Der Flux-Kompensator

  • Hallo,


    kann man den Flux auch als reinen Trockenreiniger nutzen??


    Kann ich dir nicht sagen ... während der Reinigung soll die Flüssigkeit verdampfen. Ich denke daher, dass eine Trockenreinigung - alleinig Ultraschall - ggf. Defekte am TA hervorrufen kann. Aber: Ich weiß es nicht.


    Zur Flüssigkeit: Ich habe bisher nach ca. jeder 4. LP eine Reinigung durchgeführt. Das Fläschchen ist immer noch halb voll. Wenns bis April 2016 hält, ist es mir 30 Euro p.a. wert ;)

  • Hallöchen,


    wie bewährt sich der Flux bis jetzt und gibt`s die Pads mittlerweile im Zubehör ?


    Ich kann mir gut vorstellen das eine rotierende maschinelle Nadelreinigung bessere Ergebnisse liefert als von Hand gereinigt. Kann ich zumidest an meiner Brille feststellen ( Ultraschalbad mit klarem Wasser, sonst nix ).


    Der Preis ist wie üblich wie immer zu hoch, wenn man dem analogen Hifi Virus verfallen ist.


    Gruß,
    Uwe

    LINN, CYRUS, IMF

    The post was edited 1 time, last by Dille ().

  • Hallo Uwe,



    ein Pad-Wechsel ist nicht vorgesehen, ich hatte am Freitag bei der Firma angerufen.
    Das Gerät hatte ich dann um 13:00 bestellt und am Samstag zum Frühstück kam der DHL Bote. :)
    Die Handhabung finde ich gut, da ich mit einem Bürstchen an den Fingern doch etwas unsicher geworden bin, was die Reinigung der Nadel betrifft.
    Über eine Langzeitanwendung kann ich noch nichts sagen. :P


    Gruß Ralf

  • Wie auf den Bildern zu sehen macht das Ding ja sogar aus einer gebondeten Rundnadel eine nackte FineLine Nadel :thumbsup:


    Ich hoffe ihr seid beim hören der Auswirkungen kritischer ;)


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Hallo Thies,




    dat Dingens ist mir nicht geheuer, aber wahrscheinlich bin ich nur wieder zu dämlich das Teil richtig anzuwenden :D
    Bei angehobenen Tonarm habe ich diese Situation

    , Matte runter ändert nicht viel, Lift höher?
    Geht vielleicht, ist aber jetzt schon ziemlich reichlich.
    Also bei mir ist das Teil fürs erste eingemottet, ist mir zu riskant die Sache.




    Mit besten Grüßen aus der friesischen Karibik




    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Das sieht bei mir - und gewiß bei den meisten anderen auch - nicht anders aus.
    Wo ist das Problem?

    Viele Grüsse,
    Mario


    "Viele Antworten können mit ihren Fragen nichts anfangen." (Piet Klocke)

  • Er wird halt Angst haben das aus seinem Spinnenbein ein Sinnender Bogen wird. Also ich verwende den AT 637 und das schon lange zeit, ohne Probleme wenn hier einer mit dem Carbonbürstle von Hand aus drüber wischt ist das mm. gefährlicher

  • Hallo Zusammen,


    ich benutze den Flux seit einem knappen Jahr. Hab ihn mir gekauft wie er ziemlich frisch auf dem Markt war.
    Der Tonarmlift hebt bei mir auch nicht genug an.
    Ich setze die Nadel mit der Hand auf während der Flux schon läuft. Also Tropfen drauf, Flux an und Nadel drauf.
    Nach ein paar Sekunden hebe ich den Tonarm noch mal an und setze die Nadel auf eine andere Stelle, die noch sauber ist :whistling:
    Nach ca. 10 Sekunden nehme ich den Tonarm/Nadel dann wieder runter.
    Hab ehrlich gesagt keine Angst dabei den Tonabnehmer zu beschädigen. Zittern sollte man dabei natürlich nicht. 8)


    Ich bilde mir ein nach der Reinigung ist das Klangbild sauberer :D , aber die Theorie vom weich machen der Nadelträger Aufhängung finde ich auch interessant.


    Hab mal ein Foto nach der Reinigung eingestellt.
    Ich mach mal ein vorher nachher Foto von vorne und von der Seite, wenn ich dazu komme. Würde mich auch interessieren.


    Wie dem auch sein, bin ich mit den Flux durchaus zufrieden.


    Gruß
    Christian

  • Das sieht bei mir - und gewiß bei den meisten anderen auch - nicht anders aus.
    Wo ist das Problem?

    Hallo Mario,


    das Problem für mich ist das sich Nadel und Träger in die Bürste verabschieden,
    die Nadel könnte ja bis auf den Grund der Bürste sinken, keine Ahnung ob das so
    richtig ist.
    Ich kann den "Flux" auch so schieben das der Systemkörper die Abwärtsbewegung
    stoppt, aber das Benz ist von unten ziemlich Nackig :D
    Ich bin mir einfach unsicher ob das So alles seine Richtigkeit hat :S


    Mit besten Grüßen aus der friesischen Karibik
    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

    The post was edited 1 time, last by Garuda ().

  • Über eine mögliche klangliche Veränderung mache ich mir keine Gedanken, wichtig ist eine tadellose Reinigung.


    Habe den Flux bestellt und bin gespannt auf das Ergebnis.


    Gruß,
    Uwe

    LINN, CYRUS, IMF

    The post was edited 2 times, last by Dille ().

  • Servus Mario,


    bei liegt der Nadelträger auf dem Pad fest auf und nur die Nadel sinkt ein.
    Mein Pad ist so fest, dass der Nadelträger auf keinen Fall einsinken könnte.
    Den müsste ich schon mit Gewalt reindrücken.
    Habe ein Lyra Delos, welches unten ja auch ziemlich nackig ist.


    Es hört sich für mich so an als wäre Dein Pad zu weich.


    Gruß
    Christian