Starthilfe - Grund?

  • Hallo,
    hier ist mal wieder der talentfreie Techniker mit einem Problem. Bei meinem 704 startet der Plattenteller nicht von allein, wenn er mal ein paar Tage nicht gelaufen hat. Ein kurzer Dreh mit der Hand und er läuft dann wieder. Ist trotzdem ja nicht richtig, und daher meine Frage: Kann ich auch ohne technisches Verständnis irgend etwas tun, um das Problem anzugehen, oder ist da ein Fachmann vonnöten?
    Beste Grüße
    Wolfgang

  • Oder neuer Riemen?


    Edit: Hoppla, Dual 704 - ein Direktdreher, nicht wahr? Hatte ich überlesen, also bitte vergiss mein Gefasel... :sorry:

    Wen es interessiert – meine Analogkette:
    Laufwerk: Thorens TD 520, Tonarm: Schick 12 Zoll, Tonabnehmer: Dynavector 20X L MkII, Phonovorstufe: Whest Two, Verstärker: Pathos Classic Remix, Lautsprecher: B&W CM10

    Edited 2 times, last by Architektenkind ().

  • Wenn Du nicht nur den schwarzen, sondern auch den roten Teil meines Beitrags gelesen hättest, wüsstest Du: Das habe ich auch schon bemerkt... ;)

    Wen es interessiert – meine Analogkette:
    Laufwerk: Thorens TD 520, Tonarm: Schick 12 Zoll, Tonabnehmer: Dynavector 20X L MkII, Phonovorstufe: Whest Two, Verstärker: Pathos Classic Remix, Lautsprecher: B&W CM10

  • Hallo,
    zunächst einmal Dank für die Beiträge, wirklich weiter bin ich aber nun auch nicht.
    WildStar: Ich sitze in Kalkar, also nicht so weit von Wesel entfernt. Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
    Wolfgang

  • Hallo!


    Mit Öl kann das eigentlich auch nichts zu tun haben, die EDS-Motoren sind grds. Wartungsfrei. Würde ehr auf einen Fehler in der Regelelektronik/Stromversorgung tippen. Insofern wäre hier schon fachkundiger Rat dienlich.


    Falls du dir zutraust, ein paar Werte zu messen...

    Mit bestem Gruß - Stefan

  • Hallo Highwaychile,
    meine Meßapparaturen beschränken sich auf einen Zollstock und einen Blutdruckmesser - wie gesagt, auf Techniktalent muß ich in meinem nächsten Leben hoffen :sleeping:
    Trotzdem Dank für Deinen Beitrag
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    erst mal ein paar Fragen die zur Fehlererkennung beitragen können:


    - Ist denn der Plattenteller beim Drehen von Hand leichtgängig? Er soll frei laufen. Beim Auslaufen kann man dann prüfen, ob an einer bestimmten Stelle eine stärkere Abbremsung erfolgt.


    -> Dann Ursache der Schwergängigkeit in der Mechanik oder ggf. Motorlagerung suchen.


    - Gibt es Stellen (Tellerpositionen) bei denen selbst bei eingeschaltetem Motor, der Teller nicht mehr selbständig anläuft? (Motor durch Einschwenken des Tonarmes starten. Dann Teller von Hand stoppen und in verschiedenen Winkelstellungen loslassen)


    -> Falls es einen Bereich gibt, wo der Motor nicht startet (und nicht Schwergängigkeit die Ursache ist) dann ist ein Motorwicklungsstrang ausgefallen. Dann muss der Elektroniker ran.


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

    Edited once, last by dualfred ().

  • Hallo Alfred,
    ich habe die von Dir beschriebenen Checks durchgeführt, und es hat sich folgendes Ergebnis gezeigt:
    1. Wenn ich den Teller von Hand andrehe, läuft er eine gewisse Zeit; ob irgendwo eine stärkere Abbremsung erfolgt als anderswo, konnte ich nicht feststellen (ist aber eher ohne Gewähr). Was ich wohl hören kann, ist ein in regelmäßigem Abstand (bei jeder Umdrehung offenkundig an der gleichen Stelle) auftretendes "Schaben" (?), das da sicherlich nicht hin gehört.
    Zum 2. Teil des Checks: Wenn der Teller sich bei eingeschaltetem Motor dreht und ich ihn an verschiedenen Stellen abbremse, läuft er immer wieder problemlos an. Allerdings ist auch hier das Schaben zu hören.
    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    jetzt wäre als nächster Schritt die Quelle des Schabgeräusches zu suchen. So viele Möglichkeiten gibt es da gar nicht. Der Dual 704 hat nur einen Hebel für die Endabschaltung der in Frage kommen könnte. Ansonsten kann es nur noch der Motor sein. Allerdings, wenn es aus dem Motor kommt, hilft nichts anderes als diesen zu öffnen. Da kann man aber einiges verschlimmbessern :S , wenn man nicht aufpasst!


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Was aber für so jemanden "talentfreier Techniker" eine schlechte Empfehlung ist... :S

    Da hast Du Recht. Deshalb ja auch dieser Nachsatz ;) :

    Da kann man aber einiges verschlimmbessern :S , wenn man nicht aufpasst!

    Also nochmal im Klartext. Motoröffnen beim Dual CS704, nur vom Fachmann oder zumindest jemandem mit gutem feinmechanischen Geschick und Verständnis der Materie ;) .


    Gruß Alfred

    "Gewerblicher Teilnehmer" -> Großer Bestand an originalen Dual- und Thorens-Ersatzteilen, auch für DIY unter www.dualfred.de

  • Hallo Alfred,
    sich dem Motor zuzuwenden, ist für mich sicherlich ein paar Nummern zu groß. Vielleicht meldet sich ja ein versiertes Forums-Mitglied aus der Region, das mir unter die Arme greifen kann - aus Wesel z.B. :thumbsup: .
    Erst einmal Dank für die Hinweise.
    Wolfgang

  • Beim Schabgeräusch tippe ich auf Schmutz unter dem Teller, oder einen Aufkleber, der sich gelöst hat.
    Was den Start des Motors angeht klingt es nach zu geringer Spannungsversorgung des Motors, da er einmal gelaufen auch wieder anläuft, würde ich sogar erraten wollen, dass es der Schutz-Kondensator am Netzteil ist.

    schöne Grüße aus Wien


    Stefan

  • Hallo Stefan,
    wie und wo finde ich den Schutzkondensator am Netzteil, und wie stelle ich fest, daß er für das beschriebene Problem zuständig ist? Ist das von einem Laien wie mir zu bewerkstelligen?
    Gruß
    Wolfgang