Welche LP habt ihr das letzte Mal aufgelegt? Teil 5

  • Blackfield - Open Mind The Best Of...- Kscope - 2018

    20191206_131639.jpg

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Soeben auf dem Scheu...

    Jackson Browne - Time The Conqueror

    Ein wunderbares Spätwerk eines meiner absoluten Vavoriten. Ich bin mit seiner Musik und seinen Songs aufgewachsen und das prägt.

    Klanglich hervorragend, dafür bürgt schon das Half-Speed Mastering von Stan Ricker bei diesem Album.

    https://www.discogs.com/de/Jac…Conqueror/release/1844663


    IMG_0475.JPG

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Boz Scaggs - Boz Scaggs - Atlantic - 1969


    Hier als RI/RM von Speakers corner aus 2019.

    FÜNFZIG Jahre hat es gedauert bis dieses Album bei mir angekommen ist. Dabei ist Boz doch ein alter Bekannter.

    Als Schulfreund von Steve Miller spielte er mit diesem schon in den 1950ern als Sänger bei The Marksmen.

    Mitte der 60iger tingelte er als Strassenmusiker durch Europa und nahm 1965 in Schweden sein Debütalbum "Boz" auf.

    Zurück in den USA wurde er 1967 Gründungsmitglied der Steve Miller Band und war maßgeblich an den beiden ersten Alben Children for the Future und Sailor beteiligt.

    Danach entscheidet er sich für eine Solokarriere und nimmt 1969

    sein zweites, eben dieses, Album Boz Scaggs in Alabama auf.

    Von den Kritikern wohlwollend aufgenommen wird es ein kommerzieller Flopp, wie noch einige seiner Folgealben.

    Begleitet von einer starken Rhythmus-und Bläsersektion wird das Album getragen von Boz's Stimme und von (Peter aufgepasst ;))

    DUANE ALLMAN an der Dobro und (Slide)guitar.

    Ganz besonders im Track Lone me a Dime wird deutlich, welch grossartiger Gitarrist Duane war. Hätte er sein Motorrad doch nur so gut beherrscht wie seine Gitarre.

    Lone me a Dime.. zum Niederknien und Heulen schön.. Pippi inne Augen...

    Allein dafür lohnt sich diese Scheibe. Topp Qualität von Speakers corner...all analog...

    Viel Spass mit dem Video... und euch allen einen schönen Nikolaus:)

    20191206_145317.jpg

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Allein dafür lohnt sich diese Scheibe. Topp Qualität von Speakers corner...all analog...

    Hallo Achim,


    es wundert mich schon was SC so alles wieder neu herausbringt. Von Boz Scags habe ich ebenfalls noch alte Originale, allerdings darf man schon sagen, dass dieser Künstler in unseren Breiten kaum bekannt ist. Jedenfalls schön von Dir dies hier vorzustellen, außerdem gute Recherche!8)


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Danke Reinhard. Wenn mich ein Album so bewegt, wie heute Boz Scaggs, dann ist es mir eine Freude etwas mehr darüber zu schreiben!

    Liebe Grüße Achim

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • mir eine Freude etwas mehr darüber zu schreiben!

    Das kann natürlich nicht jeder, in jedem Fall sehr interessant! Bei sehr vielen neuen Gruppen oder Interpreten

    steht man oft im Regen, da vollkommen unbekannt. Jedenfalls ist es immer recht hilfreich wenigstens ein paar Informationen mitzuteilen.:thumbup:


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Hi Achim,

    da du mich ja angesprochen hast fühle ich mich "verpflichtet" darauf zu antworten ... keine Bange, alles harmlos ;)

    Das Album wurde ja in den "weltbekannten" Fame Studios in Muscle Shoals/Alabama aufgenommen, wo Duane den guten Boz hinlotste!!

    Die komplette Begleitcombo war die Hausband des Studios die ja auch bei Aufnahmen von z.B. Aretha Franklin, King Curtis und Wilson Pickett dabei war.

    Duane Allman gehörte zwar offiziell nicht dazu, aber irgendwie doch denn er ist auf vielen Aufnahmen der Fame Studios und der oben genannten Künstler zu hören. Man denke nur an Wilson Picketts Interpretation von "Hey Jude" der Beatles. Das Gitarrensolo wird von Duane gespielt, und als Eric Clapton das hörte war er so hin und weg das er ihn bei seinen nächsten Aufnahmen mit ins Boot nehmen wollte ... was ja auch gelang, ich sag nur Layla!!!

    Ansonsten auch von mir: Ein großartiges Album :thumbup::thumbup::thumbup:


    Ich hab dann mal Hourglass aufgelegt, der Vorgänger der Allman Brothers Band ;)

    Mit Paul Hornsby an den Keyboards, den meine Frau und ich ja 2015 in Macon/Georgia besucht haben!!

    https://www.discogs.com/de/Hou…our-Glass/release/1928822


    Hourglass.JPG


    Und so sahen die Jungs 1969 aus (Innencover) ;)

    DSC_9058.JPG

  • Peter, vielen Dank für die schöne Ergänzung zu den Fame Studios!!!

    Das kommt im Video ja auch gut rüber...

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA125, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, QED, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • uhhh, tolles Album, Danke für den Tipp.

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Amy Winehouse ‎– Lioness: Hidden Treasures

    Es wäre wirklich extrem interessant gewesen, was von Ihr noch alles gekommen wäre...


    Ich hasse "Club27" :cursing:


    Schönen Nikolaus - muss leider noch lange arbeiten.


    Musikalische Grüße

    Tom

    It´s 4:18 again...

    DPS3 iT + Colibri XGP

    DDX-1500 + FR64s + FR XF-1 L + Classic GME MKII

  • uhhh, tolles Album, Danke für den Tipp.

    Ja ist es!! Aber aufnahmetechnisch eher schlecht und oft hat man das Gefühl das die Regler irgendwie falsch eingestellt waren :rolleyes:

    Von der Musik sehr interessant, erst recht wenn man sich die Entwicklung angefangen Mitte der 60er Jahre von den "The Escorts" über die "Allman Joys" und den "Hourglass" zur "Allman Brothers Band" von Duane und Gregg verfolgt :thumbup:

  • Bin grade in einer „The Smith“ Phase. Gestern war die hier dran. Sehr genial mit erstaunlich variabler Soundqualität. Von „geht gar nicht“ bis „großartig“ ist alles dabei.

    Stimmt - soweit ich mich erinnere, ging die "Hatful of Hollow" nicht.

    VG
    Uwe

    Man hört, was man hören will.

    The post was edited 1 time, last by Hügiäne ().