Welche LP habt ihr das letzte Mal aufgelegt? Teil 5

  • Moin Froinde, bei mir gehts mit einer unbekannten englischen Kapelle los, aber es rockt, so steht es zumindest im Albumtitel :):


    The Clash - Combat Rock


    IMG_4508 Kopie.jpg


    CBS, 1982 / 2007


    Mick Jones, g, voc / Joe Strummer, g, voc / Paul Simonon, b, voc / Topper Headon, dr


    Das letzte echte Clash-Album war das erfolgreichste, die Single „Rock The Casbah“ ein internationaler Top-Hit („Should I Stay Or Should I Go“ war dann bekanntlich viele Jahre später ein weiterer). Die Ausverkaufs-Rufe blieben nicht aus. Zum Teil mögen sie berechtigt gewesen sein, denn letztlich zerbrach die Band am Streit zwischen Mick Jones, der in Richtung Stadion-Rock wollte, und Joe Strummer, der die Zukunft der Clash im Experimentieren mit Funk, Reggae und Rap sah. Was auf „Combat Rock“ auch nach wie vor passiert, nur nicht so offensichtlich wie auf den beiden Vorgängern – und von Glyn Johns sehr muskulös und auf den Punkt produziert. Der knochentrockene Rock-Sound fasziniert noch heute, und man wundert sich nicht, warum dieses Werk dies- und jenseits des Atlantiks das bekannteste der Band bleibt. Aus dem Zusammenhang von „London Calling“ und „Sandinista“ gelöst, ist das auf jeden Fall eines der großartigsten Rock-Alben der Ära. – Hervorragend gepresste Sony-eigene Wiederauflage! (1982/2007) - unbekannt

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!


    Sitzender der Gerillten e.V.

  • Mit "Houses Of The Holy" hatte ich damals echte Probleme weil die Songs und ihre Strukturen sich gegenüber den Vorgängern schon wieder geändert hatten. Ich denke das ich einfach nicht verstand das sich LZ einfach nur weiterentwickelt hatten, und ich war damals nicht alleine der da noch ein paar Jahre brauchte. Heute kann ich in die meisten Songs eintauchen und sie einfach nur genießen ;)

    Und dazu noch das Hipgnosis Buch durchblättern ... Mensch was willst du mehr? 8)

    https://www.discogs.com/de/Led…-The-Holy/release/6224462


    Houses Of The Holy.JPG

    Musikalischen Gruß

    Peter
    Meine komplette Sammlung incl. CDs ==> https://www.musik-sammler.de/sammlung/kurare/

    Rory Gallagher ... ná déan dearmad riamh

    Anfragen zur von mir geleiteten Therapiegruppe The biggest Loser beim "Die gerillten e.V." nur per PN


  • Mit "Houses Of The Holy" hatte ich damals echte Probleme weil die Songs und ihre Strukturen sich gegenüber den Vorgängern schon wieder geändert hatten. Ich denke das ich einfach nicht verstand das sich LZ einfach nur weiterentwickelt hatten, und ich war damals nicht alleine der da noch ein paar Jahre brauchte. Heute kann ich in die meisten Songs eintauchen und sie einfach nur genießen ;)

    So geht es mir manchmal auch. Es gibt Songs, oder sogar ganze Alben, die kann man von Anfang an hören und bleiben Leben lang gut, für manche muss man sich "selbst entwickeln", aber dann sind sie auf Immer und Ewig spitze.

  • Noch eine englische Rockkapelle, hier eine Live-Aufnahme 😁:


    Iron Maiden - Live After Death


    Maiden 1.jpeg


    EMI, 1985 (DoLP)


    Die über 100-minütige Doppel-LP enthält so unsterbliche Metal-Hymnen wie "2 Minutes To Midnight", "The Trooper", "Flight Of Icarus", "Rime Of The Ancient Mariner", "The Number Of The Beast" und "Iron Maiden" und erfüllt somit fraglos den Tatbestand der totalen Reizüberflutung mit Gänsehäuten, Nackenwirblern und Tränentreibern. Ausfälle gibt´s keinen einzigen zu vermelden, stattdessen werden haufenweise Evergreens in bestechenden Live-Versionen auf dem Silbertablett serviert. Besonders Basser/Bandboss Steve Harris und Power-Röhre Bruce Dickinson leisten Unglaubliches und verwandeln die Hallen in tobende Hexenkessel. Die mit nichts zu vergleichende Atmosphäre eines hochkarätigen Maiden-Konzerts wird ohne Abstriche in die heimische Stube transportiert und dürfte allen, die damals dabei waren, dutzendweise wohlige Schauer den Rücken runterlaufen lassen. (unbekannt)


    Monsters Of Rock lebt! 🤘

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!


    Sitzender der Gerillten e.V.

  • Moin Peter, mir gefiel Houses of the Holy von Anfang an echt gut. Allein The Rain Song und No Quarter waren mir das Album seinerzeit wert:);):)

    Liebe Grüße Achim


    Drogenbeauftragter Die Gerillten e.V.


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Moin Peter, mir gefiel Houses of the Holy von Anfang an echt gut. Allein The Rain Song und No Quarter waren mir das Album seinerzeit wert:);):)

    Achim du bist ja auch jünger als ich :D:thumbup:8)

    Musikalischen Gruß

    Peter
    Meine komplette Sammlung incl. CDs ==> https://www.musik-sammler.de/sammlung/kurare/

    Rory Gallagher ... ná déan dearmad riamh

    Anfragen zur von mir geleiteten Therapiegruppe The biggest Loser beim "Die gerillten e.V." nur per PN


  • Und nochen Rock, diesmal aber mit viel mehr Blues drin:


    LNGP: The Fabulous Thunderbirds - Tuff Enuff


    IMG_4510.jpeg


    Epic, 1986


    The Fabulous Thunderbirds wurden 1977 von Stevie Ray Vaughans älterem Bruder Jimmie Vaughan gegründet. Dave Edmunds war im Jahre 1986 dann der Produzent des Albums Tuff Enuff, das die Single-Auskoppelungen Tuff Enuff und Wrap It Up hervorbrachte. Es wurde der größte Erfolg der Band. Auf dem Album sind unter anderem auch der Pianist Chuck Leavell von den Allman Brothers und David Hidalgo und Cesar Rosas von Los Lobos zu hören. (mtv)

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!


    Sitzender der Gerillten e.V.