RIGID FLOAT " Erlebnisbericht"

  • Ich hatte für einige Wochen einen Plattenspieler samt Arm, der der Rigid Float Idee folgend die Option den Arm gerade zu betreiben, sprich ohne Kröpfung und Antiskating.

    Chris, den RF selbst hast du demzufolge nicht gehört. Habe ich das richtig verstanden?


    Gruß

    Mike

    Von den leichten französischen Landweinen ist mir Cognac am liebsten.

  • Hallo,


    der Arm ist und bleibt ein diskutables Teil.


    Muschelschubser


    Tolles Foto.


    Ist doch klasse wenn es für dich nun passen tut ;)


    Da ich mich mitunter auch mit dem Armthema befasse, finde ich es immer lesenswert, wie dieses "schnöde" Teil tatsächlich das Ergebnis beeinflusst oder - im besten Fall garnicht da ist.


    Gruß Uli

  • Ich hatte für einige Wochen einen Plattenspieler samt Arm, der der Rigid Float Idee folgend die Option den Arm gerade zu betreiben, sprich ohne Kröpfung und Antiskating.

    Das ist wieder mal typisch, wie ein Produkt, dass man außer dem rudimentären Konzept nicht kennt, schlecht geredet wird. Ich kann das Gesagte nicht nachvollziehen. Bei mir spielt der RFCB über die ganze Seite perfekt! Und da kommt dann, wenn man es bezweifelt das Argument, dass derjenige nicht richtig hört. Also: Entweder über den RF ein Urteil fällen, wenn man ihn wirklich gehört hat, oder Vorurteile für sich behalten und nicht so einen unqualifizierten Beitrag posten!

    Jürgen

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Ist doch klasse wenn es für dich nun passen tut ;)

    Danke, Uli. Ich höre den Arm (7 Zoll, Carbon „HA“-Modell) nun seit über 3 Jahren. Er hat den SME V abgelöst. Falls ich mir in ein paar Jahren mal einen zweiten Arm gönnen sollte, wird es wieder ein Rigid Float. Ich schätze neben den akustischen Eigenschaften die Einfachheit der Einstellungen.


    Übrigens, das Plättchen liegt nicht flach auf dem MC Anna, sondern eben auf den 3 Auflagepunkten. Da mag dann die Frage des Plättchen-Materials auch nicht so entscheidend sein.


    Gruß Alexander

  • Da mag dann die Frage des Plättchen-Materials auch nicht so entscheidend sein.

    Da bin ich aber anderer Meinung! Habe in dieser Richtung schon viel probiert. Kann Dir kostenlos etwas anderes anfertigen, gerne per PN.

    Jürgen

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Da bin ich aber anderer Meinung! Habe in dieser Richtung schon viel probiert. Kann Dir kostenlos etwas anderes anfertigen, gerne per PN.

    Jürgen

    Material hat immer einen Einfluß. Ich habe mir gerade einen 2mm Bronze Spacer (von FOH) mit 1mm Holz-Furnier angefertigt. Ich teste das mit einem AT Mono System. Die Holzseite (Nussbaumwurzel) kommt an das System. Bronze ans Headshell.

    Irgendwie werde ich mit zunehmendem Alter, zum Ankopplungs Nerd ;):sorry:.

    IMG_2825.jpegIMG_2826.jpeg


    Ander Vorschläge und Materialien sind auch willkommen, anstatt PN. :merci:

  • Da bin ich aber anderer Meinung! Habe in dieser Richtung schon viel probiert. Kann Dir kostenlos etwas anderes anfertigen, gerne per PN.

    Jürgen

    Vielen Dank, Jürgen, das ist ein tolles Angebot! Vielleicht komme ich in Zukunft gern darauf zurück. Jetzt aktuell bin ich 100%ig zufrieden. Zudem führt bei mir jedes Fummeln am System zu akuten Stresssymptomen =O.

  • Ach ja, das war zu erwarten... ich habe über das Prinzip geschrieben und das ähnelt sich deutlich. Der RF hat das raffinierte Ölbadlager, was ihn wirklich auszeichnet. Und sei versichert, erboster Jürgen, ich nehme dir deinen heiligen Gral nicht weg und den Arm habe ich schon sehr häufig über viele Stunden gehört. Dabei ist mir genau dasselbe Phänomen aufgefallen, das ich aber lange nicht verstanden habe. Ich wollte mir den Arm nämlich kaufen. Macht aber nichts - deshalb freue ich mich ohne jede Ironie für die Glücklichen, die anders als ich hören - mein Leben wäre deutlich einfacher.
    Gruß
    Chris

  • Prima, bitte Antrag stellen sofort in jede LP-Schneidmaschine Nussbaumwurzel installieren.

    Gewerblicher Teilnehmer (Nebenbei)

    Mein Stereo ist zweikanalig! Echt!
    Und bitte deute mit deinem Zeigefinger doch mal auf die Stelle, an welcher dir die Aliens das Metallteil reingesteckt haben, welches nicht rauszukriegen ist!

  • , ich nehme dir deinen heiligen Gral nicht weg und den Arm habe ich schon sehr häufig über viele Stunden gehört. Dabei ist mir genau dasselbe Phänomen aufgefallen, das ich aber lange nicht verstanden habe.

    Das ist nicht mein "Heiliger Gral", sei versichert. Ich hatte schon viele Arme, darf mir daher sehr wohl ein Urteil erlauben. Noch nie habe ich so überragend gehört wie mit diesem Arm. Frage mal Deinen Chef Uwe Kirbach oder Thomas Schmidt, ob sie auch dieses "Phänomen" kennen. Wenn ja, sollten sie sofort ihre Testberichte für ihre Gazetten einstellen, da sie dann unglaubwürdig sind. Wenn nicht, dann will sich hier nur ein Vielschreiber ins Gespräch bringen. Bringt der Job wohl mit sich, ist aber für den Analog-Fan völlig belanglos!

    Jürgen

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • Quote

    dann will sich hier nur ein Vielschreiber ins Gespräch bringen.

    Den Reibradl habe ich hier eigentlich immer nur als engagierten und offenen HiFi-Fan kennen gelernt- und nicht als Wichtigtuer und Schaumschläger.


    Wenn er das Prinzip des geraden Arms nach seinen subjektiven Höreindrücken nicht gut findet-wer wollte ihm das verbieten?


    Allerdings fände ich auch die Info interessant, welcher Arm denn auf dem Garrard gewerkelt hat.


    Im übrigen denke ich, dass an dem Arm schon was dran sein sollte, sonst würden sich einige erfahrene Leute hier nicht so für ihn aussprechen. Dass die alle daneben liegen oder Fanboys sind, nehme ich nicht an.


    Gruß Costa

    -------------------------------------------------------------

  • Ich erwähne hier immer wieder gerne, nach 35 Jahren in dem Hobby und einigen Armen, habe ich noch nie so gut MUSIK gehört, wie mit dem RF und meinem aktuellen TA Etsuro Urushi cobalt blue. Der Arm kann.


    was kann er?


    Alles!


    ;)


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.


  • Hi Zusammen,


    eigentlich freue ich mich, daß das der RF wieder diskutiert wird. Auch eine kontroverse Diskussion ist, so denn sie nachvollziehbar ist, eine gute Diskussion. Allerdings kann ich, wahrscheinlich demnach ausgerüstet mit nur oberflächlicher Wahrnehmung, nicht eine einzige Verzerrung in keiner Position auf der Platte mit einem RF nachvollziehen - das vorweg.


    Wirklich interessant ist dem gegenüber, daß es wieder einmal jemanden gibt, der den Arm gehört hat und tatsächlich "Verzerrungen" irgendwo wahr nimmt in Verbindung mit dem RF, die ich nicht einmal im Ansatz mit irgendeinem System am RF wahrnehmen konnte. Nicht einmal bei kritischem Hinhören und sensiblen Passagen auf irgendwelchen Platten.


    Ich höre den RF inzwischen einige Jahre lang und habe Zwei davon auf verschiedenen Laufwerken in verschiedenen Versionen. Welche Platte und welches System ich auch drauf geschnallt habe unter meine RF`s und Dreher nie habe ich auch nur einen Hauch von Verzerrungen gehört. Und ich habe ganz anständiges Equipment hier.


    Mehr noch nahezu alle Systeme, die ich in den RF Armen versuche tasten überdurchschnittlich sauber ab auch wenn der Spurfehlwinkel ganz außen rein rechnerisch sehr groß ist. Warum das so ist weiß ich nicht, aber nicht einmal dort außen, auch nicht ganz innen, ist ein Hauch von Verzerrungen zu hören. Und ich vergleiche auch mit verschiedenen konventionellen Armen z.B. mit einem Graham 2, der auch ein ganz ordentlicher Arm ist.


    Das verzerrungslose Hören zieht sich durch alle Klassen von Abtastern, von 200€ Einsteiger Systemen bis hin zu Abtastern oberhalb von 5k€. Nicht nur, daß die RF`s völlig schlackenfrei und verzerrungsfrei abspielen, sie sind darüber hinaus auch sehr dynamisch, agil, fein auflösend und bilden phänomenal holographisch ab, wenn das Rest Equipment das darstellen kann. Und was die Mittenortung angeht höre ich bei jedem Spurfehlwinkel dieselbe Akuratesse wie bei konventionellen Armen


    Wer beim RF Verzerrungen hört, hört entweder phänomenal besser als ich oder hat vielleicht längere Erfahrung als meine ca. 40 Vinyljahre - und ich überprüfe das auch mal mit dem Kopfhörer, wo man manchmal noch detaillierter wahr nimmt - oder derjenige will das bei dem Arm einfach so hören, weil das mathematisch so sein muss.


    Ich habe schon diverse Zweifler hier vor meiner Anlage sitzen gehabt, die mir mathematische Abhandlungen geschrieben haben warum der Arm verzerren müßte und die gingen alle einigermaßen gefrustet (oder auch verzückt) raus, weil ihre Mathematik nicht mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen war. Ich selbst vermag gar nicht genau zu sagen warum das eigentlich so ist mit diesem ungewöhnlichen Tonarm, aber es ist ganz einfach so.


    Wenn ich einen weiteren Arm kaufe, dann wird es mein dritter RF werden. Ich höre zwar von einigen der weisen Phono Gurus, daß es noch um ein Fitzelchen bessere Arme geben soll, meinetwegen ist das auch so, aber das sind dann Anfertigungen von einigen Spezialisten, die sich das sehr teuer bezahlen lassen und auf diese 1,27% an "besser" - soweit das überhaupt zu spezifizieren ist - lege ich dann doch keinen echten Wert mehr. Das P/L-Verhältnis eines RF ist mbMn. unübertroffen gut und man muss keine neue Spezialversion davon haben. Es reicht der kleine, einfache 7" HA so völlig aus um die positiven Eigenschaften eines RF geniessen zu können.


    Fazit ist aber eindeutig von allen Hörern, die je bei und mit mir einen RF gehört haben, daß hier weder etwas verzerrt noch andere negative Artefakte zu hören sind wie bei konventionellen Armen vielleicht auch. Nur die außergewöhnlichen guten Klangeigenschaften des RF fallen jedem Hörer auf.


    Highfidele Grüße,

    Jürgen

  • (excuse my English language. I can read/understand German but my writing is poor)


    Good afternoon all,


    i really like the Rigid Float. Since a couple of years i have a Rigid Float 9". It replaced a Well Tempered Tonearm and a VPI tonearm.

    A great feature of this arm is the huge range of weights this arm can handle. I can use a Van Den Hul Colibri LW and also a TechneAudio 103 prototype. The first weighs 4 gramm; the latter 22 gramm ! And they both perform great in this Rigid Float. Try that with other arms.

    Currently i'm enjoying a HA103SEL (Holistic Audio).


    Included some pictures of my set; mostly self built.

    The set includes a hot-rodded Caeles turntable (air-bearing; air-floating), open baffles with Feastrex and Fertin units, tube amplifiers (4019A in the preamp, 35TG in the power amp), Silvercore phonostage, etc.

    On the left side of the left speaker you can see a lot of the pneumatics needed for the Caeles.

    Behind the left speaker you can see a rack containing motor-unit, battery power supply (for the motor) and the vaccum motor for the suction platter.


    A shame the carbon - versions of the Rigid Float are so shockingly expensive.


    Keep the vinyl spinning.

    Regards,

    Reinout

    (from the Netherlands, just across the border)



    DSCN2109.JPG

    DSCN2139.JPG

    DSCN2140.JPG

    DSCN2141.JPG

    DSCN2142.JPG

  • Quote

    ch habe schon diverse Zweifler hier vor meiner Anlage sitzen gehabt, die mir mathematische Abhandlungen geschrieben haben warum der Arm verzerren müßte und die gingen alle einigermaßen gefrustet (oder auch verzückt) raus, weil ihre Mathematik nicht mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen war

    Gibts irgendwelche Erklärungen, warum die mathematisch und technisch unvermeidbaren Verzerrungen nicht auftreten oder nicht von Relevanz ür den Hörvorgang sind?

    -------------------------------------------------------------