Arten der Diamantbefestigung auf Nadelträger

  • Hallo zusammen,


    Wie wird in der Regel eigentlich der Diamant auf dem Nadelträger befestigt,mit gewisser gewalt eindrücken/schrauben,kleben..?
    Ich frage deshalb weil ich öfters meine Abtaster mit flüssigem Nadelreiniger säubere,und wenn die jetzt alle zbs. geklebt sind besteht dann auf dauer nicht die gefahr des (unbemerkten) anlösens so das vielleicht der Diamant irgendwann nicht mehr optimal hält,schiefsteht oder ganz abgehen könnte?
    Oder sollte man überhaupt nicht flüssig reinigen?


    gruß
    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Wenn man flüssig reinigt sollte man eine gewisse Vorsicht walten lassen und die Nadel nicht baden. Die Feuchtigkeit kann sich dann über den Nadelträger in Richtung Generator ausbreiten und eventuell den Dämpfer oder Metallteile angreifen. Ich benutze seit ewigen Zeiten Nadelreiniger ohne dass mir jemals ein Stein herausgefallen ist. In Urzeiten war das der Reiniger von Canton, dann von Clearaudio und seit vielen Jahren Last 4 und 5.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Moin,
    ja die Nadelreiniger können den Kleber anlösen.
    Der Audio Technika AT 607, hat mir zwei Diamanten geraubt,
    einen vom AT OC10 und bei einem Rohmann.Beim Riechtest, des Nadelr. ist man schon benebelt, soviel Alkohol.



    Ganze Steine, Links Van den Hul, daneben Nadelspezialist Shibata
    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/84630/
    Dieser sitzt fest im Nadelträger



    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/28227/





    Gebondet, sitzt auf einem Kegel.



    Gebondet
    [Blocked Image: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/vandenhuliid6859cpv4l.jpg]





    Ich nehme einen alten Nadelvibrator, seit einiger Zeit auch einen
    Schwamm oder Schmutzradierer
    Mit Last 4 und 5 habe ich überhaupt keine Schwierigkeiten

    Gruß
    Wolfgang

    Edited once, last by kendumi ().

  • Moin,
    ja geraubt.
    Jeweil nach der Reinigung, haben beide etwa 3 oder 4 Lieder gespielt,
    danach rutschte das System mit dem Tonarm durch bis zur Auslaufrille
    und nu fehlte jeweils der Diamand am Nadelträger, einfach wech.
    Seitdem kommt mir so ein Teufelszeug nicht mehr an die Nadel.

    Gruß
    Wolfgang

    Edited once, last by kendumi ().

  • Mit dem leicht mit Wasser angefeuchteten Schmutzradierer funktioniert es am schonensten und der Diamant wird richtig rein.

    "And sometimes there are barely perceptible nuances in its sound which do not allow it to cross the fine line between the good and the great sound."

  • Moin,
    bei ZYX ist der Bornadelträger offen, wenn man
    dann zuviel von dem Schmierzeug benutzt, läuft es in den Nadelträger,
    dann verbindet sich das Zeugs mit Staub und Dreck aus der Rille,
    dass so ein vollgeschmierter Nadelträger dem Klang abträglich ist,
    kann sich jeder wohl vorstellen.

    Gruß
    Wolfgang

  • In der Anleitung des 2M Blue wird auch davor gewarnt flüssige Reiniger zu benutzen, weil davon der Kleber aufgelöst wird.


    Wie soll das mit dem Schmutzradierer funzen?
    Stelle ich mir ein bisschen brutal vor :S

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030, Thorens TD 320 MKIII

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3

  • Seltsam. Ich habe in 80ern und 90ern den AT 607 regelmässig ohne Probleme verwendet (an Goldring und Benz). Aktuell nutze ich den AT 637 mit dem 607 - ohne Probleme. Aber der Schmutzradierer ist eigentlich das Beste. Der 637 ist das i-Tüpfelchen danach.

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Den 637er benutze ich von Zeit zu Zeit trocken. Die Nadel wird bei mir zunächst trocken mit einer Last Bürste, dann mit Last 4 und zum Abschluss mit Last 5 behandelt. Ihr könnt jetzt denken was ihr wollt, aber mit dem 5er Elixier klingt's für mich besser.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Jeweil nach der Reinigung, haben beide etwa 3 oder 4 Lieder gespielt,
    danach rutschte das System mit dem Tonarm durch bis zur Auslaufrille
    und nu fehlte jeweils der Diamand am Nadelträger, einfach wech.


    Mir will nur partout kein Kleber einfallen der von reinem Äthanol angelöst wird. Davon ausgehend das dort 2 K Kleber verwendet wird, denke ich eher das bei einzelnen Losen das Mischungsverhältnis des Klebers nicht gestimmt hat. Da hat der Alkohol evtl. nur beschleunigt was irgendwann eh passiert wäre.

  • Ich benutze eine Carbon Nadelbürste, die immer griffbereit in destillierten Wasser steht. Den Tipp habe ich von einem Bekannten, funktioniert gut und ist wohl weniger materialangreifend...

    beste Grüße


    Rainer

  • Ich nehm seit Urzeiten das Nadelreinigungswässerchen von Ortofon. Ortofon, Shure, Benz Micro, Grado, Audio Technica, noch bei keinem Tonabnehmer Probleme damit gehabt.

  • Ich nehme seit Jahrzehnten nur Auquadest und mir kam dadurch noch nie eine Nadel abhanden. Alkohol braucht man nicht, der löst nur Fett. Taucht Ihr Eure Nadeln immer ins Fettnäpfchen?



    Dieses Bild entstand mit zuvor mit Aquadest gereinigter Nadel.



    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/77068/

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Der Audio Technika AT 607, hat mir zwei Diamanten geraubt,
    einen vom AT OC10 und bei einem Rohmann.


    Moin,


    die abgefallene Nadel ist aber wohl typisch für OC-9, OC-10 und OC-30. Als ich mein erstes OC-7 gekauft habe, erzählte mir der Verkäufer Horrostorys von abgefallenen Nadeln bei diesen Systemen, gleich bei der Inbetriebnahme oder eben nach einer Reinigung mit Nadelreiniger. Seitdem sind mir mehrfach neuwertige OC-9s ohne Diamanten untergekommen, gibt es auch immer wieder 'mal bei eBay.


    Ich hatte selbst noch keine Probleme mit Nassreinigern, habe lange Zeit Stanton-, Clearaudio- und Last-Produkte benutzt. Seit drei, vier Jahren verwende ich ganz pragmatisch Fensterreiniger oder Wasser.


    Grüße, Brent

    Gewerblicher Teilnehmer