Wir malen uns eine Platine

  • Klasse - ich überlege auch schon, was ich damit machen kann. (Ich halte viele Vorträge über Grundlagen der Audiotechnik) Da läßt sich sowas sehr gut einbauen.
    Bemalt man eine Papierrolle, hat man ein Spule. Würde mich mal interessieren, ob sich dann auch ein Magnetfeld aufbaut. Dann mal ich mir ein MC-System... :D

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Hallo,


    daran hab ich noch gar nicht gedacht. Je nach länge des Striches bzw. Strichstärke lassen sich ja dann auch Widerstände erklären. Ob mit minimalem Abstand, also vielleicht eine Folie beidseitig bemalt auch ein Kondensator möglich wäre?


    Grüße,
    Tobias

    Ja, ich hab eine Anlage und weitere Hobbies mit Bastelpotential.

  • Stimmt, so entsteht ein Kondensator! Kann man dann durch aufmalen richtig gut abgleichen. Man malt halt noch ein paar pF dazu....


    Mich würde mal interessieren: wieviel Strom verträgt so ein Strich und was hat der für einen Widerstand pro Meter.

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von Techniclassic ()

  • Genial, sowas ist ja mal voll cool, damit kann man eine Schaltung nicht nur auf Papier aufmalen, nein, auch gleich testen ob sie funzt :thumbsup:

    Grüße, Norbert :)

    Dreher: Kenwood KD-8030

    Phono Pre: LiTe Phono
    Amp: Rotel RC-995 & RB-991
    CDP: Arcam Diva CD192
    Speaker: Audio Exklusiv Tubular Bell 3