpresswerke) decken: Sobald eine CD o. ä. beiliegt, häufen sich die welligen LPs.


    Gruß


    Dirk

  • Am Donnerstag bei Amazon bestellt (nachdem zwischendurch nicht bestellbar), Lieferung für kommenden Dienstag angekündigt und heute bereits geliefert, Doppel LP und CD+BluRay. Dafür erst einmal :thumbup:


    Habe jetzt grade mal die LP hinter mir (zum 1. Mal) und muss sagen: Mir gefällt die Scheibe außerordentlich gut. Einziges Manko: Die Seiten sind relativ kurz. Ich denke das hätte man (fast) auch auf einer LP unterbringen können. Was natürlich auch zur Folge hat, dass man ständig aufstehen respektive die LPs umdrehen muss. Daraus resultierend der Preis: Gerade noch vertretbar. Wobei es, wie schon geschrieben, bzgl. der Musik wirklich nichts zu bemängeln gibt :thumbup: .


    Gruß Michael


    Ich zitiere mich jetzt einfach mal selbst: Je öfter ich die LP/CD höre, umso besser gefallen mir die Scheiben. Wobei die CD gegenüber der LP den entscheidenden Vorteil hat, dass man diese in einem Rutsch durchhören kann => man kann sich voll und ganz auf die Musik konzentrieren und die ist, wie Eingangs bereits erwähnt - PHANTASTISCH :thumbup::thumbup::thumbup: .


    Grüße Michael

  • Habe meine DoLP schon am Donnerstag Abend gehabt(MM-Connections machen es möglich[schmunzel]) und mußte gleich beim ersten Auflegen entsetzt feststellen,daß meine Ausgabe ohne eine "Nitty Gritty" wohl sofort wieder zurückgegangen wäre!Nicht gerade "knackserfrei" und dann wieder diese grauenhaften schmalen Pappinnenhüllen(da bleibt eine ruhige Einlaufrille fast unmöglich), aus der das Vinyl kaum raus zu bekommen ist :cursing: :thumbdown: !?!?!?'Ne Nagaoka bekommste da dann erst recht nicht mehr mit rein!
    Egal,nach zwei Waschgängen war dann aber "DER HIMMEL AUF ERDEN" und das nicht nur Pink Floyd-Musikalisch,sondern auch von der Laufruhe her!
    Tolles Teil,einfach zurücklehnen und genießen! :thumbsup: :)


    Grüße
    Sentellion

  • Schon intressant wie weit die Meinungen zu dem Album auseinander liegen


    wenn man das mal "überträgt" auf Meinungen zu Geräten und Plattenspieler, Phono Pre's, zeigt es ganz deutlich das es in unserem Hobby nichts endgültig sicheres was Beurteilungen betrifft gibt


    Alles Geschmackssache und Unterschiedlichste Hörempfingungen


    Gruss
    Mike


  • Mike, so isset! Keiner hat die endgültige Wahrheit für sich gepachtet. Wenn man das für sich erkannt hat, kann man viel unvoreingenommener Musik genießen. Einfach mal den Geist öffnen und versuchen, die ansozialisierten Hörgewohnheiten zu unterdrücken. Und schon steht einem eine neue Welt musikalischer Erfahrungen offen.


    Gruß


    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

    The post was edited 2 times, last by Sansui SR929 ().

  • Quote

    Alles Geschmackssache und Unterschiedlichste Hörempfingungen


    Genau. Zeig anderen Menschen ein Bild einer jungen Frau. Manche werden sie schön und attraktiv finden, andere wiederrum weniger schön und unattraktiv. Während die Sache mit dem Bild der jungen Frau eigentlich für jeden völlig logisch ist, wird das bei Musik kaum bemerkt. Ist schon komisch, oder? :D

    „Not everything that counts can be counted - not everything that can be counted counts.“ (Albert Einstein)

    The post was edited 1 time, last by rubicon ().

  • Während die Sache mit dem Bild der jungen Frau eigentlich für jeden völlig logisch ist, wird das bei Musik kaum bemerkt. Ist schon komisch, oder?


    ..ich weiss nicht..


    Ich bin sogar eher der meinung, das es zu Menschen (männlichen wie weiblichen) eher einen Konsens über schön/nicht schön gibt als bei Musik.


    Einen Brad Pitt,Matt Mc Conaughey oder eine Eva Longoria, wird kaum jemand 'unakzeptabel' finden und völlig ablehnen - bei Stockhausen vs. Helene Fischer vs. Slipknot vs. Miles Davis sieht das völlig anders aus..

    Bei Musik ist der Geschmack - nach meiner Meinung - oftmals ab einem bestimmten Punkt/level/Alter nicht mehr weiter entwickelt worden-- über SchniPoSa sind viele nie herausgekommen..
    Daher sind auch die markigsten Sprüche mit den meisten Superlativen häufig eine Expression mangelnden Sachverstandes..
    Ähnlich, wie es in der Kunst auch sonst gerne mal von 'Auskennern' kommt:' Der Beuys war doch auch so ein Spinner, der hat doch nur Schwachsinn gemacht und die Intellektuellen habens für Kunst gehalten'..


    Wie oft höre ich von Bekannten meines Alters (50j, +-) Sätze wie : 'Seit dem 'Schwarzen Album' von Metallica ist keine gute Platte mehr rausgekommen' oder ' die Hell freezes over' ist eine der interessantesten Platten aller Zeiten'...- oder 'Es gibt heute nur noch gecastete Bands bla, früher war mehr Lametta..'


    Die meisten dieser Bekannten waren weder in 90er Jahren mal über die Grenz nach Metz, um Daft Punk zu hören, die kennen weder Trentemoeller noch EST, von Industrial oder ?? haben die nie was mitbekommen..


    Das Ergebnis sieht man dann, wenn mal wieder zur Weihnachtszeit von sämtlichen Dudelfunk-Anstalten die' Besten Rocksongs aller Zeiten' gesucht werden - und die ersten 3 Plätze sich, wie seit 300j , unter den Eagles, Queen und - sucht euch was aus- ausgemacht werden .


    So gesehen finde ich manchmal die Aufforderung, auch am musikalischen Horizont mal etwas offener zu sein, nicht verkehrt.


    Oder, wie mein Bruder sagt: Egal, was läuft- Hauptsache Don Henley spielt mit 8)


    -zurück zum endlosen Fluss:


    Wenn es die Meddle, DSOTM, Ummagumma, 'The Wall' und den Pink-Floyd hype nicht gäbe und 'The endless river ' die erste Platte einer Newcomer-Band wäre, wäre in der Rezension, falls überhaupt eine stattgefunden hätte, vermutlich häufiger Worte wie 'Schon gehört', 'Enya unplugged' oder 'Im Westen nichts neues..' gefallen.


    Anders gesagt:
    Wenn ich beim Leichtathletikmeeting in Zürich 2015 im Stabhochsprung auf 4m käme, wäre das eine nie erwartete Leistung und es gäbe sicher ne lobende Erwähnung in unserem Kreisanzeiger.
    Wenn sich Sergey Bubka für ne Million Startgeld nochmal in den Letzigrund stellen würde, wären 4m schlichtweg blamabel...


    Und auch für PF lag die Latte richtig hoch- leider sind die Jungs drunter durch gehupft..

    Gruss,


    ole




    The post was edited 4 times, last by raetsken ().