Acoustic Signature Analog One MK3

  • Hallo
    Wer kann mir Tipps zum oben genannten Laufwerk geben ?
    Habe es gebraucht erworben allerdings ohne Anleitung, mich Interessiert zb. der Abstand Motordose / Teller, wie Stramm muss der Riemen gespannt sein ? usw.
    Im Moment läuft de Motor erst rund wenn ich den Teller "Anschieb" ist das Normal ? Motorsteuerung Alpha Digit für 3 Motoren


    Gruß Jürgen

    Files

    • $_57.JPG

      (22.06 kB, downloaded 71 times, last: )

    StSt Vidocq, Shelter 90X, Devialet D400 (mit DAC/Phono), Dynaudio Confidence C1, Innuos Zenith

  • So
    Hier mein Aktueller Aufbau mit Fuchstonarm 12" und AT PTG
    Im Verhältnis zum Scheu geht da doch noch mehr <img src=" height="23" srcset="http://www.analog-forum.de/wbboard/cms/images/smilies/emojione/1f44d@2x.png 2x">




    <img src=" height="46">

    StSt Vidocq, Shelter 90X, Devialet D400 (mit DAC/Phono), Dynaudio Confidence C1, Innuos Zenith

  • Hallo Jürgen,


    Schöner Plattenspieler!


    Eigentlich sollte der Motor den Teller von selber anlaufen lassen können.


    Allerdings sollte das Lager leichtgängig sein. Auch AS behauptet, dass das Lager auf "ewig" geschmiert sei, können ein paar Tropfen Öl nicht schaden.


    Auf alle Fälle ist das ein Laufwerk, mit dem man alt werden kann. Vielleicht wäre ein zweiter Motor noch eine Option?

  • Danke
    Zweiter Motor gerne aber woher ? (gebraucht?)
    Dreher läuft jetzt mit einem Kevelarstring (vom Stammtisch) läuft einwandfrei !!


    Gruß


    ps. je mehr ich höre desdo besser gefällt er mir :thumbsup:

    StSt Vidocq, Shelter 90X, Devialet D400 (mit DAC/Phono), Dynaudio Confidence C1, Innuos Zenith


  • Danke
    Zweiter Motor gerne aber woher ? (gebraucht?)
    Dreher läuft jetzt mit einem Kevelarstring (vom Stammtisch) läuft einwandfrei !!


    Gruß


    ps. je mehr ich höre desdo besser gefällt er mir

    Na, von Acoustic Signature, woher sonst :D ? Einfach anrufen, sind nette Zeitgenossen.
    Aber wenn dir der Dreher gefällt, warum was ändern?


    Gruß


    Klaus

    “I don't know why but everybody has a hit in Germany. You know, David Hasselhoff had a hit in Germany, a number one. I had a number one in Germany. I guess they just don't know much about music over there.”


    Lee Majors

  • Klasse Wahl Jürgen, hatte den auch im Visier ^^


    ich würde das Lager keinesfalls schmieren oder mit ähnlichen Zutaten versehen, meiner läuft seit 13 Jahren so wie er gebaut wurde, ASi sieht auch keine Schmierung vor ...


    Bei Inbetriebnahme drehe ich den Teller immer leicht an und schalte dann den Motor an, hat Herr Frohnhöfer mal als Tip gegeben. Da tut sich das zu bewegende Gewicht einfach leichter :thumbup:


    Von mir auf jeden Fall viel Spaß mit dem ASi !


    LG Armin

    ich suche Peter Alexander Singles und Schellack auf den Labels Austroton, Elite Special und Viennaphon, sowie Pressungen von außerhalb Europas...

  • Hi Jürgen,
    schöner Dreher. Ich habe erst kürzlich ausführlich über die Schmierung des Lagers mit Hr. Frohnhöfer diskutiert.,weil ich auch unsicher warr. Er sagt, daß dies nicht notwendig sei. Du kannst mal den Versuch machen und den Lagerstift mit einem weichen Tuch vorsichtig abzuwischen. Aber keine entfettenden Mittel verwenden nur vorsichtig abwischen ! Dann fühlst du mit den Fingern, ob sich der Stift noch irgendwie ölig anfühlt, das sollte der Fall sein. In dem Fall würde ich kein Öl hinzufügen nach dem Ratschlag von AS.
    Ich kenne, Alex, er hat enorm viel Erfahrung in dem Bereich, aber in dem Fall hat Hr. Frohnhöfer etwas anderes geraten. Wenn der Lagerstift wirklich staub trocken ist, dann würde ich erst einen Tropfen Öl spendieren.
    Zu den Motordosen: Wie Alex bereits vorschlug ist ein zweiter Motor eine gute Idee. Wir haben beide die Erfahrung damit gemacht auf entsprechenden Laufwerken, es ist hörbar und zwar deutlich. Ein dritter Motor bringt dann nur noch ganz wenig, sieht aber gut aus und beschleunigt schneller. Das Anschieben schonr halt die Riemen, ist m. E. aber kein muss bei der AS Steuerung. Die Riemen sind auch Verschleißteile, die man nach einer Weile auch mal tauschen sollte. Die Steuerung verschleißt selbst nicht, durch einen längeren oder kürzeren Anlauf, das ist eine Gigital Regelung. Die kann nur auf Bauteilebene irgendwann mal das Zeitliche segnen. Das ist aber nicht vorherzusagen, ich arbeite in der Halbleiterindustrie.
    Die Entfernung der Motordose zum LW würde ich so einstellen, daß die Riemen so gerade noch von selbst am Teller über die Reibung haften und nicht abfallen eben. Ich hatte kurze Riemen verbaut, die recht stramm waren. Die längen sich aber rasch aus, was noch immer geht, aber ich schätze das ist nicht im Sinne des Erfinders. Hr. Frohnhöfer hat auch dafür Abhilfe, denn er bietet verschiedene Längen für die Riemen an, so daß man in der Aufstellung flexibel wird, so wie ich es oben beschrieben habe.
    Nochmal zur Schmierung. Acoustic Signature gibt m.W. auf neue LW mit Tidorfolon Lager 10 Jahre Garantie und eine der Hauptgründe dafür liegt wahrscheinlich in der sogenannten Selbstschmierung dieses Lagers. Aber du kannst ja mal mit Hr. Frohnhöfer telefonieren, er giibt sicher gerne Auskunft. Ein angenehmer Zeitgenosse und kompetent ...
    Und wie einer meiner Vorredner schon sagte, das kann eine Anschaffung fürs Leben sein. Viel Spaß damit.
    Viele Grüße,
    Jürgen

  • Hallo
    Bin gerade aus dem Urlaub zurück !!
    Vielen Dank für die Tips :merci:
    Das mit dem zweiten Motor ist auf lange sicht sicher eine Option zur Klangsteigerung !
    Erstmal werde ich aber Hören und mich am anderen (besseren?) Klang zum Scheu erfreuen :thumbsup:


    Gruß Jürgen

    StSt Vidocq, Shelter 90X, Devialet D400 (mit DAC/Phono), Dynaudio Confidence C1, Innuos Zenith

  • Hi Jürgen,
    gerade die Tage hatte ich ein Scheu LW (Einzelstück von Scheu) gehört. Auch ein Masse LW. Allerdings war ein einfache RB250 mit Rega Elys drauf. Das klang vollmindig,maber für den Preis nicht schlecht muss ich sagen. Ich gehe sehr stark davon aus, daß der AS deutlich straffer und detailreicher spielt als der Scheu. Bei einer weiteren Vorführung eines kleineren Modell von Scheu bei einem Hndler dieselbe Tendenz Hier war auch ein kleines MM drauf, aber an Classe Elektronik und großen 800ern von B&W. das war schon klasse was da raus kam.
    Aber auch hier empfand ich das Scheu LW als "lieblicher" wie die Acoustic Signature LW, die ich kenne (Storm ind Thunder).
    Die spielen mbMn. einfach ehrlicher, straffer und präziser. Böse Zungen würden sagen "analytischer" - wird ja hier auch grade diskutiert - Sound. Ich will es eben so und zwar genau so.
    Viel Spaß mit dem guten AS LW.
    Grüße, Jürgen

  • Hallo
    Die Klangbeschreibung kommt der Sache schon recht nahe, es Klingt alles Detailreicher "Echter" (Stimme, Gitarrenseiten, Klangkörper usw.) aber auch Rhytmus und Dynamik sind besser geworden !
    Ich habe damit nicht gerechnet das es in den Preisklassen noch deutliche Unterschiede gibt


    :merci:

    StSt Vidocq, Shelter 90X, Devialet D400 (mit DAC/Phono), Dynaudio Confidence C1, Innuos Zenith

  • Moin,


    Ich habe erst kürzlich ausführlich über die Schmierung des Lagers mit Hr. Frohnhöfer diskutiert.,weil ich auch unsicher warr. Er sagt, daß dies nicht notwendig sei.


    Warum ich die Schmierung empfohlen habe, ist, weil ich schon einen nachweislich jünger als zehn Jahre befindlichen Samba mein Eigen nannte, der deutliche Laufspuren auf dem Lagerstift hatte. Und schaden wird das Öl sicher nicht. Das ist meine persönliche Erfahrung und hat nichts damit zu tun, dass ich Guther Frohnhöfer die Kompetenz abspreche - im Gegenteil. Vielleicht war mein Fall auch ein Ausrutscher?